> zur Übersicht Forum
08.11.2005, 10:22 von MurekProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Brauche dringend Hilfe
Hallo,
ich suche Händeringend eine Kopie eines Mietvertrages einer 3 Zimmer Wohnung in Bad Honmburg. Der Mietpreis sollte um die 700€ liegen.

Aber jetzt mal vom Anfang an...
als anfang diesen Jahres meine Mutter verstorben ist, haben meine Schwester und ich ein 2 Famielienhaus in Bad Homburg geerbt. Die Wohnung im 1. Obergeschoss ist Vermietet und die Wonung im Erdgeschoss bewohne ich nun selbst.
Nach dem Einzug in die Wohnung hätte ich gerne die Garage selbst genutzt.Nach einem freundlichen Gespräch mit dem Mieter
bekam ich sofort Post vom Mieterschutzbund und mir wurde mitgeteilt, dass eine Isolierte Kündigung der Garage nicht möglich sei.
Na toll gleich mal den Mieterschutzbund einschalten...

Darauhin folgte meinerseits eine Eigenbedarfskündigung des gesamten Mietvertrages....Natürlich ohne Erfolg.
Die Frist ist verstrichen und die Mieter sind immer noch da.
Der Mieterschutz teilte mir mit, man könne einer Klage beruhigt etgegensehen, da kein Eigenbedarf gegeben sei.
Ich fürchte , daß ein Gericht das ebenso beurteilen würde.

Natürlich haben die lieben Mieter auch set März diesen Jahres noch nicht einmal die Reinigungswoche erledigt obwohl das so im Mietvertrag festgelegt ist.
Auf eine Abmahnung hin bekahm ich natürlich wieder Post vom Mieterschutzbund und ich wurde nach der Rechtsgrundlage für die Hofreinigung gefragt.
Ich denke halt, wer mit seinem Auto durch den Hof fährt um in die Garage zu kommen , sollte auch die Zufahrt reinigen.
Ganz zu schweigen natürlich von den sonstigen Reinigungspflichten wie Treppenhaus, Gehweg und Keller.

Ansonsten gibt es fast jeden Abend ab 10 Uhr laustarkes Getrampel und Möbelgerücke.
Auf die Abmahnung hin habe ich selbstverständlich auch wieder Post vom Mieterschutz bekommen. All das stimme nicht es handele sich wohl um Geräusche die beim Duschen entstehen und das dürfe der Mieter natürlich zu jeder Zeit.

Ich frage mich wer schützt die Vermieter vor solchen Leuten und Gerichtsurteilen ??

Wenn jemand Tipps hat, wie ich diese Plage loswerden kann, währe ich sehr dankbar.

Gruß

Jürgen
Alle 12 Antworten
09.11.2005, 11:41 von Murek
Profil ansehen
Also ich möchte mich mal für die vielen Antworten bedanken...

Auch wenn leider nichts neues dabei war...

Aber vielleicht bekomme ich ja wenigstens eine Mieterhöhung durch. Ich habe ja schon 2 Mietverträge in Kopie und es fehlt mir ja nur noch einer um wenigstens die Miete anzupassen.

Gruß

Jürgen
09.11.2005, 11:35 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Forenbetreiber bzw. Moderatoren nicht gewillt sind Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen alle meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos nicht wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
09.11.2005, 11:08 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Birke,

das geht nur, wenn ein separater Mietvertrag für die Garage existiert, vorzugsweise an einem anderen Tag unterschrieben als der Vertrag für die Wohnung.

Gruss Kasperkopf
09.11.2005, 11:07 von volker
Profil ansehen
Hallo marie,

die Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Raum für eine "Umdeutung" gibt es da nicht, allenfalls, wenn die Frist eindeutig falsch ist.

Beispiel: Kündigung datiert vom 30. September enthält den Text "Hiermit kündige ich das Mietverhältnis zum heutigen Tage. Bitte teilen Sie mir rechtzeitig einen Termin zur Wohnungsübergabe mit."

Hier würde ich als Vermieter den Eingang des Kündigungsschreibens bestätigen und als Termin zur Übergabe den 31. Dezember mitteilen.

Bei den Kündigungen nach §§ 573 und 573 a BGB sind die jeweiligen Kündigungsgründe anzugeben. Eigenbedarf ist Kündigung nach § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB. Nach § 568 BGB ist außerdem auf die Möglichkeit des Widerspruchs hinzuweisen.

Im Gegensatz dazu benötigt der Vermieter bei § 573 a BGB kein berechtigtes Interesse im Sinn des § 573 BGB. Deshalb auch dort der Hinweis, das das Kündigungsschreiben angeben muss, auf welche Voraussetzungen sich der Vermieter stützt.
09.11.2005, 11:04 von birke
Profil ansehen
hallo an alle,

wieso ist eigentlich eine isolierte Kündigung der Garage nicht möglich? Wenn die Garage unabhängig von der Wohnung für 50€ vermietet worden ist und getrennt berechnet wird?
09.11.2005, 10:34 von marie
Profil ansehen
kann er nicht die zum 31.10. ausgesprochene Kündigung umdeuten, dass die Kündigungsfrist am 31.1.06 endet?
08.11.2005, 16:35 von Otto_hans
Profil ansehen
Hallo,

wenn wirklich im Vertrag steht: 50 € Garagenmiete, dann ist das vertraglich sicher.
Schlimmer noch, du musst auch den Zutritt zur Garage immer verkehrssicher halten, z.B. bei Schnee und Eis!
Kommst Du Deiner Pflicht nicht nach, kann das teuer werden.

Das sind Verhältnisse in Deutschland!!!

08.11.2005, 14:27 von volker
Profil ansehen
Hallo Jürgen,

ich hoffe, dass im Vertrag wenigsten vereinbart worden ist, dass der Mieter die Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung (oder bei älteren Verträgen nach der Anlage 3 zu ... der II. Berechnungsverordnung) zu zahlen hat. Wenn nicht, dann kannst du nur zähneknirschend selbst reinigen, da die Betriebskosten dann in der Miete enthalten sind.

Wenn jedoch vereinbart, dann kannst du die Kosten der Reinigung im Verhältnis der Wohnflächen umlegen. Bei den Kosten für deine Arbeitsleistung kannst du dich an den Preisen gewerblicher Anbieter ausrichten, jedoch ohne die Mehrwertsteuer umzulegen.

Die Kündigung neu formulieren. Dabei die im BGB stehenden Anforderungen an die Begründung einhalten. Ansonsten hilft im Augenblick nur, Augen zu und durch. Nicht provozieren lassen.
08.11.2005, 14:05 von Murek
Profil ansehen
Hallo Marie,
Die Frist der Kündigung war am 31.10.2005.
Und wegen der Reinigung...Es geht nicht um die garage sondern um den Hof.Um zur Garage zu kommen , muß man natürlich durch den Hof fahren. Also eine gemeinsam genutzte Fläche.
Wegen des Vertrages.. Leider steht im Mitvertrag unter dem Punkt Sonstiges ..."50€ Garagenmiete" Das ist alles.
Aber das reicht offensichtlich schon aus.
Leider !!!

Es ist schon bedauerlich, dass man nicht einmal als neuer Eigentümer das Recht hat Nebenräume zu kündigen.

Gruß

Jürgen
08.11.2005, 13:04 von marie
Profil ansehen
hallo murek, du solltest noch einmal schriftlich deine Kündigung mit Begründung Eigenbedarf und Hinweis auf den entsprechenden BGB § 573 a /Ablauf der Kündigungsfrist (wann ist das denn?) an den Mieterverein senden. Das mit der Reinigungspflicht für die Garage müsste in einer Hausordnung oder einer gesonderten Vereinbarung festgelegt sein. Hast du das in den Unterlagen gefunden? Ist die Garage wirklich zusammen mit der Wohnung vermietet worden in einem Vertrag?
08.11.2005, 10:39 von Murek
Profil ansehen
Da hast du leider Recht...
Aber ich bin halt nun mal ein guter Mensch und wußte nicht wie schwer es ist plötzlich Vermieter zu sein......
08.11.2005, 10:35 von Meiner_einer
Profil ansehen
Es ist ganz einfach:

§ 573 a BGB sagt aus:
Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf.
Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

In der Praxis also meist 3+3 Monate Kündigungsfrist (bei sehr lang bestehenden Mietverhältnissen auch mehr)

Hätteste mal früher gefragt.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter