> zur Übersicht Forum
30.12.2006, 22:18 von MonikaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|BK-Anpassung nach fristl. Kündigung
Ein freundliches Hallo in die Runde,

ich habe einem meiner Mieter aus wichtigem Grund fristlos gekündigt. Zwangsräumung steht kurz bevor. Dies jedoch nur am Rande. Bei Mietvertragsabschluß hatte ich leider einen Blackout, sodaß ich verschiedene Betriebskosten nicht umlegen konnte.Ärgerlich aber halt passiert.
Wie verhält sich das nun bei gekündigtem Mietverhältnis. Muß ich mich bei der nächsten Betriebskostenabrechnung an die ursprünglichen Vereinbarungen halten oder kann ich diese rückwirkend ab dem Datum des Verzugs der Herausgabe der Wohnung (hhmm. hört sich irgendwie blöd an, ich hoffe Ihr wisst, was ich meine)um die entsprechenden Positionen anpassen. Das Mietverhältnis ist ja gekündigt, somit beendet und ich nicht mehr an den Mietvertrag gebunden ??? Muß ich die Anpassung ankündigen, kann ich sie rückwirkend geltend machen oder habe ich keinerlei Anspruch auf diese Positionen?

Monika

Alle 8 Antworten
31.12.2006, 20:34 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
31.12.2006, 15:28 von Monika
Profil ansehen
Hallo cavalier,

"Alles andere auflisten (incl. tatsächliche Betriebskosten) und als Schadenersatz in Rechnung stellen."

Sind hierbei Fristen zu beachten??? Die Auflistung kann ja erst nach Ablauf der Abrechnungsperiode erfolgen.

Grüsse

Monika
31.12.2006, 15:19 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Monika,

Zitat:
Für die Dauer des Verzugs (Wohnungsherausgabe)steht mir doch "Schadensersatz" zu, oder?

Da es hier um Schadenersatz geht, ist nach meiner Meinung der tatsächlich enststandene Schaden zu ersetzen. Die Miete mit BK ist dabei lt. Gesetz die Mindestforderung.

Alles andere auflisten (incl. tatsächliche Betriebskosten) und als Schadenersatz in Rechnung stellen.
31.12.2006, 15:00 von Monika
Profil ansehen
Der Mieter räumt die Wohnung nicht freiwillig. Die Zwangsräumung wurde aus verschiedenen Gründen bereits 2 mal verschoben. Bei einer Neuvermietung wäre mir dieser Fehler (nicht umlegbare BK) garantiert nicht nochmal unterlaufen.
Für die Dauer des Verzugs (Wohnungsherausgabe)steht mir doch "Schadensersatz" zu, oder? Der Mieter ist zwar solvent und zahlt auch brav und fristgemäß die vollständige Miete aber er ist in jeder Hinsicht ein Quertreiber und über die Maßen von sich selbst überzeugt. Ich will mir einfach nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen und ihn dies auch spüren lassen (natürlich nur auf legalem Weg).

Monika
31.12.2006, 13:06 von Vermieterin21
Profil ansehen

Der Mieter, dem Sie gekündigt haben ist so gut wie aus der Wohnung draußen und es geht jetzt in diesem Fall um eine Neuvermietung der Mietsache?

Gruß
31.12.2006, 11:29 von ChristophL
Profil ansehen
Ich hatte mal so ein ähnliches Problem. Meine Maklerin hat die Kosten für Gartenreinigung und Hausreinigung aus den Betriebskosten gestrichen. Die meinte das sollen die selber machen. Tja gemacht haben Sie nie etwas....

Den Schaden hatte ich danach. Aus fehlern wird man als Vermieter schlau. So einen Fehler mache ich bestimmt nicht wieder.

Gruß Christoph
30.12.2006, 23:19 von Monika
Profil ansehen
Hallo CMAX_65,

Sch...., so was in der Art hatte ich mir schon gedacht.
Muß mir halt selber in den Allerwertesten treten ...

Trotzdem vielen Dank für die rasche Antwort und

Alles Gute für 2007

Monika
30.12.2006, 22:41 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo monika,

falls ich Sie richtig verstanden habe, wollen Sie, bei einem Vertrag der nicht wirksam BK umgelegt hat, nach der Kündigung bzw. Verzug dieselben umlegen.

Das geht nicht, Sie würden nachträglich zu Ungunsten des Mieters Kosten auferlegen. Das geht sicherlich nicht ! Egal wie toll oder auch weniger toll das Mietverhältnis ist.

Leider !

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter