> zur Übersicht Forum
19.01.2008, 17:46 von CoraProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|BGH Urteil zu rauchenden Mietern
Hallo

habe ich heute gelesen:

Schadenersatzansprüche des Vermieters:

vor rund einem Jahr hat der BGH entschieden, dass der Mieter Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, nicht zu vertreten hat. Ein Mieter, der in der gemieteten Wohnung raucht, handelt grundsätzlich nicht vertragswidrig.

Schadenersatzansprüche des Vermieters wegen Nikotinablagerungen und Verfärbungen sind daher ausgeschlossen.

BGH VII ZR 124/05.

Da hammers wieder
Alle 2 Antworten
19.01.2008, 18:55 von Cora
Profil ansehen
Das mag sein, aber das zitierte Urteil ist ja wohl erst mal gültig.
19.01.2008, 18:02 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Schadenersatzansprüche des Vermieters wegen Nikotinablagerungen und Verfärbungen sind daher ausgeschlossen.

Ist noch nicht entschieden.

Hierzu will der Bundesgerichtshof (BGH) das Urteil am 5. März verkünden.

http://www.welt.de/wirtschaft/article1529273/Wieviel_der_Mieter_in_der_Wohnung_rauchen_darf.html

Also abwarten, wie es ausgeht.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter