> zur Übersicht Forum
06.01.2014, 15:50 von sense70Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Betriebskostenabrechnung
Hallo. Wie soll man das eigentlich abrechnen: Wasserverbrauch der einzelnen Mieter zusammen gerechnet ergibt mehr als der Hauptwasserzähler fürs gesamte Haus. Die Unterzähler sind relativ neu. Bitte um Meinungen/Hilfe
Alle 2 Antworten
20.01.2014, 11:23 von Heidi.Schnurr, meineimmobilie.de
Profil ansehen
Hallo,

Sie dürfen die Messdifferenzen zwischen einem Haupt- und Nebenzähler auf Ihre Mieter umlegen. Jedenfalls wenn die Differenz zwischen dem Hauptzähler und der Summe aus allen Zwischenzählern nicht mehr als 20 % beträgt.

Trifft dies zu, dürfen Sie den Mehrverbrauch gemäß dem prozentualen Anteil des Einzelverbrauchs der einzelnen Mieter umlegen (LG Duisburg, Urteil v. 22.2.2006, 13 T 9/06, WM 2006 S. 199; LG Braunschweig, Urteil v. 22.12.1998, 6 S 163/98, WM 1999 S. 294).

Messdifferenzen sind teilweise technisch bedingt. Erst wenn die Toleranzgrenze von 20 % überschritten ist, deutet das auf einen beachtlichen Wasserschwund hin, dem Sie nachgehen müssen (LG Duisburg, Beschluss v. 22.2.2006, 13 T 9/06, WM 2006 S. 199).

Viele Grüße
Heidi Schnurr
10.01.2014, 12:14 von sense70
Profil ansehen
ich meine, kann ich einfach nach den Einzelzählern abrechnen? sprich, wenn Mieter laut seiner Wasseruhr 20 m³ verbraucht hat, aber laut dem Hauptzähler, wenn ich den andren Mieter abziehe, nur 10 m³.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter