> zur Übersicht Forum
12.11.2007, 16:46 von BetroffenerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Betriebskosten
Hallo Teilnehmer,
Wenn mögkich bitte ich um helfende Ratschläge zu folgendem Problem:
Ich habe meinem Mieter fristgemäß die Betriebskostenabrechnung 2006 zukommen lassen. Mittels Anruf hat er mich auch wissen lassen, dass er diese erhalten hat. Er forderte telefonisch von mir die Zusendung der Betriebskostenabrechnung der Verwaltungsfirma. Diese habe ich Ihm auch zugesendet. Seither habe ich auch keine Rückantwort von ihm erhalten.Auch die Zahlung der geforderten Betriebskosten blieb bisher aus. Da er ja nach meiner Meinung ein Jahr Zeit hat, die BK zu begleichen, habe ich vor noch nicht zu reagieren. Nach Ablauf des Jahres, es wäre Ende Juni 2008, will ich dann nochmals auffordern , die BK zu begleichen und zugleich Zinsanforderungen für das vergangene Jahr zu stellen. Bei Nichtreagieren oder Zahlungsverweigerung habe ich die Absicht Lohnpfändungsmaßnahmen über Gerichtsvollzieher einzuleiten und durchzusetzen. Wie sind hier die sachkundgen Meinungen?Welche höhe der Verzugszinsen könnten angesetzt werden?
PS: auf Meinung von AR könnte ich verzichten.
Beste Grüße Betr.
Alle 10 Antworten
12.11.2007, 17:45 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Im Schuldnerverzug befindet sich der Schuldner einer fälligen Forderung, wenn er seiner Leistungspflicht trotz Mahnung oder Zeitablauf nicht entsprochen und diese Verzögerung zu vertreten hat. Im Falle einer Geldforderung spricht man außerhalb der Rechtswissenschaft auch vom Zahlungsverzug.

Der Schuldnerverzug löst verschiedene Rechtsfolgen aus, vor allem die Schadensersatzpflicht des Schuldners.


so kommt man zu Verzugszinsen, dazu braucht es keinen Titel
12.11.2007, 17:14 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo KDG,

erstmal willkommen im Forum!!!

Zitat:
Es ist 17:00 h durch Mädels!
Dürft ihr jetzt auch nach Dienstschluss sürfen.



Muss heute leider bis 18:00
12.11.2007, 17:06 von KnechtdesGeldes
Profil ansehen
Hallo Andili, Hallo Trolli,
Es ist 17:00 h durch Mädels!
Dürft ihr jetzt auch nach Dienstschluss sürfen.

KdG
12.11.2007, 17:01 von Augenroll
Profil ansehen
Wie soll man denn ohne Urteil Verzugszinsen bekommen dürfen???

Da bin ich ja mal gespannt!
12.11.2007, 17:00 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Zinsen bekommt man ab dem Tag an dem die Zahlung in Verzug ist


So ein Quatsch!
Zinsen können wohl ab diesem Tag gefordert werden, aber erhalten bzw. bekommen tut man die Zinsen nicht ohne ein rechtskräftiges Urteil! Es bleibt dabei ich habe Recht!

AM
12.11.2007, 16:59 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Zinsen bekommt man ab dem Tag an dem die Zahlung in Verzug ist

Nur wenn der Mieter tatsächlich in Verzug ist (dafür reicht die bloße Behauptung eines VM bei weitem nicht aus!)

@Betroffener,

Zitat:
Ich hatte doch geschrieben, auf Ihre...


Andere Leser legen aber auf meine Meinung wert, überlesen Sie es doch einfach.
12.11.2007, 16:57 von Betroffener
Profil ansehen
@ Augenroll:
Ich hatte doch geschrieben, auf Ihre Meinung keinen Wert zu legen. Können Sie nicht lesen? Oder verstehen Sie die einfachsten Sachverhalte nicht?
Betr.
12.11.2007, 16:54 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Und ohne Klage bekommen Sie auch keine Zinsen.


Zinsen bekommt man ab dem Tag an dem die Zahlung in Verzug ist
12.11.2007, 16:53 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wie kommst du denn darauf, dass dein Mieter 1 Jahr Zeit hat, die Nebenkosten nachzuzahlen? Wenn die Abrechnung zugeht, kann der Mieter diese prüfen. Ist alles ok, muss er zahlen und dies sollte innerhalb - großzügig gerechnet - 6 Wochen nach Zugang erfolgen.

Du hast 1 Jahr Zeit die Abrechnung zu erstellen!
12.11.2007, 16:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Bei Nichtreagieren oder Zahlungsverweigerung habe ich die Absicht Lohnpfändungsmaßnahmen über Gerichtsvollzieher einzuleiten und durchzusetzen.


Dazu brauchen Sie ja wohl erstmal eine Titel.

Und ohne Klage bekommen Sie auch keine Zinsen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter