> zur Übersicht Forum
28.12.2007, 10:41 von bananaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Betriebskosten bei Gewerbe mit MwsT
Seit 2006 vermiete ich drei meiner Gewerberäume mit Umsatzsteuer.Wie soll ich nun abrechnen? Hab mich schon durchgegoogelt, aber so richtig schlau bin ich daraus nicht geworden.
Vielen Dank im voraus! Banana
Alle 4 Antworten
30.12.2007, 12:03 von Rita
Profil ansehen
Ich handhabe das auch so wie stefan.
Grundsätzlich ist der einzig korrekte Weg nur Netto-Betriebskosten abzurechnen (bzw. Abrechnungsbetrag um die nur teilweise enthaltenen Mwst zu unterschiedlichen Sätzen auf einen Netto-Betrag zu bereinigen) und sodann auf den gesamten Netto-Abrechnungsbetrag die gesetzliche Mwst. zu berechnen.

Zitat:
Und welche Vorauszahlung soll ich dann abrechnen? Netto oder Brutto?

Wenn du korrekt rechnest bleibt sich das gleich

z.B. die Rechnung beim Gewerbemieter (Beträge rein willkürlich gewählt):
1050 Euro Abrechnungsbetrag (inkl. teilweise enth. Mwst zu unterschiedlichen Sätzen)
- 50 Euro teilw. enth. Mwst zu unterschiedlichen Sätzen
=1000 Euro Abrechnungsbetrag netto
+ 190 Euro 19 % gesetzl. Mwst.
= 1190 Euro Abrechnungsbetrag inkl. 19% Mwst.
-600 Euro Vorauszahlungssumme inkl. 19% Mwst.
= 590 Euro Nachforderung inkl. 19% Mwst

oder
=1000 Euro Abrechnungsbetrag netto
-504,20 Euro Vorauszahlungssumme netto (Vorauszahlungssumme 600:1,19)
= 495,80 Euro Nachforderung netto
+ 94,20 Euro 19 % gesetzl. Mwst.
= 590,00 Euro Nachforderung inkl. 19% Mwst.

siehe z.B.
http://www.ra-cunningham.de/rechtsanwalt-mietrecht-nuernberg/gewerbemiete-umsatzsteuer.htm
http://www.mietgerichtstag.de/downloads/vortrag06weitemeyer.pdf
Für die Vorauszahlung ist die Mehrwertsteuer egal - die Vorsteuer kann erst dann abgezogen werden, wenn die Endabrechnung vorliegt.

Wäre für die Vorauszahlung ja auch ziemlich kompliziert, es gibt 7 % Mehrwertsteuer (z.B. Wasser), 19 % Mehrwertsteuer und gar keine Mehrwertsteuer (z.B. Versicherungen).

Also die Vorauszahlungen einfach beim Alten lassen und das ganze dann erst in der Jahresabrechnung erledigen.
28.12.2007, 13:02 von banana
Profil ansehen
Erst mal vielen Dank für die schnelle Auskunft.Ich rechne also die Nettobeträge aus den einzelnen Posten raus.Und welche Vorauszahlung soll ich dann abrechnen? Netto oder Brutto?
28.12.2007, 11:22 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Am besten in der Betriebskostenabrechnung nur die Nettobeträge aufnehmen und jeweils eine eigene Position (Mehrwersteuer zu z.B. Allgemeinstrom) mit den enthaltenen Mehrwertsteuern aufmachen. Verteilung der Mehrwertsteuer mit dem gleichen Schlüssel wie die zugehörigen Kosten.

Hat den Vorteil, dass für die nicht betroffenen (privaten) Mieter keine eigene Abrechnung gemacht werden muss, diese müssen einfach Nettokosten und Mehrwertsteuer addieren und kommen auf den entsprechenden Wert (ich würde aber in einem Begleittext noch darauf hinweisen, bevor dann etliche Rückfragen kommen)!

Für den Gewerbemieter ist der Vorteil der, dass er die Vorsteuer aus den Betriebskosten ziehen kann.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter