> zur Übersicht Forum
22.08.2007, 14:36 von bluebasinusProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Besichtigungstermin-Mieter nie anwesend
Hallo,

wir haben vor drei Wochen ein Schreiben an ihn geschickt, das wir um einen Besichtigungstermin für die Wohnung baten, um eventuelle Mängel zu sondieren und beheben zu können (mir wurde brüllend im Hof mitgeteilt, das Schimmel in der Wohnung wäre). Wir haben ihm drei Termine zur Auswahl gegeben, wo wir wissen, das er da nicht arbeiten muss und sollten es nicht passen, bitten wir um einen vierten Ausweichtermin. Auch könnte er eine Vertrauensperson hinzuziehen, bzw. diese hätte auch die Tür öffnen können, wenn er verhindert sei. Natürlich kam gar nichts und zu allen drei Terminen war niemand anwesend.
Nun wissen wir echt nicht weiter. Sollte doch Schimmel in der Wohnung sein, möchten wir den schnellstens entfernen und alles in Ordnung bringen.
Wie sollen wir Mängel beseitigen, wenn uns keiner rein lässt ?
Einfach mal vor der Tür stehen, wenn die da sind (wohnen im gleichen Haus, wissen also, wenn die zuhause sind).
Vielleicht kennt sich ja jemand hier mit so einem Fall aus, wäre nett, wenn Antworten und Tipps kämen.
Gruß
bluebasinus
Alle 26 Antworten
27.08.2007, 13:56 von Cora
Profil ansehen
Ich weiß nicht,so öffentlich Familienkonflikte hier breit zu treten - ist das eigentlich von Interesse für uns?

27.08.2007, 01:09 von murana
Profil ansehen
@ coba

ach, liebe coba, wenn die anderen forumsteilnehmer wüssten, was hier auf dem hof geschieht, dann würden sich ihre nackenhaare sträuben.

denn sich so gegen die familie zu stellen und noch nicht einmal zu versuchen, miteinander auszukommen, ist schon ein zeichen von unwürde. ihr habt von der familie einiges bekommen, ich erinnere da nur an das tägliche abendbrot. immer habt ihr beide bekommen, was ihr gerne gegessen oder getrunken habt. dann gab es die schönen weihnachtsfeiern und die geburtstage und das grillen. das meiste haben wir davon bezahlt. oder auch die blumen, die euch für den hof mitgebracht wurden. ist das denn nichts?
aber der hass und die verfolgungssucht von dir macht es dich wohl vergessen.
leider müssen wir nun um unser leben fürchten, weil dein mann drohungen ausgestossen hat. und dabei denkt ihr beide noch nicht einmal an eine herzkranke frau.
ich träume nicht, hier gibt es tatsachen, die vor jedem gericht dieser welt euch den wind aus den segeln nehmen würde.

meine güte, die 5 wochen, die wir noch hier sind, kann man uns doch in ruhe lassen. oder ist das zuviel verlangt?
wir hatten ruhe gegeben, aber du musstest ja unbedingt wieder mit dem dachboden anfangen. offensichtlich kannst du nicht ohne streit und hass leben und deinen mann ziehst du damit auch auf deine seite durch dein immerwährendes gehetze.....

und über die ganzen dinge kann man doch reden, oder? musst du denn immer gleich mit der axt herumschlagen?
ist auch nicht die feine englische art.....

aber du hast es ja nicht so ganz mit der wahrheit. zumindest verdrehst du sie nach deinem gusto.
wenn du durch deinen schleier des hasses einmal einen wahrheitsblick erheischen solltest, wirst du erkennen, das auch anders gegangen wäre.

liebste grüße

murana

26.08.2007, 12:25 von Coba
Profil ansehen
@murana
auf provokationen und trollantworten werde ich hier im forum nicht mehr eingehen, das geht jetzt seinen normalen gang.
-----

ich denke, in vielen fällen sucht man in foren nach antworten und lösungsansätzen bei akuten problemen.
ich habe hier im forum schon viel gelesen und gute informationen erhalten.

Zitat:
Negatives behält man länger im Kopf und in diesem Forum findet nun mal ein reger Austausch von Problemen bei Wohnungsvermietung statt.


das besagt ja auch schon der name vom forum vermieternetz
viele tips und erfahrungsberichte hier im forum helfen direkt bei akuten problemen oder indirekt im vorfeld bei der vermeidung (siehe themen nk-abrechnung, mietverträge, etc.)

Zitat:

Und da leider in Deutschland die Gesetzeslage "Pro Mieter" gilt (könnte man meinen), sind natürlich einige VMs beim Auftauchen von Problemen - welche für sie ein fast unlösbar erscheint - mehr als verärgert.

Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten.


wenn man die rechtssprechnug sieht, oftmals an logik und klarem menschenverstand vorbei, entsteht wirklich dieses gefühl.
zudem sind da noch die oftmals langen fristen bei der bearbeitung der zivilklagen, wobei dann oftmals der vermieter (zumindest fianztechnisch) auf der strecke bleibt. entweder bei den kosten der verfahren oder bei dem streitgegenstand.

und oft sieht man nur das aktuelle problemkind; wenn ich aber mal komplett betrachte; ich habe auch mieter (rentner, hartz, arbeitende, jung + alt) mit denen es keine probleme gibt.
nur wir sind hier ein forum zum austausch und da hilft es keinem, wenn ich nur schreibe was meine "normalen" mieter machen. mit denen gibt es keine probleme, da brauch ich dann auch nicht nach rat suchen.

Zitat:

Da einige Ihrer Postings etwas provokant gehalten sind, entlädt sich der Frust im Forum dann bei Ihnen, man hat das Gefühl das einige Forenteilnehmer Ihre Postings nicht mehr lesen, sondern bei Ihrem "erscheinen" direkt auf Kampfhandlung programmiert sind.


ich denke, manche postings sind auch menschlich zu sehen.
man hat ein problem, oftmals kostet dies schon nerven, man ist vielleicht mit seinem eigenen latein am ende; und dann kommen (leider) noch unqualifizierte trollbeiträge oder andere provokationen.
in den meisten fällen kennen sich die user hier nicht; wenn aber dann gestänkert und getrollt wird, wenn lügen verbreitet werden, wie verhält man sich dann ?

muss die anonymität der foren genutzt werden um streit zu provozieren ?

ich persönlich würde z.b. augenroll auch mal gerne hier zu mir einladen; dann kann er sich selber ein bild von dem machen, was abgeht und womit man sich rumärgert; dann würde bestimt so mancher satz überdacht und nicht pauschal gegen jeden vm getreten werden.
26.08.2007, 10:34 von chum
Profil ansehen
Zitat:
Ja aber genau diese wenigen Fälle nutzt die Vermietrschaft schamlos aus um ständig alle Mieter in Misskredit zu bringen.


@Augenroll
Negatives behält man länger im Kopf und in diesem Forum findet nun mal ein reger Austausch von Problemen bei Wohnungsvermietung statt.

Und da leider in Deutschland die Gesetzeslage "Pro Mieter" gilt (könnte man meinen), sind natürlich einige VMs beim Auftauchen von Problemen - welche für sie ein fast unlösbar erscheint - mehr als verärgert.

Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten.
-----------------------------------------------------------

Da einige Ihrer Postings etwas provokant gehalten sind, entlädt sich der Frust im Forum dann bei Ihnen, man hat das Gefühl das einige Forenteilnehmer Ihre Postings nicht mehr lesen, sondern bei Ihrem "erscheinen" direkt auf Kampfhandlung programmiert sind.

26.08.2007, 01:06 von murana
Profil ansehen
liebe coba!

bitte denke doch einmal daran, dass der dachboden mit der dachgeschoßwohnung vermietet wurde. so steht es im mietvertrag vom 12.07.2005. zudem hast du in einem brief selber die zustimmung gegeben, den dachboden gemäß mietvertrag nutzen zu können. erinnere dich bitte daran, bevor du hier deine mieter als "gesetzesbrecher" bezeichnest.
und deine sachen hättest du schon viel früher herunter holen können, denn die stehen seit 2005 auf dem dachboden und bis jetzt hast du dich darum nicht wirklich gekümmert......

ausserdem ist es kein gemeinschaftsdachboden, wie du in deiner neuen hausordnung vom 01.07.2007 betonst. darin steht doch geschrieben, das der dachboden alleinig nur dem vermieter zusteht. daran solltest du dich auch erinnern.....

nur gut, dass die hausordnung ungültig ist.

also, bitte bei der wahrheit bleiben!

liebste grüße
murana
25.08.2007, 23:56 von Coba
Profil ansehen
so prima,

ich weis, ich hab das recht, zumindest theoretisch.
und praktisch steh ich vor verschlossener tür.

inzwischen sogar noch krasser;
meine "dachgeschossmieter" haben das gesamte dachgeschoss verschlossen über die tür zum dachgeschoss vom hausflur kommend; also nicht nur die wohnuhg sondern auch daneben befindliche fläche.
ich komme inzwischen noch nicht mal mehr an meine sachen (mobiliar) auf dem dachboden neben der wohnung ran.

also gehört meinen dachgeschossmietern jetzt (theoretisch) eine gesamte etage und weder ich noch andere mieter können den unvermieteteten gemeinschaftsdachboden nutzen ?

ea muss doch eine rechtsgrundlage oder rechtlich legale wegew geben für die wohnungsbesichtiigung etc.. denn sonst bin ich ja nur gast im eigenen haus und jeder gesetzesbrecher hat mehr rechte als der gesetzestreue.
24.08.2007, 22:18 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Solche unseriösen Vermieter wie Sie gehören weg vom Markt, sie machen auch den Ruf der Vermieterschaft weiter kaputt!

Oh, macht sich hier jemand Sorgen um den Ruf der Vermieterschaft?

verzweifelter
24.08.2007, 12:20 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Und ihr macht Euch auch viel zu viele Gedanken wie man in die Wohnung hereinkommt.

Weist den Mieter schriftlich darauf hin, dass er seinen Schadenbeseitigungsanspruch verliert, seinen Anspruch auf Mietminderung verliert und dass er für tatsächliche Mängel und deren Beseitigung Schadensersatzpflichtig ist, wenn er dem Vermieter einen Mangel anzeigt und ihm den Zutritt zur Begutachtung und Beseitigung des Mangels versagt.


Solch ein Schreiben wird den betroffenen Mieter sicherlich dazu bewegen, einen Termin möglich zu machen.Sollte man meinen!!

Johanni
Hallo coba

"eigentlich" gibt es dieses Recht, steht in der Regel auch in jedem MV. Nur, was machen, wenn der Mieter einen nicht rein lässt.

Hast du z.B. einen triftigen Grund, kannst du es so machen wie ich: Klage einreichen auf Wohnungsbesichtigung.
Grund: Wohnung stand 2 Jahre leer (Gründe sind jetzt unwichtig), in 2 anderen Wohnungen war leichte Schimmelbildung und ich wollte prüfen ob diese Wohnung i.O. war.

Die "nette" junge Richterin gab der Klage nicht statt, sie sah keine besondere Notwendigkeit, besonders da der Beklagte versicherte, die Wohnung sei i.O.

Da lachen die Hühner und der Vermieter beisst sich vor Wut in seinen Allerwertesten.

Als Vermieter hast du keine Rechte - nur Pflichten.

Kannst natürlich auch Glück haben und einen Richter erwischen, der zufälligerweise auch Vermieter ist und ein Herz für diese hat
23.08.2007, 22:36 von Coba
Profil ansehen
danke an den TROLL; thema wieder geschickt weggespamt

ursprungsproblem war ja wohl die nichtdurchführung von wohnungsbesichtigung bei angeblichen mietmängeln.

daraus resultierte meine frage, ob es eine rechtliche verpflichtung (also zwang) für die duldung und auch durchführung einer tatsächlichen wohnungsbesichtigung gibt.

was hab ich davon, wenn ich theoretisch das recht auf eine besichtigung (gleichgültig des grundes) habe, aber die wohnung nicht zu gesicht bekomme ?

was für durchsetzungsmöglichkeiten habe ich als VM um die wohnung in augenschein zu nehmen ?

ein gv kann notfalls mit polizei / gericht + schlüsseldienst in ein wohnung. und was kann der VM ?

grüssle coba
23.08.2007, 14:34 von bluebasinus
Profil ansehen
An andreaM:
nein, wir sind nicht illegal in die Wohnung eingedrungen, ich wurde im Hof angebrüllt, es wäre Schimmel in der Wohnung - Sie sollten vielleicht mal genauer lesen !
Und die aufgedrängten Termine waren drei an der Zahl mit dem Hinweis, das bei Verhinderung gern ein anderer Termin ausgemacht werden kann. Im übrigen wissen wir sehr wohl, wann der Mieter zu hause ist, da wir im gleichen Haus wohnen und dieser mit uns auch noch leider verwandt ist.

Ich bedanke mich nochmal für die ernstgemeinten Hinweise und werde auf Anfeindungen dieser Art nicht mehr antworten.

bluebasinus
23.08.2007, 13:45 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
eventuelle Mängel zu sondieren

Woher wollen Sie das wissen, Sie sind wohl illegal in die Wohnung eingedrungen!?

Zitat:
Einfach mal vor der Tür stehen, wenn die da sind

Derartige Methoden werden gerne von deutschen Gerichten als Vermieterwillkür aufgefasst, was sich dann im gerechten Urteil für den Mieter bemerkbar macht!

Vielleicht überlegen Sie mal vorher und ihr bedauernswerter Mieter kann die Termine, welche Sie im zwangsweise setzen gar nicht wahrnehmen?

AM
23.08.2007, 13:41 von bluebasinus
Profil ansehen
Chum - Vielen Dank für die Antwort, werden nochmal ein Schreiben aufsetzen.

An Augenroll: haben Sie noch eine Wohnung frei - ich schicke Ihnen gern meine netten Mieter? Wir waren früher selbst Mieter und haben uns auch anständig benommen !

Gruß
bluebasinus
23.08.2007, 10:24 von Dernie
Profil ansehen
@Coba:

Hmmmm, hat die Polizei (öffentliche Hand) sich dadurch vielleicht Schadenersatzpflichtig gemacht?

k.A., nur 'ne Idee.

Gruß,
Dernie
23.08.2007, 09:55 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
bernd
Wenn du Vermieterpfandrecht ausgesprochen und auch dokumentiert hast, hätte ich schon die nächste Polizeidienststelle um Hilfe gebeten.
Den jede! Entfernung von Dingen aus der Wohnung nach Ausspruch des Vermieterpfandrechtes ist Diebstahl und wird strafrechtlich verfolgt.
Allerdings ist es deine Nachweispflicht das etwas entfernt wird und auch dann diesen Moment entsprechend zu dokumentieren bzw. durch die Polizei entsprechend dokumentieren zu lassen.
Ich würde mich entsprechend an die nächste Dienststelle wenden.



das hab ich durch mit dem ergebnis, dass polizei vor ort (es war freitag mittag) die leute samt mobiliar haben fahren lassen; verweis auf zivil und gericht ....
am nachmittag hatte die dienststelle sich dann schlau gemacht (thema vermieterpfandrecht) und erneut streifenwagen hier, zwecks durchsetzung meines pfandrechtes; da waren die leute bereits weg und polizei dann plötzlich arg betroffen.

half dann auch nix mehr.

wohnungsbesichtigung
wenn mieter nicht auf schreiben und / oder termine reagieren, dann hilft auch kein einschreiben oder ähnliches etwas.
egal ob mangel / schaden an der wohnung (siehe schimmelthema) oder generelle wohnungsbesichtigung.

daher die frage, wie kann ich rechtlich eine wohnungsbesichtigung (eben auch zu beweiszwecken) durchsetzen ?

wenn ich nicht in die wohnung komme, kann ich auch nichts dokumentieren.

grüssle coba
23.08.2007, 09:42 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Ja aber genau diese wenigen Fälle nutzt die Vermietrschaft schamlos aus um ständig alle Mieter in Misskredit zu bringen.


Und wer bringt ständig alle Vermieter in Misskredit ?

Aber das wird schon in Ordnung sein.

Bin ich sicher. Bestimmt.

23.08.2007, 09:38 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Ihr ganzer Beitrag bestätigt mich mal wieder in meiner Überzeugung, dass ich für eine gerechte Sache und für die richtige Seite eintrete.



Trete weiter für nichtzahlende Mieter ein !!

@ all, unser Robin Hood hat mal wieder vergessen oder schnell-lesemäßig überlesen das die Mieter hier ja wohl nicht gezahlt haben.

@ Bernd -> weiter so :-)

Gruß S. Hammer
23.08.2007, 09:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
damit sich einige (Gott-Sei-Dank) wenige Mieter rühren.


Ja aber genau diese wenigen Fälle nutzt die Vermietrschaft schamlos aus um ständig alle Mieter in Misskredit zu bringen.

Das ist nicht in Ordnung!
23.08.2007, 09:31 von chum
Profil ansehen
Sie sollten dem Mieter einen Brief (EBF oder auf Anschreiben vermerken "Per Briefkasteneinwurf am tt.mm.2007") senden, dass Sie gerne den Mangel "Schimmel" besichtigen wollen und Sie aufgrund der Umstände feststellen müssen, dass der Mieter kein Interesse hat Sie in die Wohnung zu lassen um den Schaden zu besehen.

Aufgrund des Verhaltens schliessen Sie, dass kein Schimmel oder anderer Mangel vorhanden ist.

Weiterhin müssen Sie im Schreiben mitteilen, falls Schimmelbefall in der Wohnung besteht, ist der Mieter auf alle Fälle Schadenersatzpflichtig, falls es sich um einen Baumangel handeln sollte und der Schaden vergrössert sich, da Sie bzw. künftige Handwerker nicht in die Wohnung gelassen werden.

Leider muss man heutzutage immer auf den eigenen Geldbeutel verweisen, damit sich einige (Gott-Sei-Dank) wenige Mieter rühren.
23.08.2007, 09:23 von cavalier
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Wieso leider? So sind nun mal die Gesetze und daran muss sich wohl jeder halten. Da gibt es kein "leider"!

Auch asymetrisch zu Gunsten der Mieter

In jeder anderen Branche (Ware) kann man ohne wenn und aber die Ware zurückholen, wenn ich meinen Verpflichtungen nich nachkomme.

Wenn ich z.B. meine Raten für das Auto nicht bezahle, kommt ratz fatz die Bank und holt es ab. Das Auto wird bewertet zum Händler-Einkaufspreis und die Differenz zum offenen Saldo muß der Schuldner zahlen. Da legt u.U. der Schuldner richtig drauf.
23.08.2007, 09:09 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Bernd,

Ihr ganzer Beitrag bestätigt mich mal wieder in meiner Überzeugung, dass ich für eine gerechte Sache und für die richtige Seite eintrete.

Solche unseriösen Vermieter wie Sie gehören weg vom Markt, sie machen auch den Ruf der Vermieterschaft weiter kaputt!

Zitat:
den Nachweis das dort etwas pfändbares war musst leider du bringen.


Wieso leider? So sind nun mal die Gesetze und daran muss sich wohl jeder halten. Da gibt es kein "leider"!

23.08.2007, 09:04 von Bernd
Profil ansehen
Wenn du Vermieterpfandrecht ausgesprochen und auch dokumentiert hast, hätte ich schon die nächste Polizeidienststelle um Hilfe gebeten.
Den jede! Entfernung von Dingen aus der Wohnung nach Ausspruch des Vermieterpfandrechtes ist Diebstahl und wird strafrechtlich verfolgt.
Allerdings ist es deine Nachweispflicht das etwas entfernt wird und auch dann diesen Moment entsprechend zu dokumentieren bzw. durch die Polizei entsprechend dokumentieren zu lassen.
Ich würde mich entsprechend an die nächste Dienststelle wenden.

Allerdings wenn die Zecken schon alles rausgeschleppt haben ist der Nachweis etwas schwieriger, selbst wenn die Wohnung komplett leer wäre, den Nachweis das dort etwas pfändbares war musst leider du bringen.
Sowas muss von Anfang an konsequent nachverfolgt werden ansonsten ist das Vermieterpfandrecht nur eine Floskel, um die Räumungskosten etwas zu senken.
Die Möglichkeit seinen Mietern dadurch auch mal auf die Füsse zu treten verschenkt man dann völlig.

Ich liebe es inzwischen die "dummen" Gesichter der Problemmieter zu sehen wenn sie merken das sämtliches Inventar ihrer Wohnung erstmal zurück bleibt und sie in ihrem neuen Domizil auf dem blanken Boden sitzen.
Die meisten werden dann sehr kleinlaut und sind zu kleinen Zugeständnissen bereit.
Einer hat sich ans Gericht gewandt um seine Habe zu erhalten, leider hat meine Anwalt sämtliche Fristen bis zum Erbrechen ausgereizt und auch Termine sind durch falsche Daten oder Übermittlungsfehler leider immer wieder untergegangen.
Ich konnte trotz besten Willens von meiner Seite einfach nichts gegen kurzfristige Krankheiten oder Zahlendreher machen....

Und die neuen vermieter bekommen dadurch auch sehr schnell mit welche besonderen Mieter sie sich da eingefangen haben.
Entsprechende Hinweise an die Arge und Hilfsorganisationen das die Herrschaften eine kompplette Wohnungseinrichtung besitzen geht natürlich auch raus, man möchte ja nicht das durch die leerstehenden Räume ein falscher Eindruck bei den entsprechenden Hilfsstellen entsteht. Nachher erhalten die armen Mieter noch Sachdienstleistungen die ihnen garnict zustehen und sie sacken noch tiefer in ihrer Probleme wenn das Amt die irhgendwann zurückfordert. Mann möchte doch nicht das die Probleme mit dem Amt bekommen!
Wir sind ja schleißlich gegenüber jedem! sozial verpflichtet.

Nur meien unbedeutende Meinung
Bernd
23.08.2007, 08:51 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
trotz vermieterpfandrecht),


Dabei sind aber ganz bestimmte Vorschriften und Formalien zu beachten.
22.08.2007, 22:16 von Coba
Profil ansehen
aber wie kann ich eine wohnungsbesichtigung erzwingen ?

in meine problemwohnungen komme ich seit über 1 jahr nicht mehr rein und befürchte, die haben sogar amaturen (wc + co) ausgebaut; alle razsschleppereien waren in bettzeug eingewickelt, also keine ahnung was alles fehlt (trotz vermieterpfandrecht),
besichtigung wurde grundsätzlich ignoriert und räumungsklage ( letzter tag der geduldeten nutzung war 31.05.2007) läuft.

will in die wohnung um wenigstens auf schock vorgewarnt zu sein.

grüssle coba
22.08.2007, 14:43 von Mortinghale
Profil ansehen
Wenn ein Mieter die Beseitigung des Schadens (so denn einer vorhanden ist) verhindert, ist es mit der Mietminderung vorbei (bis auf eine Ausnahme).

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter