> zur Übersicht Forum
15.12.2006, 13:54 von JoboProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Beschädigter Waschtisch
Hallo Zusammen,
hab da mal ne Frage:
Mieter beschädigt Waschbecken, ca. 4cm² abgeplatzte Oberfläche und einen Haarriss von ca. 10 cm länge. Meinem Mieter ist etwas draufgefallen, er informiert mich darüber, dass seine Versicherung den Schaden übernimmt. Zur Schadenübernahme soll ich die Rechnung des Waschbeckens einreichen.
Nun ist das Becken bereits ca. 15 Jahre alt und die Rechnung liegt nicht mehr vor.
Nun habe ich versucht diese Modell nochmal zu bekommen, doch leider war dies nicht möglich. Ich habe vom Installateur einen Kostenvoranschlag über den Austausch des Beckens und das Anpassen der Systemmöbel an ein neues Becken geben lassen. Diesen Voranschlag habe ich an den Mieter zur Genehmigung durch seine Haftpflichtversicherung weitergereicht.
Das alte Becken bzw. der Waschtisch war an einer Seite abgesägt, deshalb mußte ich wieder einen Waschtisch finden der zum sägen ist. Die Kosten sind deshalb entsprechend hoch (ca. 1400.- Euro ohne MwSt).
Was meint Ihr, wird die Versicherung bezahlen, muß ich mich wegen der Abschreibung beteiligen ?
MfG
Jobo

Ja ich weiß, im Vergleich zu den sonstigen Themen die hier diskutiert werden, mag das ja peanuts sein, aber ich denke mir dass die Versicherung zumnächst nicht zahlen möchte.

Alle 6 Antworten
23.02.2008, 14:29 von Cora
Profil ansehen
na, siehste, Versicherungen sind gar nicht so
23.02.2008, 12:47 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Zusammen,
wollte Euch die Antwort zu diesem Fall nicht vor enthalten. Zumal das Ergebniss anders als erwartet ausging.
Der Fall hat sich leider etwas länger hingezogen.
Die Versicherung wollte von mir ein alternativ Angebot. Also habe ich eine zweite Firma eingeschaltet. Die war um 100.-Euro günstiger. Von der Versicherung hatte ich dann die Freigabe bekommen.
Also wurden die Arbeiten ausgeführt, dabei ging auch noch der Wasserhahn kaputt (Anschlussröhrchen wurde undicht!).
Die Versicherung hat die gesamten Kosten übernommen.
So dass bis auf meine Arbeitsleitung (Angebote einholen, Diskussion mit den Sachbearbeitern der Versicherung, Mail und Briefe versenden) der Austausch für den Mieter und mich, kostenneutral ausging. Die Aufwendungen lagen dann bei 1550.-Euro
Jobo
17.12.2006, 13:45 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
Das alte Becken bzw. der Waschtisch war an einer Seite abgesägt, deshalb mußte ich wieder einen Waschtisch finden der zum sägen ist. Die Kosten sind deshalb entsprechend hoch (ca. 1400.- Euro ohne MwSt).


Bei so einem hohen Preis für den Austausch würde ich auch lieber jemanden von der Versicherung kommen lassen, um vorher zu klären, was von der Versicherung übernommen werden kann. Evtl. gibt es ja auch noch eine günstigere andere Komplettlösung (ohne Absägen des Waschtisches).
16.12.2006, 22:10 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
eine verzwickte Sache. Wurde schon oft genannt, die Versicherung erstattet den Zeitwert des Beckens.
Dieser dürfte nach 15 jähriger Nutzung als abgeschrieben gelten.
Aber an den Kosten des Aus/Einbau des Beckens gilt die Rechnung des Unternehmens und zwar ohne Afa d.h. i.d. R. ungekürzt.
Ob die Versicherung die besonderen Umstände würdigt, kann wirklich nur der VS- Schadensregulierer entscheiden.
Hier würde ich mich schon vorher präparieren.
15.12.2006, 15:32 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Dein Mieter soll seiner VM die Situation vor Ort erklären und fragen ob ein Schadensregulierer der VS sich vor Ort den Schaden anschauen kann zwecks genauer Aussagen und Absprachen.
15.12.2006, 15:15 von kittyhawk
Profil ansehen
Wenn Sie keine Rechnung haben, müssten Sie gleichwertigen Ersatz kaufen, es wird dann von der Versicherung der "Zeitwert" erstattet.

Bevor Sie den alten Waschtisch abbauen würde ich Fotos davon machen (als Beweis), es könnte sonst leicht sein dass die VS davon ausgeht Sie möchten "Teure Neue Einrichtung auf Versicherungskosten haben." ;-)

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter