> zur Übersicht Forum
09.10.2007, 18:46 von JUPPProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|beendetes Mietverhältnis
Hallo zusammen,

Anfang des Jahres zog eine Mieterin aus der Dachgeschoßwohnung.
Sie hatte selbständig für Nachmieter gesorgt um Miete zu sparen. Da Sie die Wohnung tapetenfrei abgeben sollte, wurde die Zeit für Sie knapp. Sie beschädigte sehr stark den Putz, nicht alle Räume waren tapetenfrei, die Wohnung sah aus wie ein Schlachtfeld. Da die Nachmieter darauf angewiesen waren zu dem vereinbarten Termin die Wohnun zu übernehmen mußte die kpl. Wohnung überholt werden. Die damals gezahlten €500,00 kaution( anstatt €1500,00) reichten bei weitem nicht für die Arbeiten aus. (Leider haben ich keine Belege). Jetzt kommt bereits das zweite Schreiben Ihres Anwalts in dem ich aufgefordert werde mein Mietvertragsexemplar in Kopie rauszurücken. Die gute Dame hat das Ihre wohl verschlampt. Eine Einzahlungsquittung über die Teilkaution hat sie wohl auch
nicht mehr. Sie würde den Anspruch auch gerichtlich geltend machen.
Bin ich verpflichtet dem Anwalt mein Exemplar zur Verfügung zu stellen, bzw. überhaupt auf das Schreiben zu antworten ??

Vielen Dank Jupp
Alle 4 Antworten
10.10.2007, 17:37 von nass01
Profil ansehen
Soll er doch das Exemplar von deiner Mieterin lesen.

Nix da, der Vertrag ist deine Ausfertigung und Du bestimmst wer das lesen darf.

Die Kaution würde ich nicht bestreiten da Belege auch aus dem Chaos wieder auftauchen können und da ist man übel dran.
10.10.2007, 11:36 von johanni
Profil ansehen
Hallo Jupp,

Zitat:
Jetzt kommt bereits das zweite Schreiben Ihres Anwalts in dem ich aufgefordert werde mein Mietvertragsexemplar in Kopie rauszurücken. Die gute Dame hat das Ihre wohl verschlampt. Eine Einzahlungsquittung über die Teilkaution hat sie wohl auch
nicht mehr. Sie würde den Anspruch auch gerichtlich geltend machen.


ist doch prima für Dich, wie will die Gute denn ihre Ansprüche gerichtlich geltend machen,w enn sie keine Unterlagen hat??

Auf keinen Fall würde ich Unterlagen an den Anwalt herausgeben. Hat dieser denn mit seinem Schreiben seine Vollmacht überreicht? Wenn nicht, schreiben, ohne Vorlage seiner Vollmacht siehst du seine Schreiben als gegenstandlos an.
Und wie will der Anwalt seine Klage ohne Mietvertrag und Zahlungsbeleg begründen?????

Alles nur heiße LUFT!!!!!

johanni

09.10.2007, 20:59 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Bin ich verpflichtet dem Anwalt mein Exemplar zur Verfügung zu stellen


Nein (erst vor Gericht).

09.10.2007, 19:25 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Eine Einzahlungsquittung über die Teilkaution hat sie wohl auch
nicht mehr.


Welche Kaution? Ach so, die Kaution über 500.- ;hat Sie doch bekommen oder?
Welcher Mietvertrag?

Meine Güte Anwälte schreiben immer das, was man denen erzählt! Ich würde locker bleiben, und auf solche Anwaltsbriefe nichts unternehmen. Das mache ich schon immer so, da ist viel heiße Luft drinn

dR
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter