> zur Übersicht Forum
20.08.2007, 21:03 von kathi2007Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|baumschnitt
hallöchen,
mal wieder nicht direkt Mietrecht, aber ihr wisst das sicher. Ist man eigentlich als HE verpflichtet jedes zweite Jahr einen alten Baum, der über die Nachbarsgrenze ragt radikal zu beschneiden, wenn die Nachbarn sich am herabfallenden Laub und den Nüssen stören. Der Baum ist kerngesund, Gefahr besteht also nicht. Und zum Glück darf er auch nicht mehr so einfach gefällt werden solang er gesund ist. Die Kosten dafür sind mittlerweile nicht ganz unerheblich ......... 1500 € allein im letzten Jahr.
merci
Alle 10 Antworten
21.08.2007, 15:13 von cavalier
Profil ansehen
Korrektur

Hallo kathi2007

Zitat:
Ich habe unter meinen Baum eine Rundbank die immer von Vögel (insbesondere Tauben) vollgesch... wurde. Ich habe zwei Krähen (original Größe) z.B. bei Westfalia ca. 54,00 EUR in den Baum gehängt. Seit dem keine Sch... mehr auf der Bank.

Ich habe unter meinen Baum eine Rundbank die immer von Vögel (insbesondere Tauben) vollgesch... wurde. Ich habe zwei Krähen (original Größe) aus Kunststoff z.B. bei Westfalia ca. 5,00 EUR in den Baum gehängt. Seit dem keine Sch... mehr auf der Bank.
21.08.2007, 14:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo Dernie

Zitat:
@Cora:
Ähm - meines Wissens produzieren Bäume kein CO2, sondern O2 (nämlich Sauerstoff). Wäre echt blöd, wenn sie CO2 ausstoßen würden. Dann würde ich demnächst mit dem Baum zur Arbeit fahren.



kannst du mal sehen, was man für einen Mist schreiben kann
wollte ich ja auch meinen...
21.08.2007, 07:53 von cavalier
Profil ansehen
Hallo kathi2007,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Waslnussbaum. Habe selbst auch einen Walnussbaum in meinem Garten pflanzen lassen. Mein Gärtner hat mir seinezeit erzählt, dass man den Baum möglichst wenig (eher garnicht) schneiden soll. Wenn er geschnitten werden muß denn im Sommer z.B. August.

Zitat:
Mich stört das auch, génauso wie die vielen Vögel die sich da oben sauwohl fühlen und ihr Geschäft gerne über den Autodächern verrichte

Ich habe unter meinen Baum eine Rundbank die immer von Vögel (insbesondere Tauben) vollgesch... wurde. Ich habe zwei Krähen (original Größe) z.B. bei Westfalia ca. 54,00 EUR in den Baum gehängt. Seit dem keine Sch... mehr auf der Bank.

Ich hatte mal gelesen, dass Tauben panische Angst vor Krähen haben.
21.08.2007, 07:21 von Dernie
Profil ansehen
@Cora:
Ähm - meines Wissens produzieren Bäume kein CO2, sondern O2 (nämlich Sauerstoff). Wäre echt blöd, wenn sie CO2 ausstoßen würden. Dann würde ich demnächst mit dem Baum zur Arbeit fahren.

Nicht für ungut.... .

Gruß,
Dernie
20.08.2007, 22:52 von kathi2007
Profil ansehen
das mitdem Netz ist ne gute Idee ........ theoretisch. Wie das praktisch aussehen soll bei meinem Riesen kann ich mir nicht so ganz vorstellen
20.08.2007, 22:51 von Lilibeth
Profil ansehen


meine Nachbarin hat auch einen Walnußbaum , ich sag Euch, der ist gigantisch und 35 Jahre alt. Die Nüsse purzeln auch bei mir in den Garten. Ich könnte sie auf dem Markt verkaufen ,so viele sind es . Manchmal stellen sich die Kinder aus Spass an der Freud an die Strasse und verkaufen diese für 1 € das Kilo.

Denn im Supermarkt sind diese garnicht so billig !!!!
20.08.2007, 22:40 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich denke man kann differenzieren:

1. Vogelsch.....

2. Herabfallende Nüsse im Herbst

zu 1) ist zwar ärgerlich ist aber sowas wie höhere Gewalt, in Städten ist es eben die Taubensch....dann müsste man Vögel "generell abschaffen" und wer will das schon.....

zu 2) das kommt natürlich stark auf die örtlichen Verhältnisse an, aber möglicherweise wäre es denkbar temporär für sagen wir mal 4 Wochen ein Netz um den Baum zu spannen, damit zumindest keine Nüsse herabfallen und eventuiell Schäden verursachen an fremden Autos bzw. vorübergehend den Platz sperren wegen "Nussbefall".

Da reichen ja wenige Wochen und das wars !!!

Ich finde der Baum hat eine Chance verdient !

Nur so ne Idee, kenne halt die Einzelheiten nicht ....

MFG
20.08.2007, 22:19 von kathi2007
Profil ansehen
Es ist ein ca. 15m hoher Walnussbaum, der wahrscheinlich so 40-50 Jahre alt ist. Um das gleich zu klären: ich liebe diesen Baum!!! Sollte mir einer der Gärtner, die alle paar Jahre mal vorbeischauen erklären er wäre krank und müsse gefällt werden, würde mich das sehr sehr traurig machen. Is schon ein tolles Teil.
Das Problem ist bei der Walnuss eben nicht nur das Laub sondern auch die Nüsse die im Herbst da munter runterprasseln, denn da stehen Autos drunter (meins auch). Mich stört das auch, génauso wie die vielen Vögel die sich da oben sauwohl fühlen und ihr Geschäft gerne über den Autodächern verrichten, aber in meinen Augen ist der Baum das wert(die Vögel auch).
Die Kosten für die Beschneidung kommen durch diese Grösse. Da gehen die Leute mit Steigeisen drauf, die grösseren Äste müssen gesichert werden, da sie sonst die Gartenpflanzen zerstören würden beim runterfallen und der Abtransport des Schnittguts ist auch nicht ohne. Letztes Mal war ich nicht da aber vorletztes Mal war der Hof bis 4 Meter hoch bedeckt. So alt wie mein Baum ist, er will immer noch hoch hinaus :-)
20.08.2007, 22:15 von Cora
Profil ansehen
Hallo

also radikal muss man gar nichts. Es gibt - jedenfalls in Hessen - das Gesetz/Bestimmung, wenn ein Baum so und so viele Jahre nahe der Grenze steht und niemand hat sich in der Vergangenheit beschwert, sondern erst in letzter Zeit, kann dieser Baum stehen bleiben und muss m.E. nach auch nicht radikal geschnitten werden.

Außerdem sollte der Nachbar mal daran denken wieviel CO2 so ein Baum produziert.

Und....1500 € finde ich ein bisschen sehr teuer
20.08.2007, 21:52 von Lilibeth
Profil ansehen
So viel ich weiss, müssen Bäume und Sträucher die mehr als 1 Meter auf dem Nachbargrundstück überragen gestutzt werden , wenn der Nachbar das verlangt. Sonst darf er glaube ich sogar selber Hand anlegen. Das wird er kaum machen, da es mit Arbeit verbunden ist .

1500 € im Jahr für einen Baum zu stutzen??

Wie hoch ist denn der Baum und was für eine Sorte ist das ???

Falls er riesig ist, würde ich mich mal beim Gemeindeamt erkundigen ob Du diesen überhaupt stutzen mußt oder darfst. Ab einer bestimmten Höhe und Alter braucht man glaube ich eine Genehmigung falls Du ihn fällen möchtest.

Kann sein das der Nachbar das dulden muß.

Meine Nachbarn haben 3 Riesenbäume wo das Laub auch bei mir aufs Grundstück fällt. Na und ?? ist Natur !!!!

Zitat:
Zum fällen einen schönen Baum brauchst eine halbe Stunde kaum.
Zum wachsen bis man ihn bewundert,bedenke , braucht er Einjahrhundert !!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter