> zur Übersicht Forum
03.02.2016, 15:55 von edelmeraProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Badrenovierung
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen und mir meine Fragen beantworten. Ich habe meine Wohnung von ca. 100qm (erstellt/erbaut 1976) seit 2008 für €625,00 vermietet und noch nie eine Mieterhöhung gefordert. So langsam fallen aber die Fliesen im Bad ab, die diese Woche wieder repariert und durch neue ersetzt werden. Hier gibt es nun auch Farbunterschiede. Die alten Fliesen sind blau und leider nicht mehr erhältlich, diese muss ich nun durch weisse ersetzen, was aber nicht unbedingt eine ersichtliche Veränderung darstellt, da dass Waschbecken davor hängt. Nun habe ich folgende Fragen
1. Kann der Mieter hierfür eine Mietminderung verlangen, wie lange und wie hoch?
2. Der Mieter fordert eine Neurenovierung des kompletten Bades. Dadurch kann natürlich auch das Bad nicht genutzt werden. Es gibt nur noch ein Kaltwasserwaschbecken in einer separaten Toliette. Kann er dies so lange nutzen? Des weiteren gibt es noch in der Küche warmes Wasser. Hierfür fordert der Mieter die Hotelkosten für die Unterkunft. Ist das rechtens und wie gehe ich hier am besten vor?
a.)Kann er in der Wohnung bleiben
b.)Wie lange darf die Renovierung höchstens dauern um das Hotel zu umgehen?
3. Im November 2015 hat er mir den Schaden erst gemeldet (und nach unserer Begutachtung sind diese Fliesen auch schon länger locker, er hatte es uns nur noch nicht mitgeteilt, also auch zu spät , und im November erst gemeldet), da ich aber schwanger war und erst Ende Oktober entbunden hatte, wurde durch sein Einverständnis und Rücksprache mit ihm der Termin auf jetzt (Februar 2016) verschoben, kann er trotzdem die Miete kürzen, obwohl er sein Einverständnis gegeben hatte?
Vielen Dank für Eure Unterstützung und Nachrichten, bin nämlich im Moment so ziemlich hilflos, da ich ja auch noch unser Baby versorgen muss.......und ziemlich Zeitdruch habe
Alle 9 Antworten
22.03.2016, 00:10 von edelmera
Profil ansehen
Vielen lieben Dank für Eure schriftlichen Beiträge und somit auch Unterstuetzung, habe mich sehr darüber gefreut
18.03.2016, 15:17 von AndreasMüller
Profil ansehen
Hallo Edelmera,
Etwas spät, aber vllt hilft dir noch eine weitere Antwort.
Grundsatz: Du bist verpflichtet, die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten.
- eine Mietminderung, weil Fliesen, die sich unter dem Waschbecken befinden, farblich abweichen, halte ich für überzogen. Das stellt keinen Mietminderungsgrund dar und so würde ich das auch dem Mieter mitteilen
- eine Neurenovierung des kompletten Bades würde sich wohl jeder Mieter wünschen, aber einen Rechtsanspruch gibt es nicht
- dem Mieter sollte außerdem auch klar sein, dass er nicht alles fordern kann - Mietminderung, Modernisierung - das solltest du ihm klar machen

Es ist keine Mietminderung möglich und Modernisierung des Bades erfolgt nicht. Sollte doch eine stattfinden, kann die Miete durch die Modernisierungerhöhung steigen. Da geben sich viele Mieter auf einmal hochzufrieden mit dem was sie haben.
19.02.2016, 13:24 von r0m
Profil ansehen
Erübrigen sich deine Fragen nicht? Der Mieter kann von dir keine Badsanierung verlangen, deswegen kann er auch nicht ins Hotel. Und wenn du freiwillig sanierst, dann sollte er akzeptieren, dass du für das Hotel nicht aufkommen wirst.

Wenn die weißen Fliesen nicht zu sehen sind, warum sollte es eine Minderung geben? Grundsätzlich kann er mindern, bis du den Schaden behoben hast. Ich sehe aber in deinem Fall keine Pflicht dazu.

Du solltest deinem Mieter gegenüber etwas strenger gegenüber auftreten, dann kommt er wieder runter.
19.02.2016, 02:19 von edelmera
Profil ansehen
Sorry meinte natürlich über anstatt unberührt
19.02.2016, 02:15 von edelmera
Profil ansehen
Vielen Dank für Eure Antworten, konntet Ihr mir eventuell bei meinen weiteren offenen Fragen auch noch behilflich sein? Ich freue mich unberührt jede weitere schriftliche Unterstuetzung. Beste Gruesse
18.02.2016, 16:14 von funken
Profil ansehen
Was habt ihr denn alle für schwierige Mieter ;) In der Mietswohnun musste die Badewanne gewechselt werden. Im selben Zuge liesen wir noch Fliesen. Da gabs mit den Mietern keine Probleme. Im Gegenteil. Sie haben sich noch gefreut.

LG
16.02.2016, 10:01 von r0m
Profil ansehen
Indem ich eine falsche Miete genommen hatte. 31,25 wären das in deinem Fall! Wenn du also das Bad für 6000€ sanierst, rechnet sich das erst nach 16 Jahren. Und dann ist dein Mieter wieder weiter gezogen oder es fallen weitere Fliesen ab...
16.02.2016, 01:58 von edelmera
Profil ansehen
Darf ich fragen wie du jetzt auf die €16,25 kommst?
09.02.2016, 10:18 von r0m
Profil ansehen
Der Mieter kann keine komplette Badsanierung verlangen, warum auch? Er hat das Bad so gemietet, mehr kann er nicht verlangen. Wenn die Fliesen durch Reparatur nicht passen (die Farge ist wie stark passen sie nicht), so kann er die Miete um 5% kürzen.

Landgericht Kleve vom 05.02.1991 - Aktenzeichen (Az.) 6 S 285/90

Wenn du das Bad sanierst ist das eine ganz andere Geschichte, dann kannst du die Miete auch erhöhen etc. Mach dem Mieter das klar und er wird von seiner Idee Abstand nehmen.

Die Mietminderung würde in deinem Fall 16,25€ betragen. Stellst du Sanierungskosten gegenüber, so brauchst du nicht so lange zu überlegen, nicht wahr?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter