> zur Übersicht Forum
17.01.2007, 21:43 von freecallProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Aufhebungsvertrag
Hallo zusammen,

habe hier schon ein wenig darüber gelesen, wenn es darum geht einen Mietvertrag der mit mehreren Personen geschlossen wurde wieder aufzulösen. Mein Fall liegt so ähnlich wie hier http://www.steuern-online.de/cgi-local/loadforum.cgi?http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&r=threadview&t=2985261#16157805 schonmal beschrieben. Mann und Frau sind beide im Mietvertrag eingeschrieben, beide trennen sich und Mann zieht aus der Wohnung aus. Sie (jetzt Hartz 4) will Wohnung übernehmen und Amt soll Miete zahlen. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen. Muss natürlich vorher sehen, ob das Amt wirklich die Miete übernimmt.

So jetzt ist die Frage was passiert mit dem aktuellen Mietvertrag ? Wenn der Mann auszieht, kann er aus dem Mietvertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist rauskommen (kündigen) und steht dann nur noch die Frau als alleinige Mieterin drin, oder müssen beide zusammen kündigen und muss ich mit der Frau einen neuen Mietvertrag abschließen ? Kann eventuell in einem Aufhebungsvertrag vereinbart werden, dass der Mann aus dem Mietvertrag einfach so entlassen wird und nun die Frau den Mietvertrag allein übernimmt ?

Ich weiß, dass jetzt wahrscheinlich bei einigen die Alarmglocken läuten von wegen Gutgläubigkeit, "Arme Frau/Mieterin", Hartz 4, große Wohnung, usw. Aber ich war bisher mit den Mietern zufrieden und wollte der Frau eigentlich so ein wenig entgegen kommen. Schließlich, wenn das Amt die Miete übernimmt, muss ich mir weniger Sorgen machen, wo ich einen neuen Mieter her bekomme und das die Bank pünktlich ihr Geld bekommt. Vielleicht kann mir ja jemand helfen wie da am besten vorzugehen ist, ich meine wegen dem Mietvertrag bzw. Aufhebungsvertrag.

Danke schonmal für jede Antwort !

Gruß freecall
Alle 5 Antworten
18.01.2007, 14:56 von cavalier
Profil ansehen
Hallo freecall,

Zitat:
Muss natürlich vorher sehen, ob das Amt wirklich die Miete übernimmt.

Kam denn die Miete bis jetzt auch vom Amt?

Zitat:
Wenn nämlich nicht, werde ich den Ex-Partner nicht so einfach aus dem Vertrag entlassen

Genau so ist es. Immerhin sind ja zwei Kinder da, die nun wirklich nichts dafür können.

Im Übrigen berücksichtigt das Amt nicht nur die m² sondern auch die Kaltmiete + NK. Aber wie Du ja schon schreibst, willst der Frau entgegenkomen. Das Amt soll ausrechnen, was Deiner Mieterin mit zwei Kinder an Miete zzgl. NK zusteht. Ich gehe mal davon aus ihr um die 75 m² zustehen.
18.01.2007, 14:11 von freecall
Profil ansehen
@ CMAX_65
Zitat:
Hallo,

hat die Wohnung denn über 45 m² ???
Wenn ja gibts da ein Problem!

MFG


Ja die Wohnung hat mehr als 45 m², nämlich 82. Die Frau hat außerdem 2 Kinder (4 und 6 Jahre alt).

Bevor irgendwas am bestehenden Mietvertrag getan wird, muss mir schriftlich durch das Amt die Übernahme der Miete bestätigt werden. Wenn nämlich nicht, werde ich den Ex-Partner nicht so einfach aus dem Vertrag entlassen und dann muss halt der Ex-Partner "bluten", wenn sie nicht zahlen kann. Nur kann ich mir gut vorstellen, das dies dann erst recht zu Problemen führt. Denn er wird sich mit Sicherheit weigern, überhaupt nur einen Cent zu zahlen. Und dann ist ja ein Rechtsstreit, wie weit auch immer der gehen mag, vorprogrammiert.
18.01.2007, 10:16 von Rita
Profil ansehen
Zitat:
Wenn der Mann auszieht, kann er aus dem Mietvertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist rauskommen (kündigen)

Grundsatz: Gehen mehrere Personen gemeinsam als Vertragspartei (z.B. "Mieter") einen Vertrag ein, dann können diese auch nur gemeinsam kündigen bzw. gemeinsam eine Vertragsänderung bewirken.

Für dich als Vermieter besteht grundsätzlich kein Anlass den bestehenden Mietvertrag zu ändern = den ausgezogenen Exmann aus seinen Vertragspflichten dir gegenüber zu entlassen.
Vielmehr würdest du dir damit einen zweiten haften Vertragspartner als zusätzliche Sicherheit erhalten ...

Würdest du den Exmann aufgrund seiner Vertragspflichten dir gegenüber auf Mietzahlung in Anspruch nehmen, dann hätte der aber im Innenverhältnis zu seiner Exfrau ggfs. einen Erstattungsanspruch (was dich aber nicht zu interessieren braucht)

Willst du freiwillig auf deine zusätzlich haftenden Vertragspartner/Exmann verzichten, dann kannst du dir die für dich beste Möglichkeit aussuchen
beide kündigen den bestehenden Mietvertrag und du unterzeichnest mit der Frau einen neuen Mietvertrag
Aufhebungsvertrag = Vertragsentlassung des Mannes - von allen 3 Beteiligten (Mieter-Mann, Mieter-Frau und Vermieter) unterzeichnen!

Mögliche Problempunkte, wenn der Mann als Vertragspartner ausscheidet, sollten dabei auch geklärt werden - z.B.

die evtl. ursprünglich gemeinsam gezahlte Kaution geht im Außenverhältnis zum Vermieter auf die Mieter-Frau über - der Mann hat also dir gegenüber keinen Rückzahlungsanspruch mehr (ein evtl. Geldausgleich müsste mieterintern erfolgen).

Schönheitsreparaturen > sollen Fristen ab Vertragsentlassung des Mannes neu laufen oder übernimmt die Frau die bereits gemeinsam "abgewohnten" Zeiten (gegen mieterinternen Geldausgleich)?

Betriebskosten-Abrechnung/Abrechnung der (gemeinsamen) Vorauszahlungen > wem gegenüber sollst du abrechnen > wer steht für die gemeinsam "verbrauchten" noch abzurechnenden Betriebskosten ein?

18.01.2007, 09:33 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

hat die Wohnung denn über 45 m² ???
Wenn ja gibts da ein Problem!

MFG
17.01.2007, 23:27 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Entweder beide kündigen und du als VM schließt mit demjenigen, der bleiben will, einen neuen Mietvertrag ab.

oder

einen Änderungsvertrag machen. In dem kann vereinbart werden, dass der Mietvertrag mit dem bleibewilligen Mieter fortgesetzt wird und der auszugswillige Mieter aus dem Mietverhältnis ausscheidet.

Es müssen alle Mietvertragsparteien unterschreiben! Also derjenige, der ausziehen will, derjenige, der bleiben will, und der Vermieter.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter