> zur Übersicht Forum
13.03.2008, 16:20 von Sledge_HammerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Anzeigenpreise ?
Moinsen,

ist ja Wahnsinn wie die Anzeigenpreise gestiegen sind :

4 Zeilen
ca. 90 Buchstaben
für 1x Samstags 125 €

Bei ner kleinen regionalen Tageszeitung 175.000er Auflage.

Da sind schon 600 € weg bevor
der erste Mieter Kaution gezahlt hat....

Gruß

S.Hammer
Alle 9 Antworten
20.03.2008, 11:16 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
den Rabatt kriegst Du mit Werbeagentur auch, nur eben noch obendrauf die Agenturprovision.

Gruß

Stefan
20.03.2008, 11:13 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ SN

na bei 10 Anzeigen gibts auch Rabatt.

Ist nur ärgerlich wenn die Kohle weg ist...

Wenn neue Mieter herauskommen,
hab ichs ja nach nem Monat wieder drin.

Falls nicht wars für den A....

Da hätte man lieber einen 1/2 Fernseher
oder eine 1/2 Sauna nehmen können.

Ich versuchs noch diese Jahr,
ansonsten kommt es nächstes Jahr für die 10fache KM weg.

Gruß K.L.
20.03.2008, 10:36 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
@SH

Wenn Du öfter solche Anzeigen schaltest - sprich die Anzeigenkosten (ggfs. zusammen mit anderen Leuten, die Werbung schalten) hoch genug sind: Gründe doch einfach eine Werbeagentur!

Kein Witz - laß irgendjemand aus Deinem Bekanntenkreis eine Gewerbeanmeldung "Werbeagentur" machen oder eine bestehende Gewerbeanmeldung so erweitern.

Die "Werbeagentur" leitet Deinen Anzeigenauftrag an die Zeitung weiter und erhält im Normalfall rund 10 % Agenturprovision.

Ist gängige Praxis bei Firmen mit hohem Anzeigenaufkommen, daß irgendjemand aus der Familie eine Werbeagentur betreibt, natürlich nur nebenberuflich. Ist halt ein Rechenexempel, ob der Aufwand für die Firma (IHK etc.) kleiner ist als die Einnahmen aus den Provisionen.

Versteuert werden muß das natürlich ganz normal mit Anlage GSE.

Gruß

Stefan

13.03.2008, 17:52 von Sommer
Profil ansehen
Also hier in Berlin ist mir das eh zu teuer. Inseriere nur bei Internetplattformen. Sind zwar auch nicht unbedingt preiswert (also im Vergleich zum Aufwand den die betreiben müssen - fast 25 € bei Immoscout) aber in der Regel reicht eine Laufzeit von 4 bis 8 Wochen und die Bude ist weg.

S,
13.03.2008, 17:45 von Gicoba
Profil ansehen
Ich habe auch in unserem "Sonntagsblatt" knapp 50 Euro bezahlt. Dazu kamen noch die Kosten von Immonet und Immowelt. Im Kölner-Samstags-Express inkl. kaleydo.de sollte ein Vierzeiler schon 98 Euro kosten. Das war mir dann nach den anderen Kosten doch ein bisschen viel.
Die Wohnung ist dann aufgrund der Sonntagsblattanzeige weg gegangen.
13.03.2008, 17:01 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich bezahle hier in unserer Tageszeitung für 4 Zeilen, Ausgabe Mittwoch und Samstag 37,50 € - ist aber auch teurer geworden, letztes Jahr waren es noch um die 20 €
13.03.2008, 16:56 von Musti1000
Profil ansehen
Na, die Preise halte ich doch für stark überzogen...

In den örtlichen Tageszeitungen kosten die Wohnungsanzeigen in der Regel 10 - 20 Euro.

Musst ja nicht gleich in der Frankfurter sein...
13.03.2008, 16:44 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Moin Apfelkuchen,

leider wohnt da nicht die Zielgruppe :-(

bis vor 2 Jahren konnte man unter privaten Kleinanzeigen in den "kostenlos Zeitungen" bei Barzahlung für 5 €, 4 Zeilen belegen.

Aber die Dinger kosten nun rund 20 €
zzg.MwST bei 10er Belegung.

Habe soeben mal für 1/2 Flachbildfernseher Anzeigen geschalten.

Reicht ja wenn der H4 Mieter einen hat,
man selbst steckt da doch gerne zurück.

Gruß

regnets? oder läuten die Glocken :-)
13.03.2008, 16:30 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Hallo Slegde,

in Deiner alten Heimat gibt es die "Kleine" Zeitung, da kannst Du KOSTENLOS im Immobilien Markt am Wochenende inserieren.

Aber Dein Preis ist schon echt teuer. 125 € - das sind in echtem Geld 250 DM !!!

Gruß
Apfelkuchen
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter