> zur Übersicht Forum
11.07.2007, 19:33 von heckeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|anzeige
ein problemmieter von mir hat mich wegen diebstahls angezeigt.
natuerlich habe ich mich nicht an seinem eigentum vergangen,..warum auch.
er hat von mir wegen der behauptung eine abmahnung bekommen.
vor einigen monaten hat er mich bezichtigt ich waere wohl in seine wohnung eingebrochen, nach schriftlicher auforderung meines ra dieses zurueckzunehmen hat er sich dann damit rausgeredet- er wollte mal nachfragen ob ich es war- ....hallo ?

nunmehr steht teilweise eine sanierung seiner whg. wegen mietmaengel die durch renovierung der darueberliegenden whg`en entstanden sind an.

wie soll ich aber bei jemanden eine renovierung durchfuehren lassen der mich wegen der o.a. verbrechen beschuldigt?

ich kann mich doch nicht ruhigen gewissens mit meinen handwerken dort aufhalten.

eine anzeige wegen verleumdung wird er bekommen.
ich denke so ist eine fortsetzung des mietverhältnisses doch nicht ernsthaft mehr moeglich...oder.

eure meinung (ausser natuerlich die von augenroll) dazu wuerde ich gerne mal hoeren
Alle 62 Antworten
21.09.2007, 17:14 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Man wird nicht reich durch das was man verdient, sondern durch das was man nicht ausgibt...


Man muss an Einnahmen und Ausgaben arbeiten.

Geiz kann auch krankhaft sein!
20.09.2007, 17:38 von hecke
Profil ansehen
sledge du sagst es..........
20.09.2007, 17:08 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Außerdem habe ich i.A. die Erfahrung gemacht: Umso reicher die Leute, umso kleinlicher setzen sie auch Peanuts ab und schauen auf jeden Cent.



Man wird nicht reich durch das was man verdient, sondern durch das was man nicht ausgibt...

Denkt mal über nach AR und AM
20.09.2007, 16:13 von hecke
Profil ansehen
na dann haste ja mal von etwas ahnung..........

und von was hat das kleine andylein ahnung ausser vom nachquaken???
20.09.2007, 16:11 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
klar als steuerzahlen kannste fragen watte willst, aber ob du ne antwort kriegst steht auf einem anderen blatt


Na das weiß ich auch als professioneller knallharter Nachfrager!
20.09.2007, 16:09 von hecke
Profil ansehen
klar als steuerzahlen kannste fragen watte willst, aber ob du ne antwort kriegst steht auf einem anderen blatt
20.09.2007, 16:07 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
wo ich welchen betrag geltend mache ist immer noch meine angelegenheit, ausserdem ist es mir voellig egal ob ich diese peanuts absetzten kann oder koennte iss doch eh nur kleingeld....


Na die Frage darf ich als Steuerzahler schon an Sie richten, denn wenn Sie es absetzen, fehlt es im Steuertopf!

Außerdem habe ich i.A. die Erfahrung gemacht: Umso reicher die Leute, umso kleinlicher setzen sie auch Peanuts ab und schauen auf jeden Cent.
20.09.2007, 15:58 von hecke
Profil ansehen
wo ich welchen betrag geltend mache ist immer noch meine angelegenheit, ausserdem ist es mir voellig egal ob ich diese peanuts absetzten kann oder koennte iss doch eh nur kleingeld....
20.09.2007, 15:52 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
anzeige ist eingestellt worden, kosten 160 € ....


Können Sie das jetzt als Kosten bei der Steuererklärung geltend machen, oder wurden Sie sozusagen "privat" angezeigt?
20.09.2007, 15:49 von hecke
Profil ansehen
kurze info:

anzeige ist eingestellt worden, kosten 160 € ....aber egal hauptsache der mieter iss wäääch
13.09.2007, 14:59 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
tja wer es braucht.... einige hier meinen ja auch sie muessten zu jedem thema ihren senf dazugeben....tja wer es braucht....


Hmmmmmm Senf......
13.09.2007, 13:51 von hecke
Profil ansehen
tja wer es braucht.... einige hier meinen ja auch sie muessten zu jedem thema ihren senf dazugeben....tja wer es braucht....
13.09.2007, 13:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
- mieter festgehalten, sheriffs gerufen,anzeige gemacht mal sehen ob noch was passiert, es bleibt weiter spannend...



Naja, wer es braucht und nichts weiter zu tun hat...
13.09.2007, 12:39 von hausproblem
Profil ansehen
Wenn Sie schuldlos sind, kann Ihnen gar nichts passieren - ausser das Ihr EGO gekränkt ist.
(Ich würde mir nichtsmals die Mühe machen eine Gegenanzeige zu starten, falls Sie nichts besseres zu tun haben. Auf alle Fälle - nachdem Sie Bescheid bekommen haben dass der Fall zu den Akten gelegt wurde - würde ich eine Abmahnung schreiben, wegen Störung des Hausfriedens aufgrund der Falschanzeige, somit haben Sie bei künfitgen Gelegenheiten ein Druckmittel, falls Sie den Mieter kündigen wollen)

Sanieren würde ich auf alle Fälle die Wohnung, es ist Ihr Eigentum dass Sie sanieren bzw. den Wert erhalten und hat nichts damit zu tun, dass Sie "übernett" zu dem "Problemmieter" sind.

Evtl. wollen Sie ja die Miete etwas erhöhen, falls modernisiert wird bzw. Sie 3 gleichartige Wohnungen vorzeigen können, die zum höheren Mietzins vermietet sind.

Eine Mieterhöhung wäre für mich viel mehr Befriedigung, als mein gekränktes EGO mit einer Gegenanzeige zufrieden zu stellen. (Sollten Sie vielleicht noch mal 1 Nacht drüber schlafen, da mit der Gegenanzeige der schönste Kleinkrieg vorprogammiert ist und Ihnen gar nicht nutzt)

Sorry, habe meinen Senf natürlich mal wieder dazugegeben und nachher die anderen Beiträge gelesen.
13.09.2007, 12:26 von hecke
Profil ansehen
man trifft sich immer 2 mal....

habe heute morgen meinen exmieter auf einem meiner grundstuecke erwischt auf denen er hausverbot hat.
- mieter festgehalten, sheriffs gerufen,anzeige gemacht mal sehen ob noch was passiert, es bleibt weiter spannend...
02.08.2007, 14:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dann koennen sie sich ihre fragerei sparen...

Da alle Fragen ja geklärt waren, enthielt mein letzter Beitrag doch gar keine Frage....
01.08.2007, 13:16 von hecke
Profil ansehen
@ augenroll:
wie schon beschrieben,machen sie sich die muehe lesen sie die beitraege, dann koennen sie sich ihre fragerei sparen...

wie gesagt, SIE duerfen jederzeit bei mir einziehen....
01.08.2007, 08:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
@ augenroll: an sie doch immer gerne....


Ich schließe aus Ihrer Antwort, dass Sie also neu vermieten werden...
31.07.2007, 19:51 von hecke
Profil ansehen
@ augenroll: an sie doch immer gerne....
31.07.2007, 13:52 von Augenroll
Profil ansehen
Na was ist denn nun, werden Sie denn diese eine Wohnung neu vermieten?
31.07.2007, 13:50 von hecke
Profil ansehen
@ augenroll:

wenn sie schon lesen, dann lesen sie bitte richtig, es ging hier nicht um "all den miesen mietern" sondern nur um einen.

sollten sie die beitraeg zu diesem thread verfolgt haben, koennten sie sich ihre fragerei sparen
31.07.2007, 09:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
@ augenroll: suchen sie noch was ?

Nein, wieso?

Nach all den miesen Mietern, wollte ich lediglich allgemein wissen, ob Sie trotzdem weiter vermieten werden???
31.07.2007, 09:22 von hecke
Profil ansehen
@ augenroll: suchen sie noch was ?
31.07.2007, 08:59 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo hecke,

und werden Sie neu vermieten???
30.07.2007, 17:08 von hecke
Profil ansehen
hallo,

hab heute mit meinem exmieter (oh was hoert sich das gut an) nochmal gesprochen, und der will es mir notfalls auch nochmal schriftlich geben....ich hoffe dann ist dieses thema beendet
30.07.2007, 11:58 von jaegermeister
Profil ansehen
Zitat:
Vermutlich wird es wegen was weiss ich eingestellt


Kein öffentliches Intresse. Einfach alles abstreiten, und fertig. Nicht so so viele Gedanken verschwenden....

MFG
30.07.2007, 11:05 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

na dann mach halt brav Deine Aussage und gut ist .... die Staatsanwaltschaft ermittelt ja weiter wenn sie schon was vorliegen hat auch wenn der Gegner die Anzeige zurückzieht.

Ich würde da hinwackeln und denen den Sachverhalt aus meiner Sicht schildern und gut ist.

Vermutlich wird es wegen was weiss ich eingestellt

LG
30.07.2007, 08:09 von hecke
Profil ansehen
kurze info,

mieter ist tatsaechlich raus....

aber.., post von der staatsanwaltschaft kam trozdem, muss jetzt noch zu der ganzen sache aussagen, obwohl mein jetzt ex mieter alles zurueckgezogen hat.....shit
14.07.2007, 09:27 von hecke
Profil ansehen
JUHUHUHUHHUHUHUHUHUHUHUHU

Mieter hat mich gerade angerufen er hat eine neue wohnung zum 01.08.
13.07.2007, 20:22 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo hecke,

viel Spass beim Feiern!

verzweifelter
13.07.2007, 20:14 von hecke
Profil ansehen
jo, hat sich gelohnt,

und das beste ist ich habe heute erfahren das die naechsten auch auziehen wollen, das finde ich zwar schade, die waren wirklich sehr nett, aber reisende soll man net aufhalten, da werden dann auch 3 apartements von gemacht, der ertrag ist da zwar nicht genausohoch aber es lohnt sich trozdem,

jetzt werde ich unseren freitag den 13. mit meiner frau ein wenig feiern
DANKE fuer eure tipps

bye
13.07.2007, 20:00 von charivarin
Profil ansehen
na also, gratuliere!!

Chari
13.07.2007, 19:48 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Hecke,

da wenn sich da die Aufregung und der ärger nicht gelohnt hat bzw. lohnt

LG
13.07.2007, 19:29 von hecke
Profil ansehen
@ all,

geschafft, "die kuh ist vom eis " mieter zieht zum 01.08. aus, mietaufehbungsvereinbarung unterschrieben....und ich hab nichts dazubezahlt....

fuer augenroll: jetzt wird die whg zu 3 appartments umgebaut und die mieteinnahmen ver 5 facht
sorry hab gerade nochmal nachgerechnet werden sogar 6 x so hoch sein
13.07.2007, 10:21 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Bevor man sich Monate oder gar Jahre ärgert, sollte man so manchem lieber helfen, dass Säckel zu schnüren und aufzubrechen.


Da hilft auch mal ein kleines Handgeld.

PS: Laut Lexikon vom Verlag wäre dieses auch steuerlich absetzbar.
13.07.2007, 07:17 von maralena
Profil ansehen
Hallo Hecke,

ich denke das Gespräch war das Beste, was Du machen konntest.

Bei mir gab es auch einen Fall, wo sich neue Mieter wie die "Kesselflicker" verbal mit allen anderen gekloppt haben (angefangen beim Vormieter, über die anderen Mieter, Nachbarn, und natürlich bei mir als VM - ich bekomme heute noch blöde Briefchen vom Anwalt).

Als das immer schlimmer wurde und er oder sie nur noch schreiend aus dem Haus gerannt kam, wenn er einen anderen Mieter oder mich sah, und sich über alles und jeden beschwerte - am Ende auch über die Wohnung, habe ich ihm ruhig gesagt, dass man sich so nicht mehr unterhalten könne und sich mir schon die Haare sträuben, wenn ich seine Nummer im Display sehe.

Er sollte sich bitte eine neue Wohnung suchen und die Chance nutzen, nochmal woanders von vorn anfangen zu können (hat er aber schon 3 mal in den letzten 10 Jahren!!). Hat er nach ein paar deutlichen Worten sofort eingesehen, dass jetzt Schluß ist und hat sich auch sofort was neues gesucht.

Bevor man sich Monate oder gar Jahre ärgert, sollte man so manchem lieber helfen, dass Säckel zu schnüren und aufzubrechen.

Gruß
Mara
12.07.2007, 21:08 von hecke
Profil ansehen
hallo marie,

hab genau draufgeschaut es is tein strafantrag.

danke fuer die info
12.07.2007, 21:04 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zur Info
Strafanzeige - Strafantrag
http://www.th-h.de/infos/jura/strafanzeige-strafantrag.php
hallo,

habe gerade mit der polizei telefoniert, folgende auskunft:

man kann eine strafanzeige nicht zurueckziehen, man kann jedoch beantragen, und das hat er gemacht, das einbe strafverfolgung nicht gewuenscht wird, der sheriff meinte das verläuft sich dann im sande-werde trozdem morgen meinen ra fragen.

und ausserdem, da man eine anzeige offensichtlich nicht zurueckziehen kann, habe ich immer noch die moeglichkeit falls er mir morgen den aufhebungvertrag nicht unterschreibt meine div. gegenanzeigen zu starten-mal sehen wer dann den kuerzeren zieht
12.07.2007, 20:40 von hecke
Profil ansehen
hallo fixfeier,

hab auch so meine bedenken, aber er versteht wirklich nicht wirklich gut deutsch und will einen berater dabei haben, soll er doch, er hat es heute bereits unter zeugen zugegeben bzw. gesasgt das es wohl alles so nicht stimmt.

12.07.2007, 20:31 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

ich alter Zweifler sag' da mal: "Morgen? ... warum nicht heute?" Aber ich drücke alle verfügbaren Daumen!

Gruß
12.07.2007, 20:25 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

geht doch und wenn es tatsächlich morgen zu dem Aufhebungsvertrag kommt - noch besser und schon könnt ihr beiden hoffentlich in Frieden leben.

LG
12.07.2007, 20:13 von hecke
Profil ansehen
hallo,

änderung der lage:

habe mieter heute nachmittag zufällig getroffen, und ihm mitgeteilt das ich morgen mehrere gegenanzeigen gegen ihn erstatten werde.

ergebniss des gespäches: ich bekomme heute noch eine fax, dass er sie anzeige zurueckgenommen hat,
und jetzt kommt das beste: dafuer das ich keine gegenanzeige erstatte habe ich gefordert das wir morgen nachmittag einen aufhebungvertrag unterschreiben, er will jetzt raus!

12.07.2007, 12:21 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Was interessiert mich der ganze andere prozessuale Schnickschnack, wenn ich mit § 164 StGB ein viel wirksameres Mittel der Strafverfolgung habe. Und genau dagegen würde sich meine Anzeige richten.

Und genau dies ist der Grund der unmittelbar ausgesprochenen fristlosen Kündigung an den Mieter.




völlig korrekt!
12.07.2007, 12:17 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
§ 164
Falsche Verdächtigung

(1) Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder öffentlich wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat oder der Verletzung einer Dienstpflicht in der Absicht verdächtigt, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer in gleicher Absicht bei einer der in Absatz 1 bezeichneten Stellen oder öffentlich über einen anderen wider besseres Wissen eine sonstige Behauptung tatsächlicher Art aufstellt, die geeignet ist, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen.


Was interessiert mich der ganze andere prozessuale Schnickschnack, wenn ich mit § 164 StGB ein viel wirksameres Mittel der Strafverfolgung habe. Und genau dagegen würde sich meine Anzeige richten.

Und genau dies ist der Grund der unmittelbar ausgesprochenen fristlosen Kündigung an den Mieter.

12.07.2007, 11:59 von hecke
Profil ansehen
danke fuer eure antworten,

ich sehe es auch so zerüttet hin oder her, wie soll ich mich denn bei solchen vorwuerfen tagelang mit meinen handwerken in seiner whg. aufhalten???

nacher fehlt die rolex, das bargeld oder ich habe mich an seinem sohn vergangen......solche typen sin zu allem in der lage, morgen mittag weiss ich genaueres vom meinem ra (hoffe ich doch) und werde euch auf jeden fall berichten
12.07.2007, 11:33 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
@Sommer:

Und eine Kündigungsmöglichkeit wegen "zerüttetem Verhältnis" ist mir nicht bekannt - zwar gibt es Urteile, die Kündigungen wegen tätlicher Gewalt gegen den Vermieter zuliessen aber lt. BGB braucht es unverändert "vertragswidriges Verhalten". Anzeigen sind sein gutes Recht, laß Dich doch davon nicht nervös machen! Besonders nicht, wenn Du sie gut entkräften kannst - die Polizei ist doch auch nicht blöde.




o.k. ausdrücklich steht dies nicht im §§§

seh es so:
Zeigt der Mieter den VM unberechtigterweise bei der Polizei an, kann kein Gericht dem VM einen Vorwurf machen, wenn er den Mieter deswegen ordentlich kündigen.

In dem Fall gilt Dauerschuldverhältnis dann als zerrüttet. Ist das Vertrauensverhältnis zu dem Mieter so schwerwiegend verletzt, darf der VM deswegen ordentlich kündigen
u.a. AG Dortmund, Urteil v. 4.10.1995 – 117 C 9562/95.

Dazu sagt auch Palandt nichts anderes.
12.07.2007, 10:57 von maralena
Profil ansehen
@Sommer:

Zitat:
Und eine Kündigungsmöglichkeit wegen "zerüttetem Verhältnis" ist mir nicht bekannt - zwar gibt es Urteile, die Kündigungen wegen tätlicher Gewalt gegen den Vermieter zuliessen aber lt. BGB braucht es unverändert "vertragswidriges Verhalten". Anzeigen sind sein gutes Recht, laß Dich doch davon nicht nervös machen! Besonders nicht, wenn Du sie gut entkräften kannst - die Polizei ist doch auch nicht blöde.



Doch die "wichtigen Gründe" gibt es lt. § 554 a II d BGB (s. Gesetzeskommentare wie bspw. Palandt) u.a. das "zertsörte Vertrauensverhältnis".

Ich denke, das das Vertrauensverhältnis ganz gewiß zerstört ist, wenn jemand gegen einen anderen Anzeige erstattet - egal ob berechtigt oder nicht. Da braucht es m.E. gar keine "üble Nachrede".

Gruß
Mara

12.07.2007, 10:08 von Sommer
Profil ansehen
Also Anzeige kann grundsätzlich jeder erstatten und darin sehe ich noch keine "Verleumndung" - das "wieder besseren Wissens" ist leider meist nur sehr schwer belegbar.

Und eine Kündigungsmöglichkeit wegen "zerüttetem Verhältnis" ist mir nicht bekannt - zwar gibt es Urteile, die Kündigungen wegen tätlicher Gewalt gegen den Vermieter zuliessen aber lt. BGB braucht es unverändert "vertragswidriges Verhalten". Anzeigen sind sein gutes Recht, laß Dich doch davon nicht nervös machen! Besonders nicht, wenn Du sie gut entkräften kannst - die Polizei ist doch auch nicht blöde.

Aber immer schön abmahnen wenn vertragswidriges Verhalten auftritt, schriftlich, ordentlich zugestellt und dann irgendwann mal unter Bezug auf diese Vorkomnisse kündigen.

S.
12.07.2007, 10:05 von hecke
Profil ansehen
hallo,

anzeige von ihm wegen diebstahls.
wegen der sache mit dem einbruchs ist er nicht zur polizei gegangen, sondern hat es allgemein rumgequakt.

abmahnung hat er wegen des angeblichen diebstahls bereits erhalten.

..es stimmt er bringt unruhe bei den anderen mieterparteien ins haus, aber da muessen die durch ich kann es nicht aendern, die meisten anderen bewohner wissen auch das die type krank im kopf ist, aber es ist schon ein sehr angespanntes verhältniss.

ich will die sache jetzt schon ueber meinen hausanwalt regeln, er soll nur noch raus...egal wie..........
12.07.2007, 09:49 von chum
Profil ansehen
Abmahnung zusenden wg. Störung des Hausfriedens u.a. Aufgrund von Verleumdungen ist intaktes Mietverhältnis nicht mehr fortzuführen.

Weiss zwar nicht wie viele andere Mietparteien im Haus sind, aber in Zukunft gehen solche Leute den Mietbewohnern auf die Nerven un heulen denen etwas vor.

Und schon gibt es Unstimmigkeiten im Haus.
12.07.2007, 08:59 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Hecke

Zitat:
ein problemmieter von mir hat mich wegen diebstahls angezeigt.
natuerlich habe ich mich nicht an seinem eigentum vergangen,..warum auch.
er hat von mir wegen der behauptung eine abmahnung bekommen.
vor einigen monaten hat er mich bezichtigt ich waere wohl in seine wohnung eingebrochen, nach schriftlicher auforderung meines ra dieses zurueckzunehmen hat er sich dann damit rausgeredet- er wollte mal nachfragen ob ich es war- ....hallo ?



was hat er denn nun - nur behauptet oder eine Strafanzeige gestellt?

Zitat:
leider zaubert dieses klientel immer wieder "zeugen" aus dem hut, daher meinte selbst der sheriff ich solle mir einen ra nehmen, und die aussage bei ihm verweigern.



Auch die Aussagen des Zeugen kann man schnell entkräften - wenn diese nicht den Tatsachen entsprechen. Denn auch der macht sich strafbar bei Falschaussagen.

Zitat:
mein ra vom haus und grund meinte es waere keine üble nachrede, da er ja nur nachgefragt hat, und als ausländer das wohl alles nicht versteht.....so könnte das von den schwarzroben sehr schnell ausgelegt werden.



Das er Ausländer ist und evtl. der Sprache und Schrift nicht mächtig ist - veschafft ihm keinen Freifahrtsschein auch nicht vor Gericht.

Ich hätte hier - wenn die Angaben des Herrn nicht der Wahrheit entsprechen - meine Aussage bei der Kripo gemacht und auf die Antwort des Staatsanwalts gewartet. Dann hätte immer noch ein RA eingeschaltet werden können - aber vielleicht hättest du dies gar nicht gebraucht u. dadurch Kosten gespart.

Zitat:
das verhältniss ist derart zerrüttet das in der tat eine zusammenarbeit nicht mehr möglich ist...




Wenn kein Strafdelikt deinerseits vorliegt - kündigen wegen zerrütteten Mietverhältnis - und anzeigen wegen Falschanzeige und Falschaussage.

12.07.2007, 08:37 von hecke
Profil ansehen
@ augenroll:

wer....
12.07.2007, 08:13 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
wegen mietmaengel die durch renovierung der darueberliegenden whg`en entstanden sind an.


Ach nee, erst trampeln Sie diesem Mieter auf dem Kopf rum, machen alles kaputt und dann wundern Sie sich, wenn er sauer wird???

Hatten Sie denn partnerschaftlich eine Mietminderungsregelung angeboten oder mal um Verständnis für die Bauarbeiten gebeten?

actio provoziert reactio
12.07.2007, 07:08 von maralena
Profil ansehen
Hallo Hecke,

Also mein alter Gesetzeskommentar zählt hier u.a. "Beleidigung", "zerstörtes Vertrauensverhältnis", etc. als Gründe für eine fristlose (!!!) Kündigung aus wichtigem Grund auf (§554 a II d) auf.

Da hier auch noch ein Schriftstück vorliegt, dass zum Nachweis des gestörten Vertrauensverhältnisses dient, sollte Dein RA nicht allzu viele Probleme haben, entsprechende Rechtsprechung hierzu zu finden und guten Gewissens die Kündigung auszusprechen.

Ich würde mir das keinesfalls antun, weiter mit so einem Mieter ein Vertragsverhältnis besetehen zu lassen - jeder Arbeitgeber hätte längst fristlos gekündigt nach so einem Vorkommnis.

Aber solche Sachen sollte man unverzüglich angehen und nicht auf "die lange Bank" schieben.

Viel Glück damit!

Gruß
Mara
11.07.2007, 23:14 von hecke
Profil ansehen
hallo,

ja mal abwarten was mein ra meint.

leider zaubert dieses klientel immer wieder "zeugen" aus dem hut, daher meinte selbst der sheriff ich solle mir einen ra nehmen, und die aussage bei ihm verweigern.

mein ra vom haus und grund meinte es waere keine üble nachrede, da er ja nur nachgefragt hat, und als ausländer das wohl alles nicht versteht.....so könnte das von den schwarzroben sehr schnell ausgelegt werden.
zumindest habe ich das schon mal schriftlich.......

das verhältniss ist derart zerrüttet das in der tat eine zusammenarbeit nicht mehr möglich ist...
11.07.2007, 21:22 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
ein problemmieter von mir hat mich wegen diebstahls angezeigt.
natuerlich habe ich mich nicht an seinem eigentum vergangen,..warum auch


eine wissentlich getätigte Falschanzeige ist strafbar. Dies wird nicht als Kavaliersdelikt angesehen.

Also Kündigung wegen zerrütteten Mietverhältnis und gleichzeitige Gegenanzeige.
11.07.2007, 20:26 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

oha - das hört sich sehr nach einem sehr zerrütteten MV an - für beide Seiten nicht mehr wirklich lustig und geht wirklich schon zu weit.Heftig und für mich irgendwie nicht wirklich vorstellbar ....sowas habe ich bisher in der Form auch noch nicht "gehört"

Ich würde meinen RA fragen ob und wenn ja welche Möglichkeit es gibt diesen Mieter ausziehen zu lassen (wäre für beide Seiten wohl das Beste und würde weiteren Ärger und Wut im Bauch verhindern).

LG
11.07.2007, 20:04 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
anzeigen kann jeder soviel er will

Eine Anzeige einer Straftat besseren Wissens gegen jemanden zu erheben, glaube ich nicht das man das so mal kann ?!
11.07.2007, 20:02 von Jobo
Profil ansehen
da schließe ich mich Gipsy an !

Die Anzeige gegen dich wegen des Diebstahls fällt doch, nach der Aussage "wollte mal nachfragen..." eher Richtung STGB
§186/187 Üble Nachrede/Verleumdung.

Da würde ich RA mal fragen, ob das nicht auch als Grund für eine fristlose Kündigung ausreicht.

Jobo

11.07.2007, 19:50 von hecke
Profil ansehen
hmmm ich hoffe doch mal, anzeigen kann jeder soviel er will, were mich diesbzgl. noch mit meinem ra beraten.
11.07.2007, 19:44 von Gipsy
Profil ansehen
Ich fass es nicht.....
Geht da nicht irgendwie Kündigung wg. "zerüttetem Verhältnis"?

Gipsy

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter