> zur Übersicht Forum
18.12.2006, 19:42 von GRECHOSProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ansprüche Schaden
Moin an die Gemeinde
hallo an alle das Forum ist echt spitze und glückwunsch an die MAcher
ICh hab da ein Problem und weiß nicht wie ich damit umzugehen habe
Also wir haben ein Mehrfamilien haus und im September sind da ein paar putz stücke runtergefallen
Bis dato hat sich immer noch nicht einer gemeldet das es unterhalb des gebäudes einen Schaden gab
Doch vor 2 Tagen habe ich einen telefonanruf bekommen das ein Auto beschädigt wurde
Meine Frage an euch :
Kann der Auto Eigentuemer noch nach fast 3 Monaten die von diesen Bruchstücken stammen Ansprüche geltend machen?
Der Jenige kann doch inzwischen von woanders den Schaden abhaben und versucht jetzt noch was zu kriegen

Was meint Ihr

Danke für die Antworten

Gruß an alle

Grechos
Alle 14 Antworten
20.12.2006, 13:03 von GRECHOS
Profil ansehen
Danke für die Anworten ich halte euch auf den laufenden
Tschuss und frohe Festtage
wenn mir das passieren würde, würde ich umgehend Kontakt mit dem Eigentümer des Hauses aufnehmen, bzw den Schaden bei der Polizei melden.
Allein die Vorstellung da wäre jemand gelaufen und hätte den Putz auf den Kopf bekommen, zwingt mich doch dafür zu sorge, dass der Hausbesitzer umgehend etwas gegen den herunterfallenden Putz unternehmen muß.
Des weiteren sollte als Beweismittel der Putz sichergestellt sein, wer sagt denn das es "Dein" Putz war, der den Schaden verursacht hat.
Schon etwas seltsam diese Geschichte.

Jobo
18.12.2006, 22:34 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich würde in dem Fall auch bluffen:

sag ihm, du benötigt ein entsprechendes Protokoll wann und um wieviel Uhr und wie (mit Zeichnung) der Schaden entstanden sein soll, außerdem sollte er Zeugen benennen. Und natürlich einen Kostenvoranschlag von einer Werkstatt.
Das müsstest du deiner RECHTSCHUTZVERSICHERUNG einreichen, die würden das ganze erst mal prüfen, weil es schon eine Weile her ist. Fotos müsste er bitte auch noch beilegen.

Am besten per Einschreiben.

Ich persönliche finde es an den Haaren herbeigezogen, denn wenn mein Auto beschädigt würde, warte ich nicht 3 Monate bis ich mich melde.

Gruß
18.12.2006, 21:01 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

also ich weiss nicht - wenn der Schaden tatsächlich vor drei Monaten passiert sein soll -
sollte sich der "Geschädigte" schon fragen lassen müssen, weshalb er so lange wartet???
Normal ist das nicht, es entspricht so würde ein Richter formulieren nicht der "Lebenswirklichkeit".
Der Geschädigte sollte eine schriftliche Aussage hierzu machen, so wie dontpanic sagt.

Mal sehen, ober er sich traut eine Falschaussage zu machen???
MFG
18.12.2006, 20:51 von GRECHOS
Profil ansehen
keiner da???
18.12.2006, 20:30 von GRECHOS
Profil ansehen
Aber ist denn diese 3 Monate nicht wirklich übertrieben
Wie lange könnte er denn Ansprüche geltend machen
18.12.2006, 20:20 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

ok, Schelte hast du jetzt genug bekommen.

Nochmal eine andere Idee. Du könntest ja auch pokern.
Wir gehen mal davon aus, dass der Golf-Fahrer dich wirklich nur abzocken will. Dann sage ihm doch einfach, dass du ein polizeiliches Protokoll für deine Haftpflichtversicherung brauchst. Wenn er dich wirklich abzocken will, dann überlegt er sich sicher zweimal, ob er solche Falschaussagen gegenüber der Polizei macht.

Gruß,
dp
18.12.2006, 20:05 von cavalier
Profil ansehen
Hallo grechos,

wie bitte, du hast wirklich ken Haftpflichtversicherung? und das bei einen vermieteten Mahrfamilienhaus.

Ich würde die empfehlen, jetzt sofort eine Haus- u. Grundbesitzer-Haftpflichversicherung abzuschließen.

Überlege doch einmal, z. B. bei der heutigen Eisglätte fällt jemand hin.

Also, fahre noch heute zu deiner Versicherung.
18.12.2006, 19:57 von GRECHOS
Profil ansehen
hmmmmmm
ja jetzt kommt eine Sache wir haben kein Haftpflichtversicherung weil wir das HAus übernommen haben und noch nicht dazu kamen ich weiß ist doof aber es ist nun mal so
Nochwas die Ansprüche hab ich verwechselt kamen telefonisch und nicht per Einschreiben sorry mein fehler
Aber ich denke auch das der jenegige mir erstmal einen Schrieb zusenden soll und wenn der denn jetzt 3 monate später macht ist doch ein wenig zu spät
oder???
18.12.2006, 19:54 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo nochmal,

Zitat:
Also der Putz würde erst auf ein Vordach fallen und danach müßte er im Bogen auf den Kofferaum deckel eines Golf 4 gefallen sein (sehr unwahrscheinlich)



Dann muss sich der (angeblich) Geschädigte wohl auf eine gerichtliche Auseinandersetzung mit deiner Versicherung einstellen. Glaub mir, die Sache hat sich schneller erledigt als du denkst.

Gruß,
dp
18.12.2006, 19:52 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

ich würde den Geschädigten bitten die Sache schriftlich zu formulieren mit der Bemerkung, dass du den Schaden an deine Haftpflichtversicherung weiterleitst. Wenn diese den Schaden bezahlt ist alles ok. Wenn 3 Monate eine zu lange Zeit ist wird die Versicherung sich schon melden. Warum willst du dir darüber den Kopf zerbrechen.

Gruß,
dp
18.12.2006, 19:47 von GRECHOS
Profil ansehen
Also der Putz würde erst auf ein Vordach fallen und danach müßte er im Bogen auf den Kofferaum deckel eines Golf 4 gefallen sein (sehr unwahrscheinlich)
und der Hammer :Es soll 500€ noch kosten
ICh blick da nicht durch
18.12.2006, 19:45 von Cora
Profil ansehen
Hallo

besteht denn die Möglichkeit, dass das Auto vom Putz getroffen wurde?

Ich würde sagen, wenn einer 3 Monate nach einem Schaden diesen meldet, ist dies ein bissel zu viel verlangt, denn in 3 Monaten kann viel passieren
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter