> zur Übersicht Forum
03.05.2007, 14:39 von HansjuergenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Anschriftenermittlung / Websitecheck der Post AG
Ich musste die Anschriften zweier ehemaliger Mieter herausfinden. Zu diesem Zweck habe ich mal beim Internetauftritt der Post AG geschaut.
Unter Geschäftskunden gab es eine Anschriftenermittlung und zwar als Websitecheck. Ich habe das Formular mal mit Daten "gefüttert" und habe insgesamt vier mir bekannte Anschriften (2 je Mieter) eingegeben.
Die Gesamtkosten betrugen € 3,52 (per Kreditkarte zu zahlen).

Nach zwei Tagen hatte ich die neuen Anschriften !

Ich schreibe das hier nur weil ich davon ausgehe, dass auch andere Vermieter diesen kostengünstigen Weg zunächst gehen könnten.

Wenn schon bekannt, Entschuldigung.

Gruß Hans-Jürgen
Alle 50 Antworten
09.05.2007, 16:12 von maralena1970
Profil ansehen
@Augenroll:

1.
Zitat:
Nunja ich lege überhaupt keinen Wert drauf, Sympathie zu ernten.


Das ist uns allen klar und ist Dein persönliches Ding.

2.
Zitat:
Aber ich möchte schon gelesen werden und vor allem Denkanstösse geben! Ich möchte auf diesem Wege unsere Gesellschaft ein wenig besser machen.


Das geht wohl leider nur, wenn 1. wenigstens annähernd gegeben ist.

Wer hört schon jemandem ernsthaft zu, der total unsympathisch ist, wenn er nicht muss - zum Glück leben wir nicht in einer Diktatur.

Wenn Du ernsthaft gelesen werden willst, musst Du Deinen Ansatz wohl nochmal überdenken. Aber ich geb's wirklich auf und gehe mal davon aus, dass Du tatsächlich nicht ernst genommen werden willst, sondern das ganze hier mehr Deiner persönlichen Unterhaltung dient.

Kann man nix machen.

M.
09.05.2007, 13:45 von Augenroll
Profil ansehen
@dedl,

das widerspricht sich nicht, zeigt nur auf, das Mieter eben auch anders können.
09.05.2007, 13:41 von dedl
Profil ansehen
Es scheint hier zwei Rollis zu geben, den:

Zitat:
Vor allem möchte ich der Vermieterschaft deutlich machen, dass Mieter Partner sind...


und den:

Zitat:
Zitat:
Als ausgeschlafener Mieter weiß man natürlich auch sehr viele private und geschäftliche Dinge über seinen Vermieter (und dessen Familie).



Oder eine multiple Persönlichkeit
09.05.2007, 13:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...das erhöht den Spaßfaktor für alle und den Sympathiefaktor für Dich!

Nunja ich lege überhaupt keinen Wert drauf, Sympathie zu ernten. Aber ich möchte schon gelesen werden und vor allem Denkanstösse geben! Ich möchte auf diesem Wege unsere Gesellschaft ein wenig besser machen.

Vor allem möchte ich der Vermieterschaft deutlich machen, dass Mieter Partner sind und auf Augenhöhe behandelt werden sollten. Nicht so herablassend, wie es oft üblich ist.

Weiterhin möchte ich Wissenslücken bei Vermietern in Sachen Mietrecht schließen helfen, um die Situation der Mieter zu verbessern.

Ich denke, dass sind redliche und löbliche Anliegen, die es nicht verdient haben, dauernd in den Dreck gezogen zu werden.
09.05.2007, 13:11 von maralena1970
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Na die Gesetzeslage kennt doch jeder, das braucht man doch nicht extra kennzeichnen.


Das glaube ich keinesfalls.

In so einem Forum wie hier wird in der Regel seltener nach bloßen Meinungen gefragt, sondern nach der Rechtslage einer Angelegenheit, weil die eben nicht immer eindeutig ist (schonmal Jura studiert und 'ne Hausarbeit geschrieben, wo eigentlich alle Gesetzeskommentare scheinbar eindeutig auszulegen waren? ).

Wenn dann nur eine persönliche Meinung als Antwort kommt, kann das doch einigermaßen mißverständlich sein.

Wenn hier jemand nach Meinungen fragt, ist das meistens klar gekennzeichnet eingeleitet mit "Ich wollte mal Eure Meinung zu folgendem Thema wissen" oder abgeschlossen mit "Was meint Ihr?";-)

So sollten dann auch die Antworten klar formuliert sein "Sache ist die, dass... " "aber meine persönliche Meinung dazu ist diese...".

Bei Deinen Aussagen ist diese Unterscheidung nicht gegeben, da Du zumeist standardmäßig insbesondere gegenüber neuen Usern Deine Antwort sachlich oder gar in juristischem Fachjargon formulierst, aber lediglich Deine Meinung zum Thema wiedergibst.

Da muss so manch einer schon erstmal ein paar Tage hier häufig lesen und dann auch durch die Reaktion der anderen User kapieren, wie Deine Antworten einzuordnen sind.

Und wenn eine Antwort goldrichtig ist, wird sie nicht mehr zur Kenntnis genommen, weil sie mit persönlichen oft beleidigenden Meinungsäußerungen einhergeht.

Ist doch schade oder?

Wenn man die bösen Spitzen klar als solche erkennt, entbehren Deine Antworten grundsätzlich nicht eines gewissen Humors - aber den zu erkennen, bleibt doch vermutlich den meisten hier verborgen.

Auch sehr schade

Deshalb Vorschlag: Antworten klarer differenzieren - das erhöht den Spaßfaktor für alle und den Sympathiefaktor für Dich!

Immer noch gespannt
Mara
09.05.2007, 13:05 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Werde versuchen es nächstemal präziser zu schreiben.


Juhuuuuuu, er fängt an zu lernen...waren ja doch nicht umsonst, die Lektionen...

S.
09.05.2007, 11:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nee - genau das haste nicht - das ist das Problem bei so ziemlich allen Beiträgen von Dir, dass man nicht unterscheiden kann, was eine persönliche Überzeugung wiederspiegelt und was im juristischen Sinne Gültigkeit hat.

Na die Gesetzeslage kennt doch jeder, das braucht man doch nicht extra kennzeichnen. Besonders, da es in D ja kaum Verbraucherschutzgesetze gibt, hätte man leicht aus diesem Kontext erschließen können, was ich meine.

ich denke mal, die Beiträge werden in vielen Fällen bloß überflogen, anstatt richtig gelesen.

Da hilft die Aneignung von Schnelllesetechniken!

Zitat:
Solltest Dir vielleicht mal 'nen extra Smiley hierfür kreieren

Für ethisch moralisch geprägte Rechtsauffassungen kann ich ja zukünftig diesen hier verwenden:



09.05.2007, 11:20 von maralena1970
Profil ansehen
@ Augenroll
Zitat:
Ich dachte, ich hätte es genügend herausgestellt, dass ich das moralische Recht habe und dass juristische Recht gerne hätte (aber eben nicht habe). Werde versuchen es nächstemal präziser zu schreiben.




Nee - genau das haste nicht - das ist das Problem bei so ziemlich allen Beiträgen von Dir, dass man nicht unterscheiden kann, was eine persönliche Überzeugung wiederspiegelt und was im juristischen Sinne Gültigkeit hat.

Solltest Dir vielleicht mal 'nen extra Smiley hierfür kreieren - ein kleiner Philosoph mit Denkmütze vielleicht

Gespannt
Mara
09.05.2007, 11:19 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Zitat:
Ich als Verbraucher gebe mein Geld beim Vemieter, Aldi, Banken, Aktien etc. aus. Ich habe ein Recht zu erfahren, was mit diesem Geld passiert!

Mit mir als Angestellten wird Geld verdient. Auch hier habe ich das Recht, zu erfahren, was mit diesem Geld passiert.

Ich habe als Gast auf dieser Erde und als Mitglied dieser Gesellschaft die ethische und moralische Verpflichtung zu erfahren, was mit meinem Geld bzw. Humankapital angestellt wird.

Erhalte ich dieses Recht auf Information nicht, so steht es mir frei, woanders einzukaufen, zu Mieten oder zu Arbeiten.



Dann tu Dir keinen Zwang an und mache es einfach

Zitat:
Ich werde trotzdem weiter für den Ausbau der Verbraucherschutzrechte kämpfen und mir auch weiterhin sehr genau überlegen, wem ich mein Geld und meine Arbeitskraft zur Verfügung stelle.


Das ist und bleibt Dir allein überlassen und tu es um Gottes Willen wenn das Dein grösster Wunsch ist !
09.05.2007, 11:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Die Aussage ist dann falsch, wenn man "ein Recht" als Recht im juristischen Sinn versteht.

Versteht man es in eher moralischem Sinn, kann ich des Trollis Gedankengänge durchaus nachvollziehen. Wir sollten uns alle viel mehr darum kümmern, was mit unserem Geld geschieht bzw. angerichtet wird. Aber das muß schon jedEr selbst tun.


Ich dachte, ich hätte es genügend herausgestellt, dass ich das moralische Recht habe und dass juristische Recht gerne hätte (aber eben nicht habe). Werde versuchen es nächstemal präziser zu schreiben.
09.05.2007, 10:48 von Augenroll
Profil ansehen
Ich werde trotzdem weiter für den Ausbau der Verbraucherschutzrechte kämpfen und mir auch weiterhin sehr genau überlegen, wem ich mein Geld und meine Arbeitskraft zur Verfügung stelle.

Offensichtlich gibt es ja wohl noch genug Aufklärungsarbeit auf diesem Gebiet zu leisten!
09.05.2007, 10:48 von dedl
Profil ansehen
Zitat:

Zitat:
Ich als Verbraucher gebe mein Geld beim Vemieter, Aldi, Banken, Aktien etc. aus. Ich habe ein Recht zu erfahren, was mit diesem Geld passiert!


Diese Aussage ist schlicht falsch.


Die Aussage ist dann falsch, wenn man "ein Recht" als Recht im juristischen Sinn versteht.

Versteht man es in eher moralischem Sinn, kann ich des Trollis Gedankengänge durchaus nachvollziehen. Wir sollten uns alle viel mehr darum kümmern, was mit unserem Geld geschieht bzw. angerichtet wird. Aber das muß schon jedEr selbst tun.

BTW: Wir schweifen ab
09.05.2007, 10:39 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
09.05.2007, 10:27 von maralena1970
Profil ansehen
@ Augenroll:

Zitat:
Ich als Verbraucher gebe mein Geld beim Vemieter, Aldi, Banken, Aktien etc. aus. Ich habe ein Recht zu erfahren, was mit diesem Geld passiert!



Diese Aussage ist schlicht falsch.

Dieses Recht steht niemandem zu - das ist lediglich eine rein persönliche Ansicht. Nur im Falle von Beteiligungen steht dieses Recht zu - nicht als Kunde bzw. Verbraucher.

Geschäftsberichte von Kapitalgesellschaften bspw. kann sich zwar jeder durchlesen, diese sind jedoch an bereits existierende und potenzielle Anteilseigner gerichtet.

Es handelt sich hier keineswegs um ein Recht - ja nicht einmal um ein berechtiges Interesse, sondern lediglich um einen persönlichen Wunsch, der so von niemandem einklagbar ist, auch wenn das manch einer gerne so hätte.

Deshalb steht es uns ja auch allen, wie Du sagst - zum Glück - frei, wofür wir unser Geld ausgeben bzw. wofür wir unsere Leistung einsetzen.

Aber keiner hat das Recht einfahc so aus Neugier im Leben des anderen herum zu schnüffeln - die Zeiten sind zum Glück vorbei.

Mara

09.05.2007, 10:26 von Augenroll
Profil ansehen
@melanie:
es war eine Beispielaufzählung (nicht direkt auf mich gemünzt, sondern allgemein)

Es gibt vielleicht auch Privatvermieter, die die Mieteinnahmen für Schulungszentren der N*D in Meck-Pom verwenden oder sich alles durch die Nase ziehen.

Das würde mir eben nicht passen, da ziehe ich lieber zu einem anderen Vermieter (auf meine Kosten!) und gebe mein Geld jemanden anders.

Das ist doch das normalste Konsumentenverhalten der Welt. Für mich gilt der Spruch: "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!" nicht. Ich bin halt ein kritischer Nachfrager (und Gerechtigkeitsfanatiker).

Grüße AR
09.05.2007, 10:15 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Ich als Verbraucher gebe mein Geld beim Vemieter, Aldi, Banken, Aktien etc. aus. Ich habe ein Recht zu erfahren, was mit diesem Geld passiert!

Du siehst mich hier vor dem PC sitzend:
abwechselnd erscheint eine Lichterkette von blinkenden Fragezeichen über meinen Kopf und abwechselnd Rauch aus der Schädeldecke aufsteigend, und im sekundentakt abwechselnd verzieht sich meine Miene zu einem schmerzverzerrten, belustigten, mitleidigen, verwirrten oder einfach nur dummen Gesichtsausdruck!
Banken und Aktien raff ich ja noch, aaaber..........ach, nach Worten ring *AMEN*
09.05.2007, 10:02 von Augenroll
Profil ansehen
@maralena, @ s_Hammer,

Hier gab es wohl ein paar Verständnisschwierigkeiten.

Es geht mir um Verbraucherschutz, nicht umsonst gibt es auch extra ein Verbraucherministerium!

Ich als Verbraucher gebe mein Geld beim Vemieter, Aldi, Banken, Aktien etc. aus. Ich habe ein Recht zu erfahren, was mit diesem Geld passiert!

Mit mir als Angestellten wird Geld verdient. Auch hier habe ich das Recht, zu erfahren, was mit diesem Geld passiert.

Ich habe als Gast auf dieser Erde und als Mitglied dieser Gesellschaft die ethische und moralische Verpflichtung zu erfahren, was mit meinem Geld bzw. Humankapital angestellt wird.

Erhalte ich dieses Recht auf Information nicht, so steht es mir frei, woanders einzukaufen, zu Mieten oder zu Arbeiten.

Dieser theoretische Ansatz wird natürlich durch den praktischen Alltag aufgeweicht, jedoch bleibt dieser Grundsatz erhalten!
___________________________________________________________

Zum Thema "Geiz ist geil!"

Dieser Slogan drückt aus, dass man nach dem billigsten Preis für ein Produkt suchen soll.

Diese Ansicht teile ich nicht! Ich stelle mir zuerst die Frage: "Brauche ich das wirklich?", Wenn ja: "Wo gibt es das Beste Preis-Leistungs-Verhältnis?"

Ich bin z.B. nicht privat bei der Telekom, weil sie teuer ist, sondern weil Sie miserablen Service bietet. Miserablen Service bekomme ich aber woanders billiger!

es gibt da einen eklatanten Unterschied zwischen "Geiz ist Geil" und Sparsamkeit.

Ich fordere Hiermit die Leute auf, die es sich finaziell leisten können, zum Wohle der Gesellschaft mehr, aber bewusster zu Konsumieren!
08.05.2007, 11:54 von maralena1970
Profil ansehen
So eine dämliche Diskussion - wir leben zum Glück nicht mehr in der Planwirtschaft...

Du als Mieter kaufst dir eine Leistung, welche in der Überlassung der Wohnung zum vereinbarten Entgelt besteht - nicht mehr und nicht weniger - von Investition kann hier KEINE Rede sein. Investiert haben hier nur VM und die Hypo-Bank, welche dann zurecht Einsicht in sämtliche Vermögensverhältnisse des Bauherren verlangt.

Der Arbeitgeber kauft sich Deine Arbeitsleistung mit der vereinbarten Entlohnung - er investiert damit NICHT in Dein Humankapital - das wäre lediglich der Fall, wenn er dich mit Weiterbildungsmaßnahmen über das vereinbarte Maß hinaus sponsort und Du in dieser Zeit nicht arbeiten müsstest.

Wenn ich beim Aldi einkaufen gehe investiere ich KEINESFALLS in das Vermögen der Gebrüder Albrecht - dafür müsste ich mir eine Unternehmensanleihe kaufen - nicht ne Schnitte Brot. Interessiert mich als Kunde überhaupt nicht, was der Herr Albrecht mit der verbleibenden Gewinnmarge von der Schnitte Brot macht, als Anteilseigner schon.

Das sind die Errungenschaften der vertikalen Arbeitsteilung - weltweit - oder willste Dir selbst wieder Stein auf Stein mauern und Dein Salatköpfle selbst ziehen? nee - Du machst es Dir bequem, mietest ne Wohnung ohne auch nur das geringste Risiko in Kauf nehmen zu müssen, geht als Angestellter schaffen und trägst damit auch kein unternehmerisches Risiko und dann noch zum Aldi einkaufen und nichtmal selbst ein Beet umgraben oder ein Schwein schlachten wollen

Tststststststststssss....

Investieren hieße:

* Eine Eigentumswohnung kaufen und monatlich Raten an die Bank zahlen, das Risiko selbst tragen, ob sich die Immobilie später verkaufen oder vermieten lässt und in Instandsetzungen investieren --> und das könnten viele machen anstatt Miete zu zahlen, aber warum wohl tun das viele Mieter nicht? Mit Sicherheit nicht, weil es in allen Fällen am Kapitaleinsatz mangelt, sondern weil es für die Verwendung dann doch andere Prioritäten gibt und schließlich ist mieten auch bequem - keine langfirstige Kapitalbindung, kein Risiko etc.

* oder als Angestellter einen hohen Gehaltsbestandteil in Unternehmensanleihen ausgezahlt bekommen oder sich selbständig machen...

Ist dat soo schwer? Muss man dafür echt das kleine volkswirtschaftliche 1x1 können, um das zu kapieren?

Deshalb hatte ich auch vor ein paar Tagen mal gefragt, welcher Generation man angehören muss, um tatsächlich so eine schräge Weltanschauung zu vetreten?

Wenn man schon den Begriff "Investition" ins Maul nimmt, dann hat man damit auch die Grundsätze des dahinter stehenden wirtschaftlichen Systems akzeptiert and kann nicht mit einem anderen System, wo es diesen Begriff schon rein ideologisch nicht gibt, argumentieren.

Man kann nicht nur alle angeblichen Nachteile eines Systems anprangern aber von den Vorteilen des Systems profitieren wollen --> das passt sehr gut zum zur Zeit in den Medien vorherrschenden Thema zur jüngeren Geschichte Deutschlands!

Prost-Mahlzeit!
Mara
08.05.2007, 11:02 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
08.05.2007, 10:52 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
der will nämlich wissen, wofür ich mein Gehalt verwende

Im Gegenzug will ich dann aber wissen, wo der Gewinn der Firma hinfließt.

Bei Neuvermietungen möchte der Vermieter 3 Gehaltsabrechnungen oder sonstige Bonitäten nachgeweisen haben. Der Vermieter weiss also in der Regel, woher das Geld für die Miete kommt.

Warum sollte also der Mieter im Gegenzug nicht wissen sollen, wofür die Miete verwendet wird?

Das wäre doch nur gerecht, nicht wahr Kollegen?
08.05.2007, 05:40 von Senial
Profil ansehen
@Charivarin
Die Seite gibts ja gar nicht
07.05.2007, 20:51 von charivarin
Profil ansehen
oder z.B. www.wie-ruiniere-ich-meinen-arbeitgeber.de

der will nämlich wissen, wofür ich mein Gehalt verwende

(im Gleichklang mit >>>> was passiert mit meiner Mietzahlung)

chari
07.05.2007, 20:12 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Haben Sie denn keine "Ersatzschlüssel" für die Briefkästen?


Wer über Mietrecht so gut informiert ist, wie hier ein fleissiger Schreiber, der sollte wissen, dass ein Vermieter die vermietete Immo nicht einfach so ohne Voranmeldung betreten darf oder Briefkästen öffnen darf.

Ausserdem zeigt ein solcher Beitrag, dass manch SCHEINBAR gut informierter Schreiber überhaupt keine Ahnung vom realen Vermieterleben hat:

Manch Mieter tauscht die Schlösser aus, wer ohne Erlaubnis untervermietet wird ganz bestimmt seinen Vermieter nicht einlassen und es soll sogar gewaltätige Mieter geben.

Aber was solls, wenn hier einer seine Arbeitszeit mit dem Verfassen von annähernd 2000 meist sehr aufschlussreichen Beiträgen verbringt, dann soll er doch.
Stellt sich mir die Frage, ob er woanders nicht besser aufgehoben wäre, um seine Sorgen mit den achso bösen Vermietern ausgiebigst zu besprechen!
Es gibt professionell ausgebildete Kummerkästen!

verzweifelter
07.05.2007, 17:10 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Erstes Feedback der ehemaligen Mieter schon bekommen.

Na klar, wer's alles glaubt. Ich denke mal in Form einer Überweisung, stimmt's?
07.05.2007, 16:16 von Hansjuergen
Profil ansehen
Ob nun erlaubt oder nicht, Tatsache ist, dass ich die neuen Anschriften erhalten habe und somit meine Forderungen an die ehemaligen Mietern noch geltend machen kann .

Erstes Feedback der ehemaligen Mieter schon bekommen.

Gruß Hans-Jürgen
07.05.2007, 12:08 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...genausowenig wie Mieter grundlos die Miete mindern oder nach Schäden untertauchen behalten Vermieter einfach Ersatzschlüssel für vermietetes Gut ein!


Habe ich's doch gewusst!
07.05.2007, 12:00 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Haben Sie denn keine "Ersatzschlüssel" für die Briefkästen?


Na, aber, Augenroll, was sind denn das hier für Tipps...genausowenig wie Mieter grundlos die Miete mindern oder nach Schäden untertauchen behalten Vermieter einfach Ersatzschlüssel für vermietetes Gut ein!

Tstststs.

S.
07.05.2007, 11:38 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...nur danach, ob es noch weitere Post als die für den Mieter gibt.

Wieso müssen Sie denn fragen?

Haben Sie denn keine "Ersatzschlüssel" für die Briefkästen?
06.05.2007, 10:04 von prinzregent
Profil ansehen


Zitat:
T O L L E R T I P P :-)) DANKE


05.05.2007, 23:24 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

eigentlich schon eigenartig, dass man über die Post derartige Auskünfte erhält.
Fragte ich doch neulich noch einen der Postzusteller, ob man als Vermieter evtl. über die Zusteller in Erfahrung bringen kann/darf, ob der Mieter gerade wieder mal untervermietet. Dabei hätte ich ja nicht mal nach den Namen der evtl. Untermieter gefragt, nur danach, ob es noch weitere Post als die für den Mieter gibt.
Die Antwort lautete: NEIN. Die Post darf derlei Dinge nicht preisgeben.

verzweifelter
04.05.2007, 13:48 von Augenroll
Profil ansehen
Ja man kann hier viel dazulernen, aber manches weiß man auch schon.

Frei nach dem Motto: Wenn ich nichts weiß, irgendjemand wird's schon wissen.
04.05.2007, 13:34 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Sandy,

Zitat:
Ich wußte as auch nicht! Habe in den paar tagen hier schon einiges dazulernen können!! THX


Ja, hier lernt man wirklich eine ganze Menge dazu und bekommt auch immer sehr gute Tipps und Ratschläge von Vermieter zu Vermieter , erspart schon so manchen Ärger und man kann viele Sachen ohne Rechtsanwalt bewältigen wenn mal was vorkommt.Auch beruhigend ist dass man weiss das man mit seinen "Problemchen" nicht allein da steht
sondern dass es auch andere erleben und entsprechend ihre Erfahrungen weitergeben können.

Grüsse

04.05.2007, 13:23 von sandy
Profil ansehen
Hallo Hansjürgen!

Ich wußte as auch nicht! Habe in den paar tagen hier schon einiges dazulernen können!! THX
04.05.2007, 13:12 von charivarin
Profil ansehen
Danke auch, guter Tipp!!

Chari
04.05.2007, 13:02 von Poison
Profil ansehen
Ich schließe mich dem Dankeschön an.

mfg. Poison
04.05.2007, 09:43 von Sommer
Profil ansehen
Auch von mir ein Dankeschön, ganz prima!

S.
04.05.2007, 08:36 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Hansjuergen,

auch von mir einen herzlichen Dank für den Hinweis und den Link - war mir auch noch unbekannt - gut dass jetzt zu wissen.

@Augenroll:

Ist klar dass das für Dich mal wieder "ein alter Hut" ist

Grüsse
04.05.2007, 08:30 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
dann solltest du ihn dir mal aufsetzen. Bin mir sicher er steht dir und rundet das Profil etwas ab.

Nein denke ich nicht. Die zerfetzte Krempe verhängt mir wohl eher den Blick auf Wesentliches.
04.05.2007, 07:08 von Senial
Profil ansehen
@Augen...
dann solltest du ihn dir mal aufsetzen. Bin mir sicher er steht dir und rundet das Profil etwas ab.

Gruß Senial
04.05.2007, 07:06 von pbsenn
Profil ansehen
Auch Danke. Kannt ich bislang auch nicht.

Gruß

Torsten
03.05.2007, 23:23 von ADele
Profil ansehen
dankeschön
Zitat:
bitte leg mal einen Link. Ich habs nicht gefunden.

ich auch nicht

Viele Grüße Adele
03.05.2007, 22:03 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo Hansjuergen,

bitte leg mal einen Link. Ich habs nicht gefunden. Danke

Gruß
03.05.2007, 20:17 von jaegermeister
Profil ansehen
ich möchte mich auch bedanken. Kannte ich auch noch nicht!
03.05.2007, 20:05 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo Hansjuergen,

danke, kannte ich noch nicht.

verzweifelter
03.05.2007, 19:14 von maralena1970
Profil ansehen
Danke - auch für mich ist der Hut neu - sonst müsste ich ja gar nicht in dieses Forum, wenn ich alles wüßte so wie macn anderer

Gruß
Mara
03.05.2007, 18:56 von Anita
Profil ansehen
Hallo Hanjuergen,

für mich ist der Hut neu

Danke!

Gruß Anita
03.05.2007, 18:50 von peter98
Profil ansehen
Hallo Hans-Jürgen,

ich finde es nett, dass du die Möglichkeit der Post AG hier eingestellt hast.

Ich bin mir sicher, dass dies der ein oder andere hier noch nicht gewusst hat - auch wenn es immer einige gibt, die alles schon vorher gewusst haben .
03.05.2007, 17:43 von Augenroll
Profil ansehen
Alter Hut.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter