> zur Übersicht Forum
14.03.2008, 13:39 von UrmelieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Anfechten der Verträge?
Hallo,
ich bin durch unser "Problem" auf diese Seite aufmerksam geworden. Leider bin ich um das Haus meiner Eltern halten zu können in die leidliche Lage des Vermieters gerutscht.
Und ich habe anscheinend nicht das richtige Händchen bei der Mieterwahl.
Also um es auf den Punkt zu bringen:
Nach einer größeren familiären Katastrophe haben wir das Haus an 2 Parteien vermietet. Nach kurzer Zeit ließen sich die einen scheiden, und uns finanziell im Dunkeln. Die andere Familie konnte sich dann die Wohnung nicht mehr leisten und kündigte.
Mit denen sind wir daber gut auseinandergekommen.

Nun hatte ich aber "wirtschaftlich" gedacht und aus den 43 Bewerbern für die obere Wohnung Mieter herausgesucht die keine Kinder hatten, alle in Arbeit stehen und laut Selbstauskunft keine Insolvenz, Mahnverfahren und EV bla bla....
Da die untere Whg. dann frei wurde, schlugen die neuen Mieter ihre Eltern vor. Super dachte ich, die arbeiten auch beide...was willste mehr?
Mit der Miete sowie auch der Kaution gab es vom ersten Monat an
Probleme, und wie ich nun auf dem Amtsgericht herausgefunden habe, haben die Eltern Insolvenz laufen und die oben schon vor Mietantritt alle die EV, unter Haftandrohung abgegeben.
Kann ich den Mietvertrag nun anfechten und das rückgängig machen? Sie haben die Miete nun wegen angeblicher Mängel, die in den ganzen 12 Monaten nicht erwähnt wurden, ganz eingestellt.
Ich habe für nächste Woche einen Termin bei Haus und Grund, aber da bin ich auch neu.
Rettet mir den Schlaf vom WE

Vielen Dank
Alle 19 Antworten
17.03.2008, 20:12 von Urmelie
Profil ansehen
vielen Dank, es gibt doch noch Gerechtigkeit....

..war ja heute bei Haus und Grund, und habe eigentlich Gutes zu berichten.
Es ist so wie ihr schon sagtet: Es liegt eindeutig Einzugbetrug vor. Die bekommen nun beide die fristlose Kündigung und wenn die sich dann querstellen, ziehen wir mit Strafanzeige wegen Betrug nach. Das macht sich bei einem evtl. Gerichtsverfahren ganz gut sagten die. Leider schlecht für deren Wohlverhaltensphase, aber so ist das nun mal wenn man Insolvenz laufen hat.
Wir trafen im Wartezimmer bei Haus und Grund eine Frau...nenene, da sind wir ja noch gut dran. Und dann möchte der Insolvenzmensch von ihrem Mieter auch noch das sie auf irgendwelche Forderungen verzichtet damit der dann in die Privatinsolvenz gehen kann, lach
Sie sagte:"Eher ersticke ich daran".

Ich werde hier weiter Meldung machen wie es weitergeht.
Vielen Dank
17.03.2008, 12:55 von Lilibeth
Profil ansehen
Hallo

nimm es mit Humor

wenn Du einige Zeit hier im Forum verbracht hast,weist Du wer hier kompetente Antworten gibt und nicht.

Ausserdem besteht auch die Möglichkeit per PN ganz wichtige Fragen zu stellen,an die seriösen Mitglieder hier.

Da ist man vor Trollantworten geschützt!!!!
17.03.2008, 12:47 von Cora
Profil ansehen
Hallo

musst du nicht so ernst nehmen, wir haben hier einige "nette" Spinner
17.03.2008, 12:16 von Urmelie
Profil ansehen
mal in eigener Sache....

ich habe mich hier mal so durch die Abteilungen gelesen, uns anscheinend gibt es hier wohl Probleme mit diesem Augenroll oder Troll oder was weiß ich.
Aber hier jeden neuen damit zu beschimpfen oder zu verdächtigen finde ich doch mehr als blöde.

Schade das dieses Forum eine Art Spielwiese zu sein scheint.
Ich für mich habe nämlich den Eindruck das hier doch intelligente Vermieter sitzen die vielleicht bei der einen oder anderen Frage weiterhelfen können.
Nur wenn hier Neue nicht so gerne gesehen sind, einfach mal ne Meldung machen, dann läßt man es eben.

Trotzdem: Danke an jene, die mir weitergeholfen haben
17.03.2008, 08:52 von Operator
Profil ansehen
augenroll? ist das eine Bezeichnung für irgendwas?

also dämlicher kann augenTroll gar nicht fragen!

OP(a)
16.03.2008, 21:31 von Urmelie
Profil ansehen
was ist AR ? sorry aber ich bin noch neu hier...
Danke
16.03.2008, 20:14 von tommytulpe
Profil ansehen
Einmietbetrug........ rausschmeißen

Es sei denn es ist AR der darf bleiben.
14.03.2008, 22:38 von Urmelie
Profil ansehen
nochwas.....
die oberen Mieter bekamen von örtlichen Stromversorger so eine Art Prepaidkasten für den Strom vorgeschaltet. Das haben die umgangen und einfach den Anbieter gewechselt.
Die unteren haben nun so ein Teil für Gas vor der Heizung sitzen. Erst zahlen dann warmer Arsch.....ich bin nur froh das wir 2 getrennte Systeme einbauen ließen und die mit dem Energieversorger direkt abrechnen müssen.
Aber ich finde das sagt ja ne Menge über die Zahlungsmoral dieser Leute aus.

Ich wünsche allen ein schönes WE

PS : wenn einer noch Infos hat....also immer gerne :-))
14.03.2008, 20:00 von Urmelie
Profil ansehen
geil.....ich könnte euch knutschen ...grins
14.03.2008, 19:39 von Cora
Profil ansehen
oh, schön - das wusste ich nicht, dachte, das gilt nur für schriftliche Eigenauskunft.

Na dann sieht die Sache doch besser aus
14.03.2008, 19:23 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Cora,

dazu besteht keinerlei Verpflichtung, wenn der Vermieter nicht fragt.
Wie kommst du darauf?

Guck mal hier
https://www.haus-grund.org/privates_eigentum_article.php?id=1249

aber hätten die mich nicht davon in Kenntnis setzen müssen das die eine Insolvenz laufen haben?

dazu besteht keinerlei Verpflichtung, wenn der Vermieter nicht fragt.

Bei steter verspäteter Mietzahlung kann auch gekündigt werden, ist allerdings schwierig und langwierig, vor allem, wenn sich die Mieter, zusammen mit den Eltern pudelwohl fühlen

Du kannst bei verspäteter Mietzahlung abmahnen und bei Fortsetzung Kündigung androhen.Und das würde ich auch tun, denn deine Mieter tanzen dir auf der Nase herum (aber da bist du nicht die Einzige, falls dich das tröstet )
14.03.2008, 18:48 von Urmelie
Profil ansehen
har...harrrrrrrr,

ich habe mir den Vordruck derzeit über das Internet ausgedruckt, Herrn google sei gedankt.
Darin steht unten....:
Vorstehende Selbstauskunft wurde von mir wahrheitsgetreu und vollständig ausgefüllt. Sollte sich nach Abschluss des Mietvertrages herausstellen das Angaben von mir/uns unzutreffend oder unvollständig gemacht wurden, verpflichten wir uns schon jetzt, die Wohnung auf Verlangen des Vermieters ohne Einhalt einer Frist zu räumen. Sollte vorgenannte Tatsache vor Einzug bekannt werden, kann der Vermieter den Mietvertrag für ungültig erklären.

Und pünktlich haben die nie gezahlt. Eingang des Geldes auf meinem Konto zB. 12. 7. 11. 17. und sogar 20.
Kaution ist immer noch nicht alles gezahlt, trotz Mahnbescheid.

Und die unteren Mieter, die haben weil es schnell ging keine Selbstauskunft ausgefüllt, aber hätten die mich nicht davon in Kenntnis setzen müssen das die eine Insolvenz laufen haben? Ich hätte denen die Wohnung nie gegeben. Auch die haben schon die Miete oft zu spät gezahlt. 10, 13, 22. 24. oder in 2 Teilbeträgen.
Die Kaution haben die nach Ankündigung des Mahnbescheides nach 3/4 Jahr bezahlt.

Vielen Dank für eure Hilfe
14.03.2008, 16:27 von cavalier
Profil ansehen
die oben schon vor Mietantritt alle die EV, unter Haftandrohung abgegeben.
Hast du denn in der Selbstauskunft stehen, dass die Mieter die Wohnung räumen müssen, wenn die Angaben nicht der Wahrheit entsprechen?

Ich habe in meiner Selbstauskunft nachstehenden Hinweis:

Achtung: Wichtiger Hinweis !!

Die Angaben dieser Selbstauskunft dienen der Beurteilung des/der Mietinteressenten und werden der Entscheidung über den Abschluß des Mietvertrages zugrunde gelegt. Ein etwaiger Mietvertrag kommt deshalb unter der Bedingung zustande, daß die Angaben der Wahrheit entsprechen. Sollte sich deshalb nach Abschluß des Mietvertrages herausstellen, daß einzelne Angaben falsch sind, ist/sind der/die Mieter/in zur sofortigen Räumung und Herausgabe des Mietobjekts verpflichtet und haben dem Vermieter jeden mittelbaren und unmittelbaren Schaden zu ersetzen.

* Bitte aktuelle Lohn-/Gehaltsabrechnung als Nachweis für das Einkommen anfügen.

Die Räumung durchzusetzen halte ich für sehr schwierig.

Ich hatte den Fall, dass die Mieter vor Bezug der Wohnung falsche Angaben gemacht haben. Ich habe den Mietvertrag fristlos (vor Bezug) gekündigt. Der Mieter ist zum RA und wollte klagen. Ich habe bis heute (ca. zwei Jahre her) nichts mehr gehört.

Aber wie gesagt, wenn die Mieter erst einmal in der Wohnung sind wird es schwierig.
14.03.2008, 16:15 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

@ urmelie (aus dem Eis?)

wenn ich das ganze richtig verstanden habe, haben Sie sich eine Selbstauskunft ausfüllen lassen und explizit nach einer EV gefragt ? Dies wurde schriftlich verneint ?

Nun es ist so, dass es ein Gerichtsurteil gibt (allerdings eines Amtsgerichtes !) das besagt, dass ein Mieter, der vor kurzem eine EV hatte, unaufgefordert davon den VM in Kenntnis setzten muss. Sonst ist es möglich vor Einzug den Vetrag anzufechten !

Wenn allerdings der Mieter schon drin ist und dann regelmässig die Miete zahlt ist der Vertrag aufgrund der Lüge nicht mehr anfechtbar.

Da Ihre Mieter aber bisher bezahlt haben ( so verstehe ich jedenfalls den Text) und erst jetzt die Mietzahlung wegen angeblicher Mängel einstellen geht da nichts mehr (bezüglich Vertragsanfechtung).

Dennoch müssen sie ja die "100 % Mietminderung" bzw. das Einstellen der Mietzahlung nicht akzeptieren !

Feststellen ob tatsächlich Mängel bestehen und dann konsequent vorgehen, Urkundenklage etc.

Da kann sie Haus und Grund beraten !

Fazit: Vertragsanfechtung wegen Lüge ist eher unwahrscheinlich und zu einem Einmietbetrug müssen sie den Vorsatz zwingend beweissen. Dies ist in der Regel schlecht möglich !

Viel Glück !

14.03.2008, 15:26 von Urmelie
Profil ansehen
ähm, was heißt hier augenroll? ist das eine Bezeichnung für irgendwas? tut mir leid, aber ich bin neu hier.
Kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank
14.03.2008, 14:46 von Cora
Profil ansehen
augenTroll geben Sie auf!

Ich finde Sie überall! Sie bösartiger Troll!



was soll das jetzt?

muss man jetzt hinter jeder neuen Anfrage unseren Troll vermuten?

bitte um Aufklärung
14.03.2008, 14:09 von Operator
Profil ansehen
die leidliche Lage des Vermieters gerutscht

augenTroll geben Sie auf!

Ich finde Sie überall! Sie bösartiger Troll!

OP(a)
14.03.2008, 14:01 von Dernie
Profil ansehen
... und aus den 43 Bewerbern für die obere Wohnung Mieter herausgesucht die [...] laut Selbstauskunft keine Insolvenz, Mahnverfahren und EV ...

... und die oben schon vor Mietantritt alle die EV, unter Haftandrohung abgegeben.

Klingt nach Einmietbetrug. Es könnte sein, daß sich damit die Mietverträge anfechten ließen, notfalls auch vor Gericht. Also: SOFORT auf zum versierten VERmieteranwalt!!!!!

Aber vor Gericht und auf hoher See.... . *seufz*

Viel Glück!!!!!

Gruß,
Dernie
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter