> zur Übersicht Forum
18.06.2007, 16:04 von sauerlingProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Anderes Schloß einbauen?
Hallo,
als Neuling habe ich zwar viele der Beiträge gelesen, muß aber doch mal eine Frage stellen:
Unser Mieter ist gekündigt wegen fehlender Mietzahlungen (auch per RA), macht aber keine Anstalten, sein bißchen Hab und Gut auszuräumen. Auf Briefe (auch per Einschreiben vom RA) gibt es keine Reaktion. Die Wohnung ist vermüllt und verdreckt, vieles beschädigt, wir möchten ihn nur noch raushaben, auf den Renovierungskosten plus RA-Kosten bleiben wir sicher sowieso sitzen.
Können wir am Tag nach Ablauf der Kündigungsfrist das Türschloß austauschen? Dann könnten wir wenigstens seine Plünnen in eine Ecke stellen und anfangen zu renovieren, damit die Wohnung überhaupt vorzeigbar wird.

Danke für guten Rat!
Alle 27 Antworten
21.06.2007, 23:56 von charivarin
Profil ansehen
Das mit dem Mediator werde ich mal meiner Bank vorschlagen, weil von mir ists auch nicht bös gemeint, wenn ich meinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann.

Zitat:
Mein Rat, Schloß austauschen nur nach Rücksprache mit gutem RA,


der MUSS halt abraten, oder? Ich bin das Risiko (nach Recherche Arbeitgeber - dort war er verschollen - Freunde, Mutter etc) eingegangen und habe nur einen geringen Verlust erlitten.

Bin immer noch der Meinung, dass ein Mieter, wenn er in Schwierigkeiten gerät, diese auch erkennt und sich zur Klärung automatisch mit VM in Verbindung setzt, tut er es nicht und es erscheinen die typischen Anzeichen (meine Erfahrung) Post quillt, Ausreden ..., ist er bereits im Sumpf angelangt. Mediator hin oder her, auf dieser Ebene ist kaum noch eine glaubwürdige Absprache möglich.

LG Chari
21.06.2007, 23:20 von Katharina
Profil ansehen
Hallo Sauerling,

hatten fast gleichen Fall, keine Miete, fristgemäße Kündigung durch RA zum 31.01.07 Mieter reagierten nicht. Von langjährigem Mieter erfuhren wir am 23.12.06, daß die Mieter am 15.Dez.06 bei Nacht und Nebel ausgezogen wären. Nach Rücksprache mit RA, tauschten wir sofort Schloß aus . Ende Dez. 06 wollten Mieter zurück in die Wohnung, ging aber nicht, dann wollten sie von uns Schadenersatz. Sämtliche Schlüssel haben sie immer noch. Wir haben alle Schlösser gewechselt.
Möbel waren auch nicht weiter vorhanden, paßte alles in einen PKW. Wenn man ständig umzieht sind sperrige Möbel eben lästig.

Mein Rat, Schloß austauschen nur nach Rücksprache mit gutem RA, bzw. wenn man annehmen muß, daß keiner mehr dort wohnt.

Viel Glück

Gruß Katharina
20.06.2007, 21:42 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Kann die Polizei helfen, die Zulassungsstelle?


Bei der Kfz-Versicherung kann man da schon ein wenig mehr Glück haben.

20.06.2007, 21:26 von sauerling
Profil ansehen
Hallo Melanie,
der Mieter "wohnt" noch drin, d.h. er hat nie richtig dort gewohnt, ein paar Teile untergestellt und ab und zu auf der Luftmatratze geschlafen. Trotzdem ist alles voll alter Zeitungen, Papieren, Backsteine (!), Müll, Müll, Müll. Wo er sonst bleibt (Arbeiten ist nicht), wissen wir nicht. Wir würden ja gern über das Autokennzeichen (manchmal kommt er per Auto) an die Anschrift des Halters kommen, das würde uns sicher weiterbringen, aber da ist bestimmt wieder der Datenschutz vor. Kann die Polizei helfen, die Zulassungsstelle? In übrigen ist natürlich keine Miete überwiesen worden, wie versprochen, wir sind wohl zu gutgläubig!
Ach ja ...
Danke für alle gut gemeinten Beiträge!
20.06.2007, 16:49 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Das klappt auch in Großstädten wie Berlin recht gut und geht eben nicht zu Lasten der Vermieter aus.


Bitte um Namen und Anschrift dieser Organisationen hier in Berlin. Habe mit meiner Mietnomadin VERGEBLICH versucht IRGENDJEMANDEN zu finden, der sich dieser Sache angenommen hat. Alle - vom sozialpyschatrischen Dienst bis hin zur Schuldnerberatung - zuckten mit den Schultern und sagten, daß man da nichts machen könne wenn die Schuldnerin sich nicht selbst in Bewegung setzt. Hatte der Nomadin sogar alle Anschriften und Daten geschickt mit der Bitte, dort vorstellig zu werden aber niento.

Sie schadet jetzt dem 3. Vermieter, ich habe das mit mehreren Tausend Euro bezahlt und die Ämter sind fein raus.

Darum bin ich ja mal sehr interessiert, wer denn so eine Situation anders lösen kann und will...

S.
20.06.2007, 16:10 von Cora
Profil ansehen
@augenroll

bei einem Mieter habe ich es mit unserem Schiedsmann versucht, hat er (Mieter) sich halb tot gelacht.
Bei einer anderen Mieterin suchte ich das persönliche Gespräch, die Dame konnte vor lauter Lügerei kaum noch atmen, bei einem anderen wiederum setze ich mich mit ihm, seiner RÄ und einem Herrn von Techem zusammen...

nutzt alles nix - das Gericht wartet schon. Ich kann's nicht ändern, aber wenn ich im Recht bin, sehe ich nicht ein, dass ein Kompromiss, den ich vorschlage noch nach Mieteraussage ausgeweitet werden soll. Verarschen kann ich mich alleine.

Gruß
20.06.2007, 13:54 von Augenroll
Profil ansehen
@sauerling,

nachdem Sie eventuell Melanies Rat befolgt haben, wenden Sie sich an den Sozialdienst, Caritas oder auch ans Bürgermeisteramt (je nach Gemeinde) und erklären die Sachlage. dann sollte man Ihnen unkompliziert weiter helfen können (auch mit einem Mediator als Person beiderseitigen Vertrauens). Das klappt auch in Großstädten wie Berlin recht gut und geht eben nicht zu Lasten der Vermieter aus.

Sie haben zu lange gezögert, das hat Ihnen letzendlich auch die ganze Zeit und Nerven gekostet. Machen Sie möglichst frühzeitig schriftlich klare Ansagen mit konkreten Terminen und setzen Sie die dort angekündigten Vorhaben auch konsequent um. Freundlich bleiben kann man ja trotzdem immer. (Das gilt allgemein, nicht nur für diesen Fall.)

Grüße AR
20.06.2007, 12:08 von Melanie
Profil ansehen
Wohnt der Mieter denn noch drin?
Oder wohnt er schon woanders und räumt nur nicht aus?
Wenn er nicht mehr drin wohnt würde ich den Kram irgendwo unterstellen, Schloß austauschen und renovieren!

20.06.2007, 11:35 von sauerling
Profil ansehen
Hallo Augenroll,
kurzer Nachsatz: An einer Mediation wären wir wohl interessiert, wie kann man einen Mediator finden? Ist das eine Art Ombudsmann,auch bei städtischen Ämtern zu finden wie ein Schiedsmann?
Danke für kurze Nachricht!
20.06.2007, 11:26 von sauerling
Profil ansehen
Hallo lieber Augenroll!

Verständlich, dass auch mal einer die Partei der Mieter ergreift, aber Fakt ist halt leider, dass es manchmal chaotische oder böswillige Mieter gibt, die - wie hier - ständig Versprechungen machen, die sich allesamt als Lügen herausstellen. So kommt eben ein schlechtes Mieterbild zustande, vor allem in diesem speziellen Forum.
Wir haben ein Jahr lang ständig bitte, bitte gemacht, dann kam die Miete am 18. oder 25., wir haben ständig versucht, im Guten auseinander zu kommen, aber s.o., es ging nicht gut. Die Wohnung wird nicht bewohnt, ist nur mit einer Couch und einer Luftmatratze "eingerichtet" plus verdrecktem FS, EBK von uns.
Es ist alles verdreckt, To und Waschbecken müssen erneuert werden, ebenso PVC in Bad und Küche und der neu gelegte Teppichboden. Und es ist kein evtl. Nachmieter bereit, zuzusagen, wir haben aufgegeben, mit jemandem Besichtigungen zu vereinbaren. Wenn am 30.06. die Whg. immer noch so aussehen sollte, entgegen des vom Mieter gegebenen Versprechens, muß man sich doch irgendwie helfen, der Rechtsweg ist doch wirklich vermieterunfreundlich hoch drei! Daher meine Frage bzg. Schloß
austauschen, natürlich erst am 01.07. -
Gruß an Augenroll und alle anderen fleißigen Schreiberlinge!
20.06.2007, 08:28 von Augenroll
Profil ansehen
@cora,

dass viele Vermieter den außergerichtlichen Weg über einen Mediator nicht gehen wollen und das auch gar nicht kennen, ist mir bekannt.

Auch von Anwälten werden außergerichtliche (und billige) Lösungsmöglichkeiten meist nicht geschätzt, da es Einkommenseinbußen bedeuten.

Ich versuche stets eine außergerichtliche Einigung bzw. schlage eine Mediation über eine neutrale beidseitig anerkannte Person vor. Es wird jedoch von der Vermieterseite äußerst selten akzeptiert. Ich vermute dahinter Standesdünkel und den Unglauben, dass sich die du**en Mieter vor Gericht gut behaupten können.

So sehen eben meine Erfahrungen aus, mit Meditation hat das alles wenig zu tun. Ich hoffe mal, der Verschreiber war wirklich einer und es war nicht nur wieder mal eine flache Provokation in meine Richtung. Das fände ich sehr schade.
19.06.2007, 22:23 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

fehlende Mietzahlungen sind keine Vorschlaghammermethoden? Und nicht genug, wenn man schon nicht die Miete zahlen kann oder will, so lässt man als nicht zahlender Mieter auch gleich noch die Wohnung verwahrlosen?

Ach, an den kurzen Methoden bin ich langsam auch interessiert. Der juristische Weg ist lange und teuer.

verzweifelter
19.06.2007, 18:48 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll,

das ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder?

Zitat:
Eine Mediation organisieren oder einen Sozialen Dienst hinzuziehen halte ich für besser.



eine Meditation organisieren???

Und für Mieter, die nerven ohne Ende, vielleicht die freundlichen Herren in weißen Jacken? Da würde ich mich ja noch anschließen...

gruß
19.06.2007, 15:29 von G_Lehmann
Profil ansehen
Zitat:
lieber Gottfried


hallo cora,
nee is schon klar das ihr weiber auf richtiege Kerle steht -hast ja auch recht, villeicht sollten wir uns bei mir in düsseldorf zusammen tun mit den mietmansarden

dein Gottfried der Lehmann
19.06.2007, 14:36 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo cora,
Zitat:
wer versetzt sich eigentlich in die Lage des Vermieters und versucht diesen zu verstehen?

Augenroll du machst es dir einfach zu einfach

Glaube ich nicht, in diesem Fall (und um den geht es ja!)
kommt man mit dem Rechtsweg zwar ans Ziel, aber nicht optimal.

Eine Mediation organisieren oder einen Sozialen Dienst hinzuziehen halte ich für besser.

Der Mieter wird nicht aus Bosheit handeln, sondern weiß vielleicht einfach gar nicht was er machen soll. Er wird sich vielleicht auch so sehr schämen, dass er aus Verzweiflung "toter Mann" spielt.
19.06.2007, 14:36 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Gottfried Lehmann




wenn schon ein Troll, dann wäre wohl ein anderer Name passender gewesen, lieber Gottfried

19.06.2007, 14:34 von G_Lehmann
Profil ansehen
fehlende Mietzahlungen, Ärger, Rechtsanwalt, darf ich, darf ich nicht usw.

nee nee, ich würde das gaaaanz anders machen!
Ich habe einen Schwager den Lutz, der sucht auch immer eine Arbeit hier bei uns im Viertel und der kann auch ganz gut mit Eddie von nebenan. also die zwei würden das prblem ziemlich zügig lösen und da könnte auch die schmier nichts drann machen.

euer
Gottfried Lehmann
19.06.2007, 14:31 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wer versetzt sich eigentlich in die Lage des Vermieters und versucht diesen zu verstehen?

Augenroll du machst es dir einfach zu einfach
19.06.2007, 14:29 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
@Sauerling,

versuchen Sie sich auch mal in die Lage Ihres Mieters zu versetzen und ihn zu verstehen.


Genau, nehmt Euch einen Moderator und löst das in ner gemeinsamen Session...
ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

Ooder man wählt andere Möglichkeiten...stehen in diesem Forum, einfach mal Suchen (die Suche ist leider lausig hier; besser durchklicken...)

S.
19.06.2007, 12:22 von Katinka
Profil ansehen
Zitat:
versuchen Sie sich auch mal in die Lage Ihres Mieters zu versetzen und ihn zu verstehen.


Ist das nicht ein bißchen viel verlangt? In der Regel haben Menschen mit diesem Verhaltensmuster massive psychische Störungen.

Unterstützung würde ich anbieten, Schlösser austauschen geht natürlich/leider nicht.

19.06.2007, 10:14 von Augenroll
Profil ansehen
@Sauerling,

versuchen Sie sich auch mal in die Lage Ihres Mieters zu versetzen und ihn zu verstehen.

Danach finden Sie vielleicht für beide eine schnelle und preisgünstige Lösung, als immer nur diese Vorschlaghammermethoden (die ohnenhin nur zur Verhärtung der Fronten Führen).

19.06.2007, 09:08 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

wünsche Dir viel Glück und vorallem dass Mieterlie sein Versprechen einhält (es passieren ja auch manchmal Wunder)

Alles Liebe
19.06.2007, 07:14 von pbsenn
Profil ansehen
Zitat:
Er hat gerade versprochen, die Wohnung pünktlich und sauber zu übergeben und die Miete noch zu begleichen - ich melde mich wieder.


Auch wenn ich es dir gönne, dass es so kommt.....ich glaubs nicht.

Gruß

Torsten
18.06.2007, 22:13 von sauerling
Profil ansehen
Danke für die schnellen Antworten, hilft wohl alles nichts, wir müssen mit dem Mieter noch weiter klarkommen. Er hat gerade versprochen, die Wohnung pünktlich und sauber zu übergeben und die Miete noch zu begleichen - ich melde mich wieder.
18.06.2007, 19:48 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

stimmt - einfach Schloss austauschen und den persönlichen Kram lagern ist wirklich nicht

Aber die Möglichkeit:

Zitat:
Vielleicht kann man Ihm/Ihr denn helfen auszuräumen. Selbstverständlich gewaltfrei. Funktioniert manchmal, habe ich schon praktiziert und die Wohnung war in 2 Sunden leer.

OK ist nicht jedermanns Sache, spart aber eine Menge Geld, Zeit und Nerven und die Wohnung kann hergerichtet werden !!!

die CMAX aufzeigt wäre eine Alternative ...... haben wir auch schon 2x praktiziert.

LG
18.06.2007, 19:17 von Cora
Profil ansehen
Hallo

schön wärs wenn man so einfach das Schloß austauschen könnte..., nee - entweder der lange Weg oder der kurze, so wie CMAX das schreibt.

Gruß
18.06.2007, 16:11 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Können wir am Tag nach Ablauf der Kündigungsfrist das Türschloß austauschen


...leider nein, es muss der gesetzliche Weg eingehalten werden. Räumungsklage etc.

Vielleicht kann man Ihm/Ihr denn helfen auszuräumen. Selbstverständlich gewaltfrei. Funktioniert manchmal, habe ich schon praktiziert und die Wohnung war in 2 Sunden leer.

OK ist nicht jedermanns Sache, spart aber eine Menge Geld, Zeit und Nerven und die Wohnung kann hergerichtet werden !!!

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter