> zur Übersicht Forum
21.07.2007, 07:19 von Vermieterheini1Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|An wen denkt man, wenn man diesen Artikel liest?
An wen muss man unwillkührlich denken, wenn man diesen Artikel aus der Tageszeitung einer deutschen Großstadt liest?

„Prozesse-Dieter” narrt die Justiz

„Prozesse-Dieter” kämpft gegen eine verhängte Haftstrafe
Über 200 Verfahren hat „Prozesse-Dieter” der Justiz schon beschert. Eigentlich sollte er seit einem Jahr wegen Beamten-Beleidigung in Haft sitzen. Doch bis heute narrt er die Gerichte — und bleibt in Freiheit.

Sie mussten sich von ihm verspotten, als „Vollidioten” und „gottverdammte Rechtsverdreher” bezeichnen lassen: Richter, Staatsanwälte, Justiz-Angestellte. Deutschlands „Prozesshansel Nr. 1” zog regelmäßig wegen Lappalien vor den Kadi: So erstritt sich „Prozesse-Dieter” unter anderem eine Klobürste oder neue Unterhosen vom Sozialamt.
Lief es mal nicht nach seinem Willen, wurde er ausfällig. Allmählich gewann sein Treiben bundesweite Beachtung. Aber vor knapp einem Jahr war Schluss mit lustig. Ein resoluter Richter am Landgericht verpasste dem selbst ernannten „König der Kläger” die Quittung: ein Jahr Gefängnis ohne Bewährung - wegen vielfacher Beleidigungen. Doch geschehen ist seither fast nichts.

Arzttermin platzte
„Prozesse-Dieter” ist weiter auf freiem Fuß, der Haftbefehl harrt nach wie vor seiner Vollstreckung. Nachdem er sich selbst vor Gericht als schuldunfähig eingestuft hatte, ist er nun nach seiner eigenen Aussage haftunfähig. Ein Arzt soll dies und den Gesundheitszustand des Verurteilten überprüfen. Doch dazu kam es bis heute nicht. Mit dem Hinweis, er sei schließlich krank, ließ „Prozesse-Dieter” in der vergangenen Woche den vorerst letzten Termin beim Gesundheitsamt platzen.
Seine Freiheit nutzt „Prozesse-Dieter” aber anscheinend nach Kräften, um die Justiz weiter zum Narren zu halten: Ein neuer Prozess gegen ihn vor dem Amtsgericht wegen weiterer Verfehlungen platzte, weil sich kein Namensschild mehr an der Haustür von „Prozesse-Dieter” befand. Eine geraume Weile galt der Gesuchte als „unbekannt verzogen”, Post von Justitia war ergo „nicht zustellbar”.

Kritik von Anwälten
Unterdessen schwindet auch in der Justiz das Verständnis für so viel Aufhebens um den inzwischen prominenten „Freigänger”, der im Gerichtssaal schon mit der T-Shirt-Aufschrift „Asozial ist geil” erschienen ist. „Bei jedem anderen wäre die Haftfähigkeit längst überprüft worden - direkt nach der Einlieferung ins Gefängnis”, kritisiert ein Strafverfolger. „Es gibt auch Gefängnis-Krankenhäuser”, sagt ein anderer Jurist.
Doch mit ihrem Verächter und Spötter ist Justitia nachsichtig, fürchtet vielleicht den Anschein, das Beleidigen von Richtern sei strafbarer als von Normalsterblichen.
Bei den vorgesetzten Behörden ist man der Ansicht, dass bestimmt alles mit rechten Dingen zugehe!
Alle 15 Antworten
24.07.2007, 10:22 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo prinzregent,
Zitat:
Ein Grund von vielen in BERLIN nichts zu investieren.


Sie haben doch in Berlin nie investiert!

Investieren heißt: nachhaltig Arbeitsplätze schaffen.

Investieren heißt nicht: Subventionen einstreichen, Steuererleichterungen abgreifen, Berliner mit hohen Mieten drangsalieren bis es nicht mehr geht und dann abhauen.

Wir brauchen Sie in Berlin nicht, ein Glück Sie haben sich endlich zum Teufel geschert, Sie doppelmoralistischer Abzo**er!!!
24.07.2007, 09:28 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Prozesse-Dieter tut nichts anderes, als der Justiz einen Spiegel vorzuhalten


Das ist vielleicht das, was dabei herauskommt, aber mit Sicherheit nicht seine Motivation.

24.07.2007, 09:16 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Vermieterheini,

Sie sind rechtlich verpflichtet, solche Beiträge mit einer Quellenangabe zu versehen. Sie verstoßen hier gegen Urheberechte und gegen allgemein übliche Gepflogenheiten!

Prozesse-Dietr tut nichts anderes, als der Justiz einen Spiegel vorzuhalten. jeder kämpft halt auf seine Weise gegen ihm aufstoßende Ungerechtigkeiten!

Was ist daran denn verwerflich, oder sind Sie mit unserem Justizsystem zufrieden, so wie es ist???

23.07.2007, 00:57 von Franceska
Profil ansehen
Ich denke der Kerl ist arbeitslos. In so einem Fall, hat er entweder einen Proimistatus-süchtigen-Anwalt oder er bekommt tatsächlich für jeden Fall, einen Beratungsschein vom Amtsgericht. Dass dort nur stinknormale Menschen sitzen, die teilweise das Gehirn vor Arbeitsbeginn abstellen, soll ja nichts neues sein.
21.07.2007, 22:37 von Mortinghale
Profil ansehen
Aus seiner subjektiven Sicht wird das Prozessieren vermutlich noch der beste Teil seines Lebens sein.

Der ewige Underdog zeigt es "denen da oben" mal richtig.

Reicht vielleicht sogar für einen eigenen Fanclub.

21.07.2007, 22:19 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo Mortinghale,

Zitat:
Du kennst den Rest von Dieters Leben nicht.

Wie soll ich das jetzt verstehen?
(Gibt es hier überhaupt einen Rest, wenn man soviel prozessiert?)

verzweifelter
21.07.2007, 21:59 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Macht so ein Leben Spass?


Du kennst den Rest von Dieters Leben nicht.

21.07.2007, 21:48 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

ich frage mich gerade, wie lange eine Rechtsschutzversicherung bei so etwas mitspielt. Auch wenn man Prozesse gewinnt, so wird eine Rechtsschutzversicherung auf einen Viel-Prozessierer aufmerksam, denn so einer ist ein Risiko für die Kasse der Versicherung. Und ich weiss nicht, ob alle Rechtsschutzversicherungen so reagieren, doch man läuft Gefahr, bei Viel-Prozessiererei aus der Rechtsschutzversicherung rauszufliegen, egal ob man gewinnt oder verliert. Ist halt einfach ein Risiko für die Versicherungsgesellschaft.

Aber vielleicht ist Prozesse-Dieter ja gar nicht rechtsschutzversichert. Vielleicht ist er arbeitslos? (Sonst hätte er auch gewiss nicht so viel Zeit für diese Unmenge an Prozessen.)
Und da gibt es dann ja Prozesskostenhilfe!
Angenommen, Prozesse-Dieter nimmt Prozesskostenhilfe in Anspruch, wer bezahlt dann die Prozesskosten? (Ich will gar keine Antwort!)

Macht so ein Leben Spass?

verzweifelter
21.07.2007, 21:39 von Sommer
Profil ansehen
Super - endliche kennen wir Augenroll mit dem Vornamen...das passt ja auch viel besser....

S.
21.07.2007, 16:26 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Passt bestens in die Werbung der Bundesregierung ...ich bin Deutschland!

...du bist Deutschland
http://www.myvideo.de/watch/21476
Hallo

auch mich wundert in diesem Land nichts mehr, schon gar keine Gerichtsurteile bzw. die gesamte Rechtsprechung.
Wir werden nur noch abgezockt. vom Lebensmittelhändler, Bäcker, Benzin, Steuern, Sozialabgaben...

die meisten Menschen denken wie ich, man fragt sich nur:

was kann man tun?

Irgend jemand muss mal anfangen...ich bin dabei
21.07.2007, 14:10 von mietnomadenstopp
Profil ansehen

Toller Beitrag !
Passt bestens in die Werbung der Bundesregierung ...ich bin Deutschland!

Mich wundert in diesem Staat auch garnichtsmehr!
Es wird Zeit zur Wende !!!
21.07.2007, 10:41 von prinzregent
Profil ansehen
... mein Reden, Weg mit dem Ersparten, Weg mit den Immobilien, alles fein auf ALG2 abstimmen und "ab geht die Luzi"

allerdings würde ich die Leute vom Amt nicht beleidigen, am Ende kommt dabei nix raus. Sind auch nur Menschen, die in einem unübersichtlichen Sozialsystem gefangen sind, und zwar auf der Zahlerseite.

Zitat:
... So erstritt sich „Prozesse-Dieter” unter anderem eine Klobürste oder neue Unterhosen vom Sozialamt.


... ja, fast jeder 2. Prozess gegen die ARGE geht positiv für den Antragsteller ( Sozailhilfeempfänger) aus. Mir sagt das aber nur, dass die Arbeitslosen in ihrer Mehrheit schickaniert werden ... und zwar illegal schickaniert werden.

Am schlimmsten find ich ja die Leute die während ihrer Arbeitszeit in manchen Foren über 2.000 Beiträge schreiben und arbeitenden Menschen das Leben erschweren. Ein Grund von vielen in BERLIN nichts zu investieren.
21.07.2007, 09:18 von Mortinghale
Profil ansehen
Freedom's just another word for nothing left to lose.

21.07.2007, 08:50 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

wundert mich kein bischen in Deutschland ist so ziemlich alles möglich. Rechtsschutz gilt ja insbesondere für Querulanten, Betrüger und ähnliche Subjekte der Gesellschaft.

Dies geht soweit, bis sich die normalen Bürger fragen, weshalb sie sich gesetztestreu verhalten. Als Assi lebt man anscheinend leichter !

MFG

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter