> zur Übersicht Forum
22.05.2007, 18:55 von villaportaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ärger mit Miteigentümer, der Beschlüsse ignoriert
Liebe Forumsgemeinde,

heute möchte ich mal folgende Situation zur Diskussion stellen, die viele bestimmt kennen.

Kleine WEG, 10 WE, 6 Eigentümer. Einer der Eigentümer kann nicht verknusen, dass er nichts mehr zu sagen hat, weil er mittlerweile alle anderen Eigentümer gegen sich aufgebracht hat.

Um seine Interessen durchzusetzen, ignoriert er Beschlüsse und schafft Tatsachen.

Zur Zeit liegt Folgendes vor: Es gibt einen Keller in dem einige Kellerabteile sind. In diesem Keller ist auch die Heizung untergebracht, deren Zugang durch eine - stümperhaft - angebrachte Gittertür zusätzlich gesichert ist. In dem Heizungsraum ist auch die Stromversorgung für die Pumpe zur Gartenbewässerung angebracht.

Da nun, sobald es wärmer ist, die Pumpe auch gerne von den Kindern zum Spielen angestellt wird, habe ich vor ca. 1 Woche die Stromzufuhr in dem Abgeschlossenen Keller unterbrochen, so dass nur ich als Verwalter die Pumpe bei Bedarf anstellen kann.
Dieser Bedarf ist mE hauptsächlich die Bewässerung des Gartens, nicht die Kinderspielaktion (gerne auch mal, aber nicht ständig und stundenlang, da alles unter Wasser gesetzt wird und das Treppenhaus dementsprechned aussieht. Ausserdem zahlen den Strom alle Parteien, und es haben nur 2 Parteien Kinder unter anderem ich)

Ich war am Wochenende 2 Tage weg und der Strom war abgestellt, weil wettertechnisch nicht zu erwarten war, dass innerhalb dieser 2 Tage gewässert werden muss. Wenn ich länger weg bin, stelle ich den Strom an.

Als ich am Sonntag wiederkomme, läuft - oh Wunder - das Wasser. Die Kellertür wurde abgeschraubt und jemand hat sich Zutritt verschafft.

D. h., dass jetzt auch die Heizung offen zugänglich ist. Auf Anraten der Versicherung habe ich einen Aushang gemacht, dass solange die Heizkellertür offen ist, bitte sorgfältig darauf zu achten ist, dass die äussere Kellertür stets verschlossen ist.

Über eine neue Heizkellertür will ich auf der Eig-Versammlung in ca. 4 Wochen beschliessen lassen.

Wieder Oh Wunder, war der Aushang schon nach 4 h abgerissen (passiert sonst nie). Ob sich da wohl jemand eretappt fühlte??

Was würdet Ihr tun? Ich kann ja nix beweisen. Polizei holen, Keller wieder verschliessen (Schutz der Heizung gegen unbefugtes Manipulieren)?

Danke für Eure Tipps

Viele Grüsse

Villaporta
Alle 2 Antworten
24.05.2007, 18:17 von villaporta
Profil ansehen
Hallo zusammen,

danke Fixfeier für Deine Vorschläge.

Wer genehmigt den Eingriff in die Stromversorgung? Die Eigentümergemeinschaft/-versammlung?

Es ging jetzt wie folgt weiter:

Der Aushang lag in meinem Briefkasten mit einer Bemerkung des avisierten Miteigentümers, der schrieb, dass er hätte Rasenmähen wollen und da kein Strom zur Verfügung stand, hätte er den Keller (gewaltsam) öffnen müssen! - Ich schrieb bereits, dass 3 m weiter eine ihm bekannte frei zugängliche Steckdose ist.

Was folgt daraus für die anderen Eigentümer, bzw. was ist sinnvoll auf der Versammlung zu beschliessen.

Der besagte ME schert sich ja nicht um Beschlüsse und zwingt die anderen durch seine Schaffung von Tatsachen, immer wieder zu Beschlüssen, die eigentlich nicht gewollt sind (z. B. generelles Wasserverbot für die Kinder)

Wie kriegt man so einen bloss zur Räson?

Wäre für Hinweise für die in Kürze stattfindende Eigversammlung dankbar!

Viele Grüsse

Villaporta
22.05.2007, 20:21 von Fixfeier
Profil ansehen
Na ja,

ich denk, du hast dir die Antwort ja schon teilweise selbst gegeben.

Beschluss 1: Bestätigen lassen, dass der Heizraum abgeschlossen bleibt und Regelung finden was in Notfällen zu geschehen hat. Im Streitfall brauchst du eine entsprechende Verfügung der Gemeinschaft.

Beschluss 2: Regelung zur Pumpe / Nutzung / Bewässerung beschließen.

Beschluss 3: Eingriff in die Stromversorgung bestätigen lassen (wenn nicht schon zuvor genehmigt).

Beschluss 4: Türe genehmigen lassen (Angebot haben) die ohne Gewaltanwendung nicht abzuschrauben ist.

Möglichkeit: Anzeige erstatten (kein Beschluss erforderlich)

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter