> zur Übersicht Forum
10.05.2007, 10:19 von ADeleProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Abzocke von Kabel Deutschland
von Kabel Deutschland erhielt ich ein Angebot für Multimediaanschlüsse. Da bereits Kabelanschluß vorhanden ist und ich die Bestätigung meines Hauselektrikers erhielt, dass die Leitungen und Anschlußdosen in den neu renovierten Wohnungen auch für digitales Fernsehen geeignet sind habe ich den Vertrag unterschrieben.

Auskünfte über die Vorgangsweise gabs natürlich keine, die angegebenen Servicenummern sind inkompetent und auf E-Mailanfragen wurde nicht reagiert.

Der Servicetechniker hat mir bei einem Besichtigungstermin mitgeteilt, dass vollkommen neue Leitungen vom Keller in die Wohnungen gelegt werden müssen, natürlich separat rechts und links.
Ich habe dankend abgelehnt und bin gespannt wie das weitergeht, ich habe ja einen Vertrag unterschrieben.

Viele Grüße Adele

Alle 22 Antworten
14.05.2007, 15:47 von Augenroll
Profil ansehen
Ja, diese können Sie sicher gut brauchen.
14.05.2007, 15:44 von Dernie
Profil ansehen
Herr im Himmel, schicke Einsicht!!!!!

14.05.2007, 15:43 von Augenroll
Profil ansehen
das Verb "sehen" wird oft auch im übetragenen Sinne gebraucht.
14.05.2007, 15:41 von Dernie
Profil ansehen
Sie sollen ja auch nicht sehen, sondern lesen!
14.05.2007, 15:39 von Augenroll
Profil ansehen
Das sehe ich aber anders.
14.05.2007, 15:37 von Dernie
Profil ansehen
No! Das ist deutlicher zu lesen!
14.05.2007, 15:31 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Das war keine pauschale Unterstellung, sondern es ging genau um DIESE Mieter, die dort in DEM Haus wohnen.

Das ist jedoch deutlicher herauszustellen.
14.05.2007, 15:26 von Dernie
Profil ansehen
Das war keine pauschale Unterstellung, sondern es ging genau um DIESE Mieter, die dort in DEM Haus wohnen.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...... .
14.05.2007, 15:08 von Augenroll
Profil ansehen
@Adele,
Zitat:
ich muß mich korrigieren, ich habe keine Hartz IV Empfänger sondern Leute, bei denen die ARGE die Miete bezahlt und diese Mieter sind wirklich eine Belastung für das ganze Haus.


Das ist eine erneute Verunglimpfung zahlreicher Mieter. Bitte verzichten Sie auf pauschale Unterstellungen.
14.05.2007, 11:39 von ADele
Profil ansehen
@erich
Zitat:
Hallo, wenn Du den Leuten klipp und klar erklärst, Dein Haus bzw.
Wohnung nicht in einen Emmentaler verwandeln zu lassen, wollen die
nichts mehr von Dir. Kosten scheuen die wie der Teufel das Weihwasser.

dann ist es wohl besser, wenn ich an Kabel Deutschland schreibe und erkläre warum ich die Umrüstung im Haus nicht will und nicht auf die Reaktion der Firma warte.

@paleocastro
ich muß mich korrigieren, ich habe keine Hartz IV Empfänger sondern Leute, bei denen die ARGE die Miete bezahlt und diese Mieter sind wirklich eine Belastung für das ganze Haus.

Viele Grüße Adele

14.05.2007, 10:10 von paleocastro
Profil ansehen
Adele bitte betreibe doch keine Hetzkampagne gegen die Hartz4-Empfänger. Wie bei jeder Gruppe, gibt es auch unter denen vernünftige Menschen sind - auch wenn es Ausnahmen sind.

13.05.2007, 21:00 von JollyJumper
Profil ansehen
@marco_sz
So ein Angebot von Kabeldeutschland (KD) habe ich vor einiegen Monaten auch erhalten.
Beim mir im Haus ist schon ein Kabelanschluss (Fernsehen) vorhanden. Dabei gehört das Haus-Netz dem Vemieter.
Das Angebot von KD lautete auf Aufrüstung für moderne Multimadia Dienste, Breitbandfernsehen, Internet, ect. ................
Sollte alles kostenlos sein!
Allerdings konnten keine konkreten Angaben gemacht werde wie das baulich zu gestalten ist (Stichwort: Käse aus dem Haus machen )
Und was für meine Ablehnung entscheident war.
1) KD wollte Exclusivrechte für derartige Dienste im Haus!
2) Die weiteren Vertragsbedingungen waren so abgefasst, dass man denken könnte man hat mit dem Betreibervertrag sein ganzes Haus an KD übereignet !!!

Rundablage

Gruß JollyJumper
13.05.2007, 20:31 von Erich
Profil ansehen
Hallo, wenn Du den Leuten klipp und klar erklärst, Dein Haus bzw.
Wohnung nicht in einen Emmentaler verwandeln zu lassen, wollen die
nichts mehr von Dir. Kosten scheuen die wie der Teufel das Weihwasser.
Erich
13.05.2007, 20:15 von marco_sz
Profil ansehen
Hallo Adele,

vor etwa anderthalb Jahren hat die Firma ewt (unser örtlicher Kabeldienst) aufgrund der Angebotserweiterung (Internet und Telefonie) neue Leitungen zu unserem Haus gelegt. Da mein Vermieter mir zu diesen neuen Produkten nie irgendwelche Angebote gemacht hat vermute ich mal, das ihm hier auch keine Kosten entstanden sind. Für mich als Endkunde war die Installation dann vom Verteilerkasten im Keller bis zur Dose in der Wohnung kostenlos, genauso wie der Installationssupport beim einrichten des PC.

Was steht denn zu den Kosten kleingedrucktes in Deinem Vertrag?

Gruß
Marco
10.05.2007, 22:13 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo Adele,

Zitat:
oh jeh, da war ich mal wieder besonders doof und zuwenig informiert.



aber nein, gar nicht! Es ist nur so, dass du vor einem solchen Anschluss erst klären musst was in dem betroffenen Gebäude technisch geht. Dann kann das durchaus ganz gut werden.

Dafür brauchst du jemanden der sich damit wirklich ordentlich auskennt und davon gibt es regional leider oft nur wenige. Das was es in dem einen Gebäude kostet muss im nächsten eben nicht stimmen.

Gruß
10.05.2007, 21:56 von ADele
Profil ansehen
oh jeh, da war ich mal wieder besonders doof und zuwenig informiert.

@ marco wie hoch waren denn die Kosten für die Installation?

Viele Grüße Adele

10.05.2007, 20:32 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

das beklagte Problem liegt in der Tatsache begründet, dass man massiv wirbt und auf Anfrage erklärt, es sei "Dings und Bums" völlig ohne Problem möglich. Was genau geht, das wird aber tatsächlich erst dann geklärt wenn der Vertrag unterschrieben ist, zumindest da wo ich es bislang erlebte.

Ich habe bei mir selbst vor Abschluss den Besuch eines Technikers gefordert. Insbesondere weil mein Anwesen LAN-technisch auf aktuellem Stand ist. Es erfolgte schlicht die Bestätigung, dass ich mich mit meiner Entscheidung als Neukunde richtig entschieden hätte und wie günstig das doch sei.

Man zwang mir damit eine völlig ungewollte Korrespondenz auf, nämlich um diesen Blödsinn abzuwehren. Sonst hab' ich ja nichts zu tun! Natürlich bin ich deswegen heute bei einem anderen Anbieter, auch wenn ich dafür in der Summe mehr zahle.

Gruß
10.05.2007, 20:09 von marco_sz
Profil ansehen
Hallo Adele,

bei einem Multimediaanschluss werden tatsächlich die alten Antennenkabel gegen neue Breitbandkabel ausgetauscht und auch die Kabeldosen werden gegen andere mit drei Anschlüssen ausgetauscht. Der neue dritte Anschluss dient dazu, einen PC an das www anzuschliessen. Deshalb auch "Multimediaanschluss". Das ganze wurde im letzten Jahr auch bei uns durchgeführt. Eventuell können die neuen Kabel auch an der Hausfassade verlegt werden. Sieht zwar nicht so hübsch aus, spart dann aber Kosten.
Von Abzocke würde ich hier nicht sprechen, schließlich hast Du selbst schon von einem Multimediaanschluss gesprochen, was der alte Kabelanschluss definitiv nicht ist.

Gruß
Marco
10.05.2007, 14:23 von ADele
Profil ansehen
@ dunkelRoot
sei froh, dass Du an keine "armen Sozialfälle" vermietet hast. Ich habe mich einmal breitschlagen lassen und büße bitter dafür.

Viele Grüße Adele
10.05.2007, 14:05 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
versauten Treppenhaus mit Ausspucken und Kaugummiresten graust


Oh was wohnen denn für Leute bei Dir?
Also so etwas gibt es bei mir in keinem Haus, das würde ich auch nicht hinnehmen. Wobei ich gestehen muss, dass ich auch keine Hartz-Leute in meinen Häusern habe und das auch nicht will.

dR
10.05.2007, 11:56 von ADele
Profil ansehen
ich wollte den Mietern die Möglichkeit digitales Fernsehen problemlos zu empfangen, als besonderen Service anbieten.

Aber wenn als Preis dafür alle Decken in den frisch hergerichteten Wohnungen dorchbohrt werden sollen, finde ich das als nicht akzeptabel und mein einziger (ausländischer) Mieter der eine Sat-Schüssel hat, zieht sowieso demnächst aus weil er sich von den ewig besoffenen Hartz IV Empfängern nicht weiter provozieren lassen will und dem versauten Treppenhaus mit Ausspucken und Kaugummiresten graust.

viele Grüße
Adele

10.05.2007, 11:14 von dunkelROOT
Profil ansehen
Ja Kabel ist eine üble Sache.
Ich habe da etwas mehr Glück, in meiner Stadt gibt es DVB-T, da müssen sich die Mieter selber kümmern. Ich erlaube auch keine Sat-Antennen mehr auf das Dach zu bauen, da wir ja DVB-T haben.

dR
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter