> zur Übersicht Forum
08.07.2007, 22:29 von OtgiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Abstellen des Stroms???
Hallo,

bin ganz neu hier, und hab' da mal gleich etliche Fragen:
Also wir haben ein vier-Familien-Haus, welches wir bis vor kanpp zwei Jahren noch selbst mitbewohnt haben. Nun sind wir ausgezogen und letztes Jahr im März ist ein Ehepaar mittleren Alters in unsere alte Wohnung gezogen. Da wir nun aber wieder Nachwuchs bekommen, die Kreditraten durch eine Umfinanzierung gesunken sind, und wir das Haus eh nicht wie geplant verkaufen konnten, haben wir Eigenbedarf angemeldet und wollen zwei Wohnungen zusammen legen.
Schlußendlich ging das ganze natuerlich vor Gericht, und wir koennen spaetestens am 30.09.2007 die Wohnung uebernehmen, muessen den jetzigen Mietern aber 1500,00 Schadenersatz zahlen und die gesamten Gerichts- und Anwaltskosten uebernehmen
Die Mieter (Eheleute G.) haben aber die Moeglichkeit vorher zu einem x-beliebigen Zeitpunkt auszuziehen, und muessen uns lediglich zwei Wochen vorher davon in Kenntnis setzen.
Nun haben Eheleute G. aber die Juni Miete um ueber zweidrittel gekürzt (Brutto), weil sie ja ploetzlich nicht mehr mit der im Mietvertrag vereinbarten Wohnfläche einverstanden sind und diesen Monat haben sie gar nichts bezahlt. Ausserdem ueberweisen sie die seit Januar anstehende Nebenkostenerhoehung nicht. Somit sind sie jetzt annaehernd zwei Bruttomieten im Zahlungsverzug. Das ich alles angemahnt habe versteht sich von selbst! Kann ich den Mietern nun den Strom abstellen lassen, da wir den bezahlen? Schließlich trete ich somit ja in Vorkasse. Und welche Moeglichkeiten haette ich ausser einer fristlosen Kuendigung und der damit zu 99% folgenden Raeumungsklage noch?
Vielen lieben Dank,
Rebeka
Alle 11 Antworten
09.07.2007, 11:35 von Otgi
Profil ansehen
Hallo,

tja das mit dem nicht soviel aufregen ist gut gemeint, leider jedoch nicht immer so einfach zu bewerkstelligen. Schließlich haben wir die ganze Zeit versucht mit den Mietern eine Einigung zu finden, aber leider mussten die ja gleich mit dem Rechtsweg kommen. Das war schon teuer genug, und jetzt auch noch die enormen Mietausfaelle. Weiß echt nicht, wie lange wir das noch wuppen ((
GlG
Rebeka
09.07.2007, 11:33 von Otgi
Profil ansehen
Tja, dann kann man anscheinend doch mindern. Aber erstens darf man nur mit vorheriger Anmeldung mindern und zweitens bei mehr als 10% !
Gruß
Rebeka
09.07.2007, 10:36 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Ausserdem meine ich gelesen zu haben, dass eine eigenmaechtige Mietminderung wegen geringerer Qm.Zahl unzulaessig ist.

Guckst Du hier: http://www.steuernetz.de/homepages/vv/pt/pt224.html
Hallo

melde den Strom ganz einfach ab und nenne den Namen der Mieter dann bekommen diese automatisch die Rechnung. Ob das rückwirkend geht bezweifle ich. Denn schließlich bist ja du für den Stromlieferant der Verbraucher .Leider wirst du dann zusehen müssen wie du an das Geld für eine evt. Nachzahlung kommst.
Da Du schwanger bist solltest Du dich nicht zu viel aufregen
09.07.2007, 08:33 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Rebeka,

melde doch den Strom auf Deine Mieter um. Hättest Du von Anfang an tun sollen. Vielleicht geht das ja sogar rückwirkend.

09.07.2007, 08:30 von hecke
Profil ansehen
hallo,

was natuerlich auch passieren kann, wenn du dich mit denen wegen so kleinigkeiten wie strom anlegst, das sie zu dem termin nicht raus sind, .....und dann ?
haste doppelt minus gemacht
09.07.2007, 07:24 von Otgi
Profil ansehen
Hallo,

erst einmal vielen Dank fuer meine Antworten. Wenn ich aber den Strom durch den Stromversorger abklemmen lasse, wieso ist das dann rechtswidrig? Die haben doch einfach keine Miete, und auch die NK, nicht bezahlt.
Ich denke auch nicht, dass eine Mietminderung von denen rechtens ist, denn erstens haben sie rueckwirkend fuer die gesamte Mietzeit gekuerzt, und zweitens haetten sie darauf ausdruecklich hinweisen muessen.
Ausserdem wieso bin ich denn verpflichtet die qm nachzuweisen? Wenn er mit denen nicht einverstanden ist, muss er die dann nicht nachweisen? Ausserdem meine ich gelesen zu haben, dass eine eigenmaechtige Mietminderung wegen geringerer Qm.Zahl unzulaessig ist. Korrigiert mich bitte, falls ich mich irre. Ach ja, und die abzuziehenden qm betragen weniger als 10 %!
Danke
Rebeka
08.07.2007, 23:21 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Ansonsten wird nur die Hand gehoben


Hallo

aber auch das ist ein unangenehmer Vorgang und nicht förderlich für die Kreditwürdigkeit.
Außerdem hat der Gläubiger einen Titel der 30 Jahre lang gültig ist und somit die Chance, irgendwann sein Geld zu bekommen.

Gruß
08.07.2007, 23:19 von Seb
Profil ansehen
Hallo,

Stromzahlungen aussetzen hat keinen Sinn, denn leider bist Du ja Vertragspartner des Stromversorgers.
Mahnbescheid und infolge Vollstreckungsbescheid würde ich nur dann machen, wenn einer von beiden einer geregelten Arbeit nachgeht, wo Gehaltspfändung erreichbar ist. Ansonsten wird nur die Hand gehoben. Natürlich sind die Mieter die erhöhte Nebenkostennachzahlung, die evtl. fehlerhaft geminderte Miete und die ausgesetzte Miete schuldig.
Mach' Dich mal schlau: Bei WEGemeinschften kann man Wasser abstellen, wenn zwei Hausgelder im Verzug sind. Vielleicht ist das bei den Mieten ja auch so! Da musst Du genau nach dem Urteil suchen.

Gruß
Seb
08.07.2007, 23:08 von Cora
Profil ansehen
Hallo

dann stell doch deine Stromzahlungen ein, wird der Versorger schon tätig.

Räumungsklage warum? Ziehen doch eh bald aus.
Wichtig ist, dass du dein Geld bekommst. Mietminderung wegen qm nur, wenn diese 10% überschreiten. Mach umgehend Mahn- und dann Vollstreckungsbescheid, wenn du im Recht bist.

Gruß
08.07.2007, 22:53 von Lilibeth
Profil ansehen
Hallo

na , so einfach Strom abstellen ??? glaube nicht das das so eine gute Idee ist und gesetzlich nicht erlaubt ist. Warum hast Du damals den Strom nicht umgemeldet ??

Wenn sie eh bis September ausziehen was bringt dir noch eine Räumungsklage , ausser Ärger??

Die nichtgezahlte Miete kannst du natürlich über einen Mahnbescheid einklagen vorrausgesetzt die im Mietvertrag angegebene Quadratmeterzahl ist Nachweisbar.Falls Abweichungen sein sollten, hat glaube ich der Mieter ein Recht auf Mietminderung.

Ich denke das noch einige Antworten kommen von Mitgliedern die sich damit gut auskennen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter