> zur Übersicht Forum
03.05.2007, 19:39 von Vermieter_GProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Abnutzung Möbel - Reparaturen
Hallo!

Ich habe eine Frage zur Vermietung von einer möblierten Wohnung:

Die Mieterin hat 8 Jahre in der Wohnung gewohnt und hat bis zum Auszug weder kaputte Glühbirnen noch Schönheitsreparaturen vorgenommen. Außerdem sind bei 3 Stühlen die Sitzflächen kaputt (Flechtwerk) und der Vollholztisch weist starke Farbunterschiede auf.

Kann ich als Vermieter die Reperatur der Stühle verlangen, bzw. das Abschleifen des Tisches
und Schönheitsreparaturen (wie z.B. Wohnung streichen und kaputte Glühbirnen ersetzen)?

Im Mietvertrag wurde nichts vereinbart, es war ein Standardmietvertrag (Einheitsmietvertrag vom 01.98).

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Simone
Alle 4 Antworten
04.05.2007, 21:44 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Es sei denn, dass die Beschädigungen über das übliche Maß der Abnutzung hinaus gehen. Dann käme Schadenersatz in Betracht.


Zitat:
Es ist doch besser alles in den Mietvertrag zu schreiben und keinen Einheitsmietvertrag zu benutzen.


Das kannst Du auch mit einem selbst geschriebenen Mietvertrag nicht umgehen. Da gibt es genug Urteile die dies regeln.
Die meines Erachtens sinnvolle Lösung, du kalkulierst das Abwohnen mit in die Miete ein, sollte dann die Wohnung nichtmehr vermietbar sein, mußt Du leer vermieten.
Jobo
04.05.2007, 20:22 von Vermieter_G
Profil ansehen
Vielen Dank für eure Antworten.
Hatte mir schon fast so etwas gedacht. Es ist doch besser alles in den Mietvertrag zu schreiben und keinen Einheitsmietvertrag zu benutzen. Aus Fehlern lernt man
04.05.2007, 08:43 von Augenroll
Profil ansehen
Sitzflächen aus Flechtwerk sind aber auch sehr empfindlich. Deswegen war das Chippendale auch nur eine kurze Modeerscheinung.

Die Abnutzungen der Möbel hat der Vermieter zu tragen, im Gegenzug erhielt er auch eine erhöhte Miete dafür.
03.05.2007, 20:05 von pbsenn
Profil ansehen
Tja, wenn wirklich nichts vereinbart war, dann hat der Vermieter diese Kosten zu tragen.

Es sei denn, dass die Beschädigungen über das übliche Maß der Abnutzung hinaus gehen. Dann käme Schadenersatz in Betracht. Die Anforderungen der Rechtsprechung hieran sind recht hoch. Will sagen: Aus der Ferne schwer zu beurteilen. Kommt auf den Umfang der Beschädigungen an.

Gruß

Torsten
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter