> zur Übersicht Forum
10.02.2007, 11:19 von UzziProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|50qm Garten (Innenhof) - wie anrechnen QM
Frage;
für Balkone etc. kann man nur einen Teil der QM-Miete anrechnen.
Wie sieht es aus mit einem Innenhof, der nur von einer Wohnung aus zu erreichen ist und sonst niemand Zutritt hat.

Danke für Info
Alle 18 Antworten
13.02.2007, 11:14 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Warum will denn keiner eine EG-Wohnung?

Kommt wesentlich auf die genauen örtlichen Umstände an.

Im Berliner Mietspiegel gibt es sogar einen genau festgelegten Abschlag auf die Mietpreise von EG-Wohnungen.
12.02.2007, 19:27 von Anita
Profil ansehen
hallo prinzregent,

um meinen Garten muß sich kein Mieter kümmern. Der Mieter hier hat seinen separaten Garten. Wo er - fast - schalten und walten kann wie er möchte.
Du gehst, denke ich mal von einem vermieteten Haus + Garten aus!?
Den sog. Vorgarten, eben das was man von der Straße aus sieht bzw. die Rabatte vor dem Mietshaus pflege ich in Eigenregie - ohne Berechnung in den NK.

Sondermüll auf dem Grundstück hatte ich auch schon. Mieter hatten alte Fahrzeugreifen als Buddelkasten und Spielzeug für die Kinder genutzt. UND nach dem Auszug natürlich nicht mitgenommen.

Ich möchte ja auch nichts an bestehenden Verträgen ändern. Nur mich für künftige Verträge informieren was machbar/sinnvoll ist und was nicht.

Warum will denn keiner eine EG-Wohnung? Ich würde das jedenfalls vorziehen.

Gruß Anita
12.02.2007, 18:28 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Gartennutzung


ist bei mir extra geregelt. Auf einem Zusatzblatt, halbe Seite. Die G. kostet ca. 20 Euro monatlich.

Bei Erdgeschosswohnungen muss ich inzwischen den Garten gratis dazugeben, sonst mietet keiner mehr EG ...

Ist im Mietvertrag nichts geregelt, hat dein Mieter den Garten gratis. Da kannst du im Nachhinein nichts machen. Du solltest froh sein, wenn der sich um deinen Garten lieb kümmert.

Stell dir mal vor, der würde auf deinem Grundstück Sondermüll und Sperrmüll lagern ...

Bei bestehenden Verträgen und Gewohnheiten würde ich nichts rühren ...
12.02.2007, 11:51 von Augenroll
Profil ansehen
Anita schrieb:
Zitat:
Das sage ich dem Mieter natürlich nicht.

cora schrieb:
Zitat:
gut verpackt und die Leute denken sie machen ein Schnäppchen

Ein bisschen flunkern ist sicherlich üblich. Aber dann nicht rumjammern, wenn der Mieter auch mal flunkert(z.B. bei seiner Zahlungsfähigkeit)

11.02.2007, 14:46 von Cora
Profil ansehen
Tja, da hast du wohl gelitten und deine Mieter freuen sich
11.02.2007, 01:13 von ChristophL
Profil ansehen
Tja, dass Problem bei mir ist wohl das ich nicht in einer Großstadt vermiete. Meine Objekte stehen in einem größeren Dorf mit ca. 6500 Einwohnern.

Gruß Christoph
11.02.2007, 01:04 von paleocastro
Profil ansehen
Habe im letzten Jahr über 300 Mietverträge abgeschlossen und für Wohnungen mit Garten konnte ich locker 40 € draufschlagen.

Ein Garten in der Großstadt der direkt von der Wohnung aus begehbare ist, sollte ein paar Euros Wert sein...
11.02.2007, 00:06 von Cora
Profil ansehen
Hallo

genau - so muss man es machen - gut verpackt und die Leute denken sie machen ein Schnäppchen
10.02.2007, 19:17 von Anita
Profil ansehen
Hallo christoph,

Zitat:
Sind die 9,50 Euro pro Monat? Ich überlege jetzt auch, ob ich nächstes mal die Miete einfach splitten sollte.



Das habe ich auch schon überlegt/versucht. Jeder Interessent jubelt erst mal: "Toll Garten".

Wenn sie dann aber hören das sie für die Gartenfläche - Wasser kommt wie gesagt aus dem eigenen Brunnen und der Garten ist vor der Tür - noch extra zahlen sollen, winken die meisten ab. Also habe ich die Kaltmiete "angepasst" und vermiete nur noch inklusive Garten! Ob der Mieter dann den Garten nutzt ist seine Sache. Desgleichen gilt für Nebengelass/Schuppen/Garage.

Gruß Anita
10.02.2007, 18:43 von Anita
Profil ansehen
Hallo gaby1958,

na grade in einer Großstadt zählt doch jeder m² Grünfläche. Sicher will man mit dieser Regelung (9,50 € für Garten - wie groß/klein auch immer) dem Wucher etwas vorbeugen.

Eine Großstadt ist unsere Gemeinde mit 24 Einwohner/1000 m² nun wirklich nicht. Ich habe mir den Mietspiegel der nächstgrößeren Stadt rausgesucht. Da werden Räume/Flächen außerhalb der Wohnung ausgeschlossen. Weil, denke ich, das in unserer Gegend kein Thema ist.

Die einzigen "Kosten" die ein Mieter für den Garten bei mir hätte wären der Einsatz von Muskelkraft und einige Schweißtropfen. Wasser kommt aus dem eigenen Brunnen! Nur den Strom müßte er selbst tragen/zahlen.

Aber um beim Thema von Uzzi zu bleiben:

Aufschlag nach Mietspiegel, falls vorhanden, oder - wie ich schon sagte - als Bonbon drauflegen. Dem Mieter das Stückchen Grün schmackhaft machen. Dann kann der auch mit den paar Mehrkosten - vor allem Wasser - leben denke ich.

Gruß Anita
10.02.2007, 18:39 von ChristophL
Profil ansehen
Sind die 9,50 Euro pro Monat? Ich überlege jetzt auch, ob ich nächstes mal die Miete einfach splitten sollte.

Gruß Christoph
10.02.2007, 17:31 von gaby1958
Profil ansehen
Hallo Anita,

bei uns zählt allein der Garten,ohne Quadratmeter.Also 9,50€ pro ALLEIN genutzen Garten.
Wenn der Mieter den Garten nutzt,muß er ihn auch auf seine Kosten pflegen und zahlt trotzdem . Aber bitte im eigenen Mietspiegel nachsehen,vielleicht ist das in anderen bezirken anders,wir leben in einer Großstadt.

Gruß

Gaby
10.02.2007, 17:12 von Anita
Profil ansehen
Hallo gaby1958,

Zitat:
In unserem Mietspiegel steht: Garten zur Alleinbenutzung 9,50€.


Wieviel m²?
In einer Kleingartenanlage zahlt man so ca. 0,20 - 0,30 Euro /m². Käme mit 0,20 Euro/m²/Monat bei 50 m² in etwa hin.

Wow, was könnte ich bei meiner großzügigen Gartenfläche einnehmen.
Tu ich aber nicht. Bin froh das das Stück vom Mieter in Ordnung gehalten wird. Das sage ich dem Mieter natürlich nicht.

Gruß Anita
10.02.2007, 16:43 von gaby1958
Profil ansehen
Hallo Uzzi ,

schauen Sie einmal in den aktuellen Mietspiegel Ihrer Region nach.
In unserem Mietspiegel steht:Garten zur Alleinbenutzung 9,50€.

Aber:Kann man die Fläche als Garten bezeichnen?

MfG

gaby
10.02.2007, 15:35 von Anita
Profil ansehen
Hallo Uzzi,

ich schließe mich CMAX_65 und cora.
Schlag einfach auf die Kaltmiete 20 oder 25 auf.

Kennt der neue Mieter allerdings die jetzige Kaltmiete schon, präsentiere als Bonbon oben drauf und heb den Aufschlag für den für den nächsten Mieter auf.

Meine Erfahrung:

Garten möchten die Mieter gerne haben aber nicht extra dafür zahlen.

Gruß Anita
10.02.2007, 15:27 von buba
Profil ansehen
hallo,
meine vorstellung von einem innenhof: umgeben von anderen mietshäusern, man sitzt dort auf dem präsentier teller. in so einem fall sollte der vermieter dankbar sein, wenn der mieter diesen hof sauber hält und nicht noch zusätzlich dafür miete haben wollen.
10.02.2007, 14:19 von Cora
Profil ansehen
Hallo

das wäre wie "Gartennutzung" und die wird nicht angerechnet soviel ich weiß. Ich als Vermieter würde hier einen kleinen Aufschlag für realistisch halten, denn ein Innenhof ist ja schöner als ein Balkon und besser nutzbar

Gruß
10.02.2007, 12:31 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich würde sagen keine Anrechnung.

In der derzeit geltenden Wohnflächenverordnung sind nur die Begriffe Balkon, Terasse, Loggia und Dachgarten erwähnt.
Ich denke mal die Aufzählung ist abschliessend d.h. darüberhinaus darf nichts angerechnet werden !

Es sei denn, die Innenhoffläche kann man als Terrasse o.ä. "deklarieren". Ich denke, da gibt es dann Probleme !

Insbesondere deswegen, weil das Thema Wohnfläche und Betriebskosten ein sehr aktuelles Thema ist. Jeder hat da "schon mal was gehört" und ist sensibilisiert.

MFG

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter