> zur Übersicht Forum
17.10.2007, 08:28 von MaxmaxProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|2 Familienhaus Steuerliche Siete ????
Hallo,

ein Freund von mir hat sich mir seinem Bruder ein 2 Familienhaus (2 abgeschlossene Wohnungen) gekauft.
Hat einer idee´n wie man das Objekt vieleicht auch steuerlich absetzten könnte ????
Mein erster gedanke war, das beide sich jeweils Mietverträge für die andere WOhnung ausstellen sollen und miete zahlen ???
geht das ?
Liebe Grüße

Alle 18 Antworten
18.10.2007, 10:00 von taxpert
Profil ansehen
Legal: Ja!

Aber steuerlich wahrscheinlich nicht anzuerkennen!

taxpert
18.10.2007, 09:26 von Dernie
Profil ansehen
@taxpert:

Ob man das nun Gesetzeslücke oder Gestaltungsmöglichkeit nennt. Der Effekt ist der Gleiche.
=> Es ist legal!

Gruß,
Dernie
18.10.2007, 09:06 von taxpert
Profil ansehen
Nachdem die Diskusion mal wieder von bestimmten Seiten unsachlich wird nochmal die rechtlichen Fakten!

1. Die Überkreuzvermietung ist keinesfalls eine "Gesetzeslücke"! Es steht jedem Bürger, also auch Augenroll und AndreasM frei seine vertraglichen Bindungen nach seinen privaten Vorstellungen zu gestalten.

2. Die Finanzverwaltung überprüft, ob in der gewählten Gestaltung möglicherweise ein Gestaltungsmißbrauch vorliegt. Dies ist dann der Fall, wenn eine bestimmte vertragliche Vereinbarung ausschließlich aus steuerlichen Gründen getroffen wird ohne das ein vernünftiger wirtschaftlicher Grund vorliegt. Der Grund Steurn zu sparen ist dabei kein wirtschaftlicher sondern ein privater, steuerlich nicht anzuerkennender Grund!

3. Selbst wenn diese Überkreuzvermietung vom FA nicht anerkannt wird, liegt hier in keiner Weise Steuerhinterziehung oder Steuerverkürzung vor! Es ist ein Fall von Steuergestaltung, die letztendlich jeder Steuerpflichtige bei jeder Einkunftsart betreiben kann! Sonst wäre im Bereich der nichtselbständigen EInkünfte ja auch die Gehaltsumwandlung in eine Direktversicherung Steuerhinterziehung, da hier durch diese Gestaltung weiniger Einkommensteuer anfällt!

taxpert
17.10.2007, 19:56 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Bei diesem Anruf rate ich Ihnen dringend eine Selbstanzeige vorzunehmen!

Selbstanzeige? Beim Anwalt? Alles klar...

Hast du schon wieder Ausgang?

Denk dran um 20:00 schließt die Pforte, und grüß deinen Pfleger von mir!
17.10.2007, 15:54 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,
Zitat:
Ausnutzen von Gesetzeslücken in weder Betrug, noch strafbar!!!!!!!



Dann dürfen das aber alle! Nicht nur Sie und Vermieter!

Ich hoffe, es nutzt demnächst mal jemand gegen Sie persönlich eine Gesetzeslücke aus.

Beste Grüße von AR (der es nun auch als voll legitim ansieht, Gesetzeslücken bewusst zu suchen und für sich auszunutzen!).
17.10.2007, 15:20 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Das ist eine wirklich gute Idee, welche ich ausdrücklich begrüße!
Bei diesem Anruf rate ich Ihnen dringend eine Selbstanzeige vorzunehmen!


dem Verfasser dieser Zeilen rate ich dringend zu einem Anruf in einer Anstalt (in der sich Gleichgesinnte ein Zimmer teilen) und zu der Frage: kann ich mich selbst einweisen???

17.10.2007, 14:42 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Zitat:
Bei diesem Anruf rate ich Ihnen dringend eine Selbstanzeige vorzunehmen!

AM


Warum ? Begründen Sie das bitte.

Soweit ich das jetzt gelesen hat, spricht sie nur von der Idee mit der Vermietung. Das ist noch nicht Strafbar.

Anrufen beim FA kann man doch und sich mal Informieren.
17.10.2007, 13:59 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Ruf einfach mal beim FA an.


Das ist eine wirklich gute Idee, welche ich ausdrücklich begrüße!
Bei diesem Anruf rate ich Ihnen dringend eine Selbstanzeige vorzunehmen!

AM
17.10.2007, 13:43 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Wenn Du Deine Hälfte


Nicht vergessen: Ideelle Hälfte.

Also Teilungserklärung und ETW schaffen. Trotzdem wäre nicht ausgeschlossen, daß irgendein FG auf Gestaltungsmißbrauch erkennt. Lohnt sich also nur bei einer ziemlich hohen Finanzierung.

Noch wichtiger: Steuern sparen ist nicht alles.

Die Beteiligten erhalten dadurch vollen Mieterstatus. Sollte es innerhalb der Familien mal Stress geben, sind die nachfolgenden Probleme damit vorprogrammiert.

Deshalb (solange finanzielle Details nicht bekannt sind):

ETW schaffen und jeder wohnt in seiner eigenen Wohnung.

17.10.2007, 13:26 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Also Betrug bzw. Steuerhinterziehung - oder Verkürzung kann ich auch nicht erkennen.

Wenn Du Deine Hälfte der anderen Familie vermietest und umgekehrt ist das ok.

Allerdings will das FA dann auch angemessene Mieten nachgewiesen bekommen. Du kannst das Haus nicht für 1 € vermieten und die Schuldzinsen voll absetzten.

Ruf einfach mal beim FA an. Die sind gar nicht so schlimm wie viele immer meinen.
17.10.2007, 10:00 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

vorweg: inhaltlich hat @taxpert alles gesagt.

Und nun, speziell für den Lautschreier aus Dummdorf (andreasM):

Betrug ist ein Begriff aus dem Strafrecht und nicht aus dem Steuerrecht.

Steuergestaltung ist noch längst kein Betrug. Steuergestaltung ist sogar vom Gesetzgeber ausdrücklich gewollt, da nur so auch eine Mehrheit von Steuerpflichtigen durch das Gesetz abgedeckt ist und erfasst wird.

Das Finanzamt kann man nicht betrügen. Dazu fehlt es an der Tatsache, dass man mit dem Finanzamt nicht in einer Rechtsbeziehung lebt. Betrügen kann man bestenfalls den Staat, aber nicht in seiner Eigenschaft als Legislative oder Executive, sondern in seiner Beschaffenheit als die Personen die darin Leben. Also betrügt man bestenfalls sich selbst, seinen Nachbarn, seine Freunde und Bekannten, seine Kollegen und alle die den Steuerpflichtigen kennen oder eben auch nicht kennen.

Und die einzige Konsequenz die ein andreasM einem Forumsmitglied angedeihen lassen kann, ist das ignorante, dumme, alberne und äußerst lästige Geschreibsel, die penetrante Anwesenheit seiner selbst in diesem Forum und leere Phrasen.

Wunderbar. Begegne mir mal in der Nacht!
17.10.2007, 09:35 von taxpert
Profil ansehen
Erstens: "Betrug" gibt es im Steuerstrafrecht nicht! Entweder ist es Stezerhinterziehung oder Steuerverkürzung!

Zweitens: Es kommt darauf an wem das Haus gehört. Gehört es beiden gemeinsam als Gesamteigentum, gehört jedem ein ideeler Anteil am gesamten. D.h. von jedem Stein gehört jedem die Hälfte! Es kann daher immer nur die eigene Hälfte der Wohnung an den anderen vermietet werden, denn die andere Hälfte gehört ihm!

Drittens: Solche "Überkreuz-"Vermietungen sind steuerrechtlich nicht etwa illegal! A B E R sie stellen meistens den Tatbestand des Gesataltungsmißbrauches dar (§ 42 Abgabenordnung) und werden daher steuerlich nicht anerkannt!

Fazit: Der kostenpflichtige Gang zum Steuerberater wird wohl notwendig sein!

taxpert
17.10.2007, 09:27 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Das ist Betrug dem FA gegenüber.


Das ist Unfug!!!!! (wie fast immer von diesem "user")

Ausnutzen von Gesetzeslücken in weder Betrug, noch strafbar!!!!!!!

Meine Empfehlung: Gang zum Steuerberater!!!!!!

Gruß,Dernie
17.10.2007, 09:26 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Hat einer idee´n wie man das Objekt vieleicht auch steuerlich absetzten könnte ????


in diesem Falle müßtest Du die Mieteinnahmen dem Finanzamt als Einkommen melden. Im Gegenzug könntest Du die Hypothekenzinsen geltend machen.

Besser wäre es einen Steuerberater zu fragen .

17.10.2007, 09:26 von Lise
Profil ansehen
Hallo maxmax,

laut dem Steuerbuch vom KONZ ist das optimal.
Schwierig wird es evtl. nur, wenn jeder in seiner Hälfte wohnt.

Frag´ mal im Steuerforum nach.

Viele Grüße

Lise
17.10.2007, 09:01 von dontpanic
Profil ansehen
Zitat:
Das ist Betrug dem FA gegenüber. Jeder der Ihnen auch nur einen Tipp gibt, macht sich strafbar!
Sie fordern hier die User auf, Ihnen bei einer Straftat zu helfen, weil Sie es wohl nicht können! Das ist unfassbar!
Ich fordere Sie auf, dieses rechtschaffende Forum zu verlassen. Auch müssen Sie mit Konsequenzen rechnen!
Deine Zeit als IM war ja wohl auch nicht gerade ein Highlight!
Also einfach mal die Fresse halten, Herr Oberlehrer!
17.10.2007, 08:43 von Maxmax
Profil ansehen
ja deshalb frage ich ja, ob das geht !!!!!!
17.10.2007, 08:41 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Mein erster gedanke war, das beide sich jeweils Mietverträge für die andere WOhnung ausstellen sollen und miete zahlen ???


Das ist Betrug dem FA gegenüber. Jeder der Ihnen auch nur einen Tipp gibt, macht sich strafbar!
Sie fordern hier die User auf, Ihnen bei einer Straftat zu helfen, weil Sie es wohl nicht können! Das ist unfassbar!
Ich fordere Sie auf, dieses rechtschaffende Forum zu verlassen. Auch müssen Sie mit Konsequenzen rechnen!

AM
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter