> zur Übersicht Forum
04.09.2007, 23:26 von GipsyProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|2. Baustelle....
Himmiarschundzwirn

Die 2. Baustelle ist eröffnet

Übringens: Danke Coba für die Beantwortung meiner PN!

So,
Kurzform:
Mein M: Anfang des Jahres eingezogen, wo er beschäftigt war pleite gegangen, Frau, er will sich scheiden lassen, hat aber keine Adresse, die aber bestellt auf seine Kosten, Antrag bei ARGE gestellt auf Mietübernahme, seit 2 Mon. keine Miete mehr bekommen. Neuste Info: heute Antrag abgegeben.....

Habe heute aus gut unterrichteter Quelle erfahren (mehr über PN; wenn interesse besteht) das da noch viel mehr im argen liegt. Werde mich dazu aber in einem öffentlichen Forum nicht weiter äußern....

Fazit:
2MM sind offen, werde wg. gebuchtem Urlaub heute/morgen nur eine Mahnung verschicken (Einwurfeinschreiben) und keine Fristlose....Weil der Typ sonst ganz alleine im Haus ist, will ich nichts riskieren.

Bitte um Statements

Gipsy
Alle 10 Antworten
28.09.2007, 21:24 von Gipsy
Profil ansehen
So,
zurück aus dem Urlaub (War klasse!!!) 1 1/2 Mieten sind überwiesen. D.H. vor Nov. keine zweite fristlose drin...

Einerseits sollte die 1. Fristlose ja auch ein Druckmittel für ARGE sein....andererseits........

Wie erkenne ich ARGE-Zahlungen auf meinem Kto.-Auszug?

Gipsy
07.09.2007, 13:29 von andreasM
Profil ansehen
Ist mir gerade eingefallen, eventuell absorbiert dies ja Ihr Problem. Mein Opa hat früher immer seinen Gartenzaun mit Altöl gestrichen. Geht das bei Dielen eigentlich auch, ich mein eventuell mindert das das quietschen? Aber wie erwähnt, ich bin da halt Laie auf dem Gebiet.
AM
07.09.2007, 00:21 von Gipsy
Profil ansehen
Hi ihrs,

also die Mahnung mit Androhung der "fristlosen" ist heute, ähmm gestern, wohl angekommen. Meine Mutter wohnt ja im gleichen Haus....

Man hat wohl rumgeheult und wollte die ausstehende Miete bis heute Abend, ähmm gestern, meiner Mutter übergeben. Da bin ich ja mal gespannt......

Zitat:
Habe heute aus gut unterrichteter Quelle erfahren (mehr über PN; wenn interesse besteht) das da noch viel mehr im argen liegt. Werde mich dazu aber in einem öffentlichen Forum nicht weiter äußern....

Nicht wegen irgendwelchen Trollen sondern rein rechtlich.....Nachher taucht der noch hier auf und macht sich schlau

Danke auch noch mal an die User welche verwertbare Beiträge/PN geliefert haben. Wenn M wirklich die ausstehenden Mieten bezahlt werde ich diese Ratschläge umsetzten und weiterleiten.

Gipsy

06.09.2007, 12:10 von Rita
Profil ansehen
Zitat:
Der Fehdehandschuh bestand für gewöhnlich schon aus gewichtigerem Material (z.B. Eisen) und richtig geworfen, kann er ein Duell sogar entbehrlich machen.

... werde ich mir merken

Hallo Gipsy

Zitat:

Mein M: Anfang des Jahres eingezogen, wo er beschäftigt war pleite gegangen ...
Antrag bei ARGE gestellt auf Mietübernahme, seit 2 Mon. keine Miete mehr bekommen. Neuste Info: <b>heute</b> Antrag abgegeben.....

Unverschuldet/wegen AG-Pleite nicht zahlen können ist eines.
Dass aber einer in einer prekären Situtation, sich verspätet um die Hilfen kümmert, die er bekommen kann, lässt ja tatsächlich vermuten, dass das Drama sich noch hinzieht - letztendlich auf deine Kosten.

Die ARGE kann durchaus Mietrückstände auf Darlehensbasis übernehmen - dazu muss aber erst die entsprehende fristlose Kündigung des Vermieters auf dem Tisch liegen ... und daraufhin eben auch ein entsprechender Antrag gestellt werden ...
Ob du das dem Mieter vor/nach deinem Urlaub nahebringen kannst, bzw. warum du ihm die fristlose Kündigung aussprichst, die er dann eben abwehren kann/muss (einmal in 2 Jahren!) ...

Zitat:
Frau, er will sich scheiden lassen, hat aber keine Adresse, die aber bestellt auf seine Kosten,

Wie geht das? hat sie noch Verfügungsgewalt über sein Konto? lässt sie unberechtigt abbuchen? > das kann man ggfs. verhindern/abstellen

Zur Ehescheidung braucht zumindest einer (i.d.R. der Scheidungswillige) einen Rechtsanwalt und ggfs. muss er eben die Adresse seiner Noch-Ehefrau ermitteln lassen. Hat er geringe Einkünfte, dann hat er sogar Anspruch auf Prozesskostenhilfe - er müsste nur mal einen entsprechenden Antrag stellen bzw. das übernimmt sogar der Rechtsanwalt für ihn, wenn er sich nur mal zu einem RA bewegt ...

Solange die Noch-Ehefrau über ihn bestellt bzw. er ihre Rechnungen zahlt, sollte sich die Adresse noch recht einfach ermitteln lassen (die Versandhäuser, die abbuchen, werden ja wissen wohin die Ware geht)

Evtl. kannst du ihm da etwas auf die Sprünge helfen, um die Chance, dein dir zustehendes Geld zu sehen, etwas zu erhöhen ...

Zitat:
Der ist u.U. schneller im Ausland wie ich gucken kann.

Dass der Schuldner/Mieter abhaut, wäre ja aufgrund unseres Schuldnerschutz-Rechtssystems womöglich die bessere (weil preisgünstigere) Lösung für Dich ... leider ...
Ich habe das bisher zweimal erleben müssen (dürfen) ...
und daraus gelernt: je früher und eindringlicher du dem Schuldner klarmachst, dass du nicht bis zum St-Nimmerleinstag auf dein Geld warten und ihn auf deine Kosten wohnen lassen wirst (d.h. dass es besser für ihn ist, wenn er sich absetzt), umso geringer hältst du den finanziellen Schaden, den er dir anrichtet.

Reziprozität (lat. reciprocus, „aufeinander bezüglich“, „wechselseitig“)
Ausnahmsweise hat Augenroll mit seiner Aussage mal den Nagel auf den Kopf getroffen.

Erfüllt ein Mieter nichtmal seine Hauptpflichten aus dem Mietvertrag (Mietzahlung), dann muss der Vermieter eben den vom Gesetzgeber hierfür vorgesehenen Weg zur Erhaltung/Wiederherstellung der "produktiven Kapazität seiner mietertragsfähigen Immobilie" einschlagen ...
(wenn's ihm nicht an mentaler Kapazität mangelt )
> also fristlose Kündigung erforderlichenfalls bis zur Zwangsräumung + Titulierung seiner Forderung erforderlichenfalls bis zur Zwangsbeitreibung.

Wenn der Mieter/Schuldner aber noch einen Funken Verstand und Gerechtigkeitssinn oder auch nur Humanität hat, dann macht er seinem Vermieter/Gläubiger diese Maßnahmen allerdings gar nicht erst nötig, verzichtet darauf, seinen Vertragspartner/Mitmenschen weiter zu schädigen durch Inanspruchnahme von Leistungen, die er nicht bezahlen kann - und nimmt die humanitären Hilfen von den dafür vorgesehenen Stellen in Anspruch, die z.B. auch aus den Steuern aus Mieteinkünften entsprechend "versorgt" werden.
Zitat:
"Die produktive Kapazität mietertragsfähiger Immobilien steht in reziproker Relation zur mentalen Kapazität des Wohnungswirtes"




Da haste aber jetzt richtig lange drangesessen bis Du das so stehen hattest.

Darin unterscheidet wir uns,Ich habe meine Signatur einfach nur Kopiert.
05.09.2007, 19:47 von Gipsy
Profil ansehen
Da fängts doch schon an:

Zitat:
Der Junge hat sicher eine Vorgeschichte, versuche mal mit dem Vorvermieter zu sprechen und einigt euch darauf Strafanzeige wegen Einmietbetrug zu stellen.



Hat vorher bei seinem Bruder gewohnt!?!?!? Außerdem nen französichen Paß. Der ist u.U. schneller im Ausland wie ich gucken kann. Dazu noch gebürtig aus Algerien. (Ich hab nichts gegen normale Ausländer)

Gipsy
05.09.2007, 15:51 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
"Die produktive Kapazität subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur mentalen Kapazität des Agrarökonomens"



oder

"Die produktive Kapazität mietertragsfähiger Immobilien steht in reziproker Relation zur mentalen Kapazität des Wohnungswirtes"

05.09.2007, 14:05 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Mein M: Anfang des Jahres eingezogen, wo er beschäftigt war pleite gegangen, Frau, er will sich scheiden lassen, hat aber keine Adresse, die aber bestellt auf seine Kosten, Antrag bei ARGE gestellt auf


Die Argumente habe ich schon öffter gehört und dem nächsten Vermieter erzählt das Gleiche.
Der Junge hat sicher eine Vorgeschichte, versuche mal mit dem Vorvermieter zu sprechen und einigt euch darauf Strafanzeige wegen Einmietbetrug zu stellen.
05.09.2007, 08:41 von Coba
Profil ansehen
@Gipsy
helfe doch gerne wenn ich kann
und vs im urlaub

denk dran, der wird noch mind. solange mietschulden machen bis antrag bei arge durch ist ... und wenn erst gestern abgegeben dann dauert es.

Zitat:
Hausgemachter Fehler?
Wurde der Mieter nicht im Vorfeld richtig überprüft??


Vorfeld ist die eine Sache, aber manchmal ist es eine trendentwicklung, dass solvente + zahlungsfähige mieter plötzlich abrutschen (ursache egal) und dann hartz zum zuge kommt.
meine mietnomadin (siehe bildergalerie) war auch berufstätig + ordentlich und dann kam irgendwann das böse ende mit dem ergebnis, mietschulden, alkohol, rotlich, wohnung schlachtfeld.
man kann eben nicht alles absichern.

der rechtliche weg dauert lange und kostet weggeworfenes geld, daher denke auch ich ein geldangebot gekoppelt an auszug ist billiger und effektiver.
05.09.2007, 08:23 von dunkelROOT
Profil ansehen
Hausgemachter Fehler?
Wurde der Mieter nicht im Vorfeld richtig überprüft??
Was willst Du machen, kannst doch nur versuchen den Typen so schnell als möglich loszuwerden. Biete so einem einen Schein an und 4 Wochen Zeit. Ist billiger wie der offzielle Weg! Mache dann mit dem Kerl einen Aufhebungsvertrag "Zug um Zug" und Ende.

dR
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter