> zur Übersicht Forum
18.07.2007, 20:10 von silkmikProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|10jahres Staffelmietvertrag
Hallo an alle,
wir sind neu hier - als Mieter - und haben ein Problem...

Wir haben einen 10jahres Staffelmietvertrag in 1999 abgeschlossen. Die Wohnung ( 50m² ) wird uns langsam viel zu klein. Wir suchen und finden eine größere - und jetzt kommt die Rechtsprechung: .... 2. Kündigung eines befristeten Mietvertrages

Die Kündigung eines zeitlich befristeten Mietvertrages ist durch die ordentliche Kündigung nicht möglich. Sowohl der Mieter als auch der Vermieter sind an die Laufzeit des Vertrages gebunden. Dies bedeutet für den Mieter, dass er die Miete bis zum Vertragsende weiterzahlen muss, auch wenn er vor Ablauf des Vertrages auszieht. Dies gilt auch, wenn er vor Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist auszieht. Der Vermieter ist in der Regel nicht verpflichtet, in diesem Fall für eine Weitervermietung zu sorgen.

Wer weiß eine legale Möglichkeit aus einem solchen Mietvertrag auszusteigen??

Grüße aus dem Schwabenländle von SILKMIK
Alle 5 Antworten
19.07.2007, 21:36 von silkmik
Profil ansehen
Vielen Dank für die Anregungen, muß das erst nachlesen...
werde mich am Wochenende bei weiteren Fragen nochmal melden
19.07.2007, 19:03 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
ist ein Kündigungsausschluss maximal für vier Jahre möglich. Längere Fristen sind unwirksam.

Aber nicht wenn der Vertrag vor 09.2001 (hier 1999) abgeschlossen wurde.

Prüfen ob überhaupt Miet-Laufzeit 10 Jahre.

Wurde das Kündigungsrecht des Mieters nicht ausgeschlossen, kann das Mietverhältnis jederzeit ordentlich (3 Monate) gekündigt werden.

19.07.2007, 15:16 von Susanne
Profil ansehen
Handelt es sich möglicherweise um einen befristeten Mietvertrag mit Staffelmiete?
19.07.2007, 14:45 von Kobes
Profil ansehen
1.
Hat die Staffelmietvereinbarung überhaupt Einfluss auf die Kündigungsfrist? Ich bin auch Vermieter und habe Staffelvereinbarungen in Mietverträgen. Aber diese regeln nur Erhöhungen der Miete währund der Wohndauer. Jeder kann normal mit 3 Monaten kündigen.
Lesen Sie hier nochmal im Mietvertrag nach.

2.
Wenn ein Kündigungsausschluss von 10 Jahren vereinbart wurde, ist dieser nichtig. Lt. BGH-Urteil (bitte googeln, kenne jetzt nicht die Nummer) ist ein Kündigungsausschluss maximal für vier Jahre möglich. Längere Fristen sind unwirksam.

Also:
Kündigen mir der normalen 3-Monatsfrist.
18.07.2007, 20:55 von sternenmann05
Profil ansehen
Hallo, was sagt denn der Vermieter? Kann man sich mit ihm eventuell gütlich einigen?
Meine bisherigen Erfahrungen zeigen, dass es besser ist, jemanden ziehen zu lassen, als am Vertrag festzuhalten. Ich weis, ein Vertrag ist für beide Seiten bindend. Vielleicht kannst du dich mit deinem Vermieter auf eine Frist einigen, die für beide Seiten akzeptabel ist. LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter