> zur Übersicht Forum
27.04.2007, 08:33 von VpazProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|!! Kostenlos !! für geschädigte Vermieter...
Guten Morgen,

Heute ein Angebot für geschädigte Vermieter:

In Kooperation mit dem Unternehmen Dr. Dausend Inkasso GmbH bietet die Vpaz® GmbH ihren Kunden einen besonderen Service an.

Ohne finanzielle Vorleistungen für den geschädigten Vermieter übernimmt die Dr. Dausend Inkasso GmbH die Einforderung Ihrer Titel gegen den Mieter.
Alle 7 Antworten
02.05.2007, 09:52 von Augenroll
Profil ansehen
Mit unseriösen Angeboten, sollte man sehr vorsichtig sein, denn oft ist man auch selbst angreifbar.

Wenn man von hinten auf den Kopf geschlagen wird, kann man zwar schwer beweisen, wer es war, aber man kann es sich denken. Rache ist daher nicht ausgeschlossen. "Quid pro quo" eben.

Und bitte nicht vergessen: Wir formen Alle die Gesellschaft, in der wir selbst Leben müssen.
01.05.2007, 19:56 von prinzregent
Profil ansehen
meine Titel würde ich gern verkaufen. Ich hab mal im Fernsehen gesehen, dass es da ne Firma aus Schweden gibt, die Forderungen kaufen. Aber meist nur 5 bis 20 %. Aber sofort bar.

Obwohl , im Gericht habe ich erlebt, dass Profis ihre Schuldner von hinten einen auf den Kopf geben und dann total krankenhausreif schlagen. Und vor Gericht kann der Zeuge kaum sagen, wer ihn da von hinten bewustlos geschlagen hat.

Freispruch !
01.05.2007, 11:30 von Sowas
Profil ansehen
http://www.mediafinanz.de
was haltet Ihr davon?
Ich weiß allerdings nicht, ob das bei Forderungen aus Mietverhältnissen geht.
30.04.2007, 21:37 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
ohne feste "Überwachungskosten", rein mit Erfolgsprämie - so läuft das auch anderswo (z.T. mit nur 40% Erfolgsprämie für's Inkassobüro)


Hmm, das habe ich noch nie gefunden. Ich habe einen Titel mit geringen Erfolgsaussichten den ich ja gerne betreiben lassen würde....aber Geld mag ich da nicht mehr investieren da sinnlos. Bisher wollten aber alle Inkassobüros Geld dafür sehen daß sie das Inkasso betreiben...zumindest die Kosten der Beitreibungsversuche dürfte man zahlen und dafür brauche ich nun wirklich kein Inkasso.

Lass mal hören was die schreiben und mail/poste doch bitte ggf. mal Kontakte zu Inkassobüros die analoge, ev. bessere Angebote machen...das tät mich doch sehr interessieren...

S.
30.04.2007, 11:26 von Rita
Profil ansehen
Das Angebot ist tatsächlich etwas versteckt - zu finden über diesen Link
https://www.vpaz-international.info/content/mahnauftrag_pre.php?PHPSESSID=90a7ae1e36544e0d32cc0a9bf7b655a2

Da man als Vermieter immer ein paar Titel in der Schublade hat, hatte ich am Samstag das Kontaktformular ausgefüllt.
Schon heute (Montag) erfolgte Rückruf.
Dahinter steht
Dr. Dausend Inkasso GmbH, Köln (mit Anschluß an Bürgel)
http://www.dausend.de/Forderungseinzug/tabid/55/Default.aspx

telefonisch Vorab-Auskunft (schriftliche, ausführliche Unterlagen sollen mir zugehen):
kostenlos ist die Überwachung einer titultierten Forderung bei einmal jährlichem Beitreibungs-/Vollstreckungsversuch
im Erfolgsfalls gehen 50% der beigetriebenen Beträge an Dausend Inkasso (nicht gerade günstig, was?)
es erfolgt keine Vorprüfung, d.h. "angenommen" werden alle titulierten Forderungen
man muss kein Abo/Jahresgebühr-Kunde bei VPAZ sein

erstes Fazit:
ohne feste "Überwachungskosten", rein mit Erfolgsprämie - so läuft das auch anderswo (z.T. mit nur 40% Erfolgsprämie für's Inkassobüro)
beim erfolgversprechenden Schuldner scheint es mir unterm Strich günstiger, dem Schuldner selbst auf den Fersen zu bleiben, selbst die Kosten der Beitreibungsversuche vorzufinanzieren und selbst die Detektivarbeit vorzufinanzieren oder gar selbst zu leisten

Aber mal schauen, was das schriftliche Angebot so hergibt ...

Zitat:
>>> Wie beurteilen Sie das Angebot ?

Dazu kann man leider letztendlich nur dann etwas sagen, wenn ein Auftrag vollständig und erfolgreich abgewickelt ist - ... also spätestens in 30 Jahren ?!

oder hat VPAZ weitere Infos zur Erfolgsquote/Zeitdauer/Aktivitäten zwecks Erfolgseintritt?
Ich kann das Urteil nicht beurteilen, denn
1. Ich bin kein Kunde der Vpaz - für die paar Abfragen lohnt es sich nicht, bei der Vpaz regelmäßige Mitgliedsbeiträge zu löhnen....dementsprechend entfällt wohl die Wahrnehmung dieses Angebotes für mich?

2. Leider fehlt jeder Hinweis darauf, wie ich - selbst als Kunde - von dem Angebot Gebrauch machen könnte. Es fehlt ein Link auf eine weiterführende Site oder auch nur eine Telefonnummer/Kontaktmöglichkeit zu diesem Inkassobüro in Ihrem Beitrag.

S.
27.04.2007, 12:19 von Vpaz
Profil ansehen
>>> Wie beurteilen Sie das Angebot ?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter