> zur Übersicht Forum
02.12.2016, 15:26 von Tulpe23Profil ansehen
Kaufen & Verkaufen|Lohnt sich kaufen heute noch?
Hallo zusammen,

meint ihr ein Wohnungskauf lohnt sich heutzutage noch, wenn man nur ein durchschnittliches Einkommen hat und nicht erbt?

Ich habe da meine Zweifel, ob bei der jetzigen Wirtschafts- und Finanzlage junge Menschen ohne Rücklagen überhaupt noch das Wagnis eines Kaufes eingehen...Schließlich sind die Zinsen ungewiss und die Immobilien in Ballungszentren extrem teuer...

Was meint ihr?
Alle 10 Antworten
15.02.2017, 11:36 von michana
Profil ansehen
Wie ich ja bereits schon gesagt hab, kommt es wirklich auf die Lage an. Also wenn man von Studenten redet, ist es selbstredend schwer, die nächsten Jahre fest planen zu können, aber das ist ja auch nicht unbedingt notwendig. Denn: Man kann doch schließlich auch vermieten. Du musst ja nicht unbedingt immer selbst drin wohnen. Ich möchte mich nicht festelegen, wo ich für immer wohnen werde, aber das ist das Gute am Eigentum: Du kannst es selbst entscheiden.

ZB haben meine Eltern gerade in eine Immobilie in Seefeld investiert. Die bewohnen sie natürlich auch nicht 365 Tage im Jahr. Aber als Olympiaregion ist das eine gute Investition. Womit wir wieder beim Stichwort LAGE wären. Auf http://immobilienintirol.de haben sie die Wintersport-Vorteile durchexerziert. Eigentlich ziemlich interessant. Dann könnte man als Ferienhaus vermieten und in den Sommermonaten als kleine, ruhige Wellnessoase.
10.02.2017, 01:10 von Baumensch
Profil ansehen
Ein Kauf lohnt sich immer, ganz besonders wenn man noch recht jung ist. Wer über ein sicheres Einkommen verfügt sollte sich überlegen, ob Wohneigentum nicht besser ist als Miete zahlen, zumindest langfristig gesehen. Lasst Euch das einfach mal von einem Finanzexperten durchrechnen, Ihr werdet überrascht sein, wie einfach der Erwerb von Wohneigentum sein kann, gerade bei den aktuell niedrigen Zinsen. Ich würde Euch raten, in einem guten Branchenverzeichnis wie diesem hier nach einem Finanzexperten in Eurer Nähr zu suchen: http://www.business-branchenbuch.de Damit seid Ihr Eurem Traum nach dem eigenen Haus schon einen großen Schritt weiter.
30.01.2017, 10:59 von michana
Profil ansehen
Wohnungskauf ist nicht gleich Wohnungskauf
Entscheidend ist die LAGE!

Lieber ErikF, hier beziehst du dich zu sehr auf eine studentischen Lebensstils. Nicht eine generation über einen Kamm scheren
19.01.2017, 09:18 von Reini86
Profil ansehen
Ich würde auch sagen, dass das ganz auf die Lage und auf den Kaufpreis an kommt. Und natürlich darauf, wie viel Eigenkapital du zur Verfügung hast. In einer guten und gefragten Lage ist eine Immobilie sicher eine gute Geldanlage bzw. Altersvorsorge. Ich habe mir selbst vor kurzem eine Wohnung in München gekauft. Und bin mir sicher, dass ich damit eine gut Investition getätigt habe, wenn ich mir den Verlauf der Immobilienpreise in München so ansehe. Ich hatte aber auch wirklich viel Eigenkapital zur Verfügung und eine wirklich gute Beratung vom Bauträger (https://www.demos.de).
12.01.2017, 21:52 von filius
Profil ansehen
Kommt auf die Lage an und natürlich auf den Kaufpreis.
12.01.2017, 11:46 von Asphodel
Profil ansehen
Kommt immer drauf an, zum einen muss genügend EK vorhanden sein, zum anderen kommt es auch darauf an wie man sich seine eigen Zukunft vorstellt, grade für eine Familie mit Kindern kann es schon recht sinnvoll sein sich eine passende Wohnung zu kaufen bzw. ein Haus zu bauen.
10.01.2017, 14:30 von filius
Profil ansehen
Kommt darauf an, wenn EK vorhanden ist kann sich das immer noch rechnen. Es gibt aber Städte und Gegenden, das es selbst mit gutem EK nicht mehr zu empfehlen ist zu bauen , oder eine Wohnung zu kaufen.
19.12.2016, 11:43 von ErikF
Profil ansehen
Mit einem Stichwort wie "lohnen" wäre ich immer vorsichtig, weil dieser Begriff ziemlich subjektiv betrachtet werden kann. In der heutigen Zeit ist es einfach immer schwieriger, die nächsten 5 Jahre wirklich sicher planen zu können. Da kann sich so schnell so vieles ändern - und meist hat man nur zum Teil die Möglichkeit, da Anteil dran zu nehmen!

Ich lese mir immer interessiert diese ganzen Artikel über die Generation Y durch, weil das ein Phänomen ist, das unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren ausmachen wird. In diesem http://www.hausverwalterscout.de habe ich gelesen, dass es so ein merkwürdiges Mittelding aus Sicherheitsbedürfnis und radikaler Vernunft ist, was die Generation Y ausmacht. Verbunden mit einer hohen Flexibilität. Was bedeutet, dass der Trend eher in Richtung Carsharing geht als ein eigenes Auto zu kaufen oder in Richtung 2 Raumwohnung nach dem Studium.

Ich kann noch nicht richtig einschätzen, wie sich das entwickeln wird, das steht noch in den Sternen. Aber ich denke, es wird interessant sein, zu beobachten, was das für uns Vermieter bedeutet.
15.12.2016, 11:24 von MickiW
Profil ansehen
Da gebe ich meiner Vorschreiberin recht. Wenn ihr wisst, dass ihr für eine längere Zeit in der Gegend bleibt, lohnt sich ein Kauf. Nutzung ist ja was anderes. Wichtig ist, dass ihr einen Eigenanteil aufbringen könnt.
05.12.2016, 11:44 von Theres
Profil ansehen
Ohne Rücklagen ist ein Immobilienkauf eh schwierig, egal ob Metropole oder auf dem Land. Aber grundsätzlich sind Immobilien keine schlechte Anlage, zumal wenn ihr schon euren Lebensmittelpunkt gefunden habt - Unterhaltung niedrig und eben nebenbei abzahlen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter