> zur Übersicht Forum
11.08.2010, 12:16 von ClairvauxProfil ansehen
Kaufen & Verkaufen|Kündigung wegen Eigenbedarf/Nutzungsänderung
Mir wird aktuell ein sehr schönes und recht preiswertes Haus angeboten. Das Haus besteht aus drei separaten Wohneinheiten von denen eine vermietet ist, die beiden anderen leer stehen.

Meine Planungen zur voraussichtlichen Nutzung sehen folgendes vor, eine Wohneinheit (zur Zeit unvermietet) wird durch meine Familie und mich als Wohnraum genutzt. Die zur Zeit vermietete Wohneinheit soll meinem Betrieb als Betriebsstätte dienen, die dritte (unvermietet) wird wieder vermietet.

Wie ist die rechtliche Lage in Bezug auf eine mögliche Kündigung des jetzigen Mieters? Ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf zulässig? Oder gelten andere gesetzliche Bestimmungen? habe gesucht, aber letztendlich nicht wirklich weiter führende Informationen gefunden.

Dem jetzigen Mieter könnte ich einen Umzug in die zur Zeit frei stehende Wohnung anbieten oder eine Wohnung in einem anderen Haus.

Mein Betrieb ist zur Zeit in einer anderen Immobilie untergebracht die sich ebenfalls in meinem Besitz befindet. Die neue Immobilie ist allerdings wesentlich besser geeignet um meine Bedürfnisse zu erfüllen.

mfg
Clair
Alle 5 Antworten
18.08.2010, 11:41 von Gilhorn
Profil ansehen
Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs ist nur zulässig, wenn die Wohnung als Wohnraum genutzt wird und zwar von Personen, die noch zum Umfeld "Eigenbedarf" des Kündigenden zählen. Eine Nutzung als Gewerberaum nach einer Eigenbedarfskündigung ist rechtswidrig und führt zu Schadenersatzforderungen des Gekündigten. Als Käufer treten Sie in die bestehenden Mietverträge ein. Der Makler hat unrecht mit seiner Aussage, dass Sie nach Kauf dem Mieter rechtlich gesichert kündigen können. Ich erlaube mir mal den Makler als Dummschwätzer zu bezeichnen.
12.08.2010, 14:00 von Gate
Profil ansehen
Ergänzung: Abgesehen von den asymmetrischen Kündigungsfristen gem. § 573 c BGB ist dem Gesetz (§ 573) zu entnehmen, dass sich ggf. der Eigenbedarf auf eine benötigte Wohnnutzung bezieht, also nicht auf eine beabsichtigte gewerbliche Nutzung.
Beachten Sie auch öffentlich-rechtliche Vorschriften wie ggf. einen B-Plan und hinsichtlich der Umwidmung von Wohn- in Gewerberaum.

Der Verwalter
12.08.2010, 09:51 von Gate
Profil ansehen
Lassen Sie sich von einem Fachanwalt für Mietrecht beraten!
Die Interessenlage des Maklers ist eindeutig..., das Problem haben dann Sie am Hacken, nicht der Makler.

Der Verwalter
12.08.2010, 08:34 von Clairvaux
Profil ansehen
Gestern habe ich mir das Haus angesehen und der Makler meint, ich könnte dem Mieter innerhalb 3 Monatsfrist kündigen. Eigenbedarf hin oder her. Allerdings traue ich dem Braten noch nicht und werde mir mal Rechtsauskunft einholen.
11.08.2010, 14:54 von LuisaMarie
Profil ansehen
Mhm, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man einen Mieter wirklich aus Gründen wie "Eigenbedarf" kündigen darf bzw. in ein anderes Haus verfrachten darf?!

Muss sowas nicht im Mietvertrag stehen?

Vielleicht findest du hier ja nützliche Infos zum Thema "Kündigung":

http://www.immobilo.de

Falls du was genaues raus gefunden hast, kannst du ja mal kurz schreiben. Interessiert mich wirklich.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter