> zur Übersicht Forum
02.08.2014, 12:46 von Finn07Profil ansehen
Kaufen & Verkaufen|Immobilie kaufen?
Hallo ich bin neu hier. Habe mir vor drei Jahren ein Altbau gekauft, bzw Kredit läuft über der Bank usw. Jetzt möchte ich gerne ein mehrfamilienhaus kaufen wo 6 bis 10 Parteien drin wohnen u nebenbei als vermieter durch starten... von der Lage u Zustand mal abgesehen, würde mir die Bank dafür ein Kredit geben u auf was müsste ich dringend achten von Gutachter bis über Rechtsanwalt, weil letztendlich finanziert sich die Immobilie ja selber. Und Rücklagen sind zum sanieren. U ich hoffe das ein teil dann auch auf mein Konto geht... über jeden wichtigen Hinweis bin ich dankbar
Alle 11 Antworten
17.12.2014, 23:55 von ricicici
Profil ansehen
Hallo,
das scheint ein wirklich großer Schritt zu sein. Ein großer Schritt muss vor allem langfristig gedacht sein, finde ich. Demnach sollten nicht nur langfristige Pläne über mögliche Renditeausfälle kalkuliert werden, sondern auch über die Ausstattung dieses Mehrfamilienhauses. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass modern und energiesparende Mehrfamilienhäuser weniger Mieterfluktuation haben und somit weitaus weniger Kosten verursachen, als es beispielsweise der klassische Albau tut. Lassen Sie sich am besten im groben ein Sanierungs- und Modernisierungsangebot unterbreiten, damit Sie in erster Linie für das moderne Bestehen Ihres Objektes über Jahrzehnte hinweg sorgen können (ich empfehle aus Erfahrung http://www.sorpetaler.de)

Grüße
Richard
01.12.2014, 15:02 von Hans76
Profil ansehen
Ein Makler ist sicherlich nicht sinnlos, aber auf der anderen Seite natürlich auch wieder sehr teuer. Das würde ich nur in Betracht ziehen, wenn ich für den Immobilienkauf an sich schon zwischen 30%-40% mit meinem EK abgedeckt hätte.
27.11.2014, 15:16 von hanss1
Profil ansehen
ich stumme zu der antwort die dir m_scheuerle gesagt hat, einfach einem Makler holen und dan auf die suche nach einem rentablen Objekt
26.11.2014, 17:13 von filius
Profil ansehen
Das kommt auf ihr vorhandenes Eigenkapital an ob sie einen Kredit bekommen oder nicht. Ich glaube nicht das eine Bank vermietete Objekte dieser Art so ohne weiteres finanziert ohne EK, das mag bei herkömmlichen Immobilien zum Teil zu funktionieren. Auf diesem Portal können Sie sich ja mal zum Thema "Finanzierung" genauer informieren: http://www.kredit-vergleich.de

In welchem Bundesland liegt das Objekt?
Die Lage ist bei so einem Vorhaben sehr wichtig!
25.09.2014, 13:18 von m_scheuerle
Profil ansehen
Hallo,

ich kann Ihnen nur dringend raten, einen erfahrenen Makler mit ins Boot zu holen bei der Suche nach einem rentablen Objekt. Er sollte unbeding ortskundig sein (am besten ein alteingesessener Makler), weil er auch die Sozialstruktur in einem Viertel besser einschätzen kann und damit, ob du gute oder problematische Mieter bekommst.
Wir hatten in Dresden mit Immovista ( http://www.immovista.de ) das Vergnügen, mit einen fähigen Makler zusammenzuarbeiten, und das hat uns definitiv viel Arbeit und Ärger erspart.

MfG,
M.
25.09.2014, 12:17 von m_scheuerle
Profil ansehen
Meine Antwort
Alle 1 Kommentare
25.11.2014, 23:29 von hanss1
Was war dein Antwort? :D
23.09.2014, 14:52 von btrudos
Profil ansehen
Hallo, ich bin zwar neu hier, aber vielleicht kann die der folgende Beitrag weiterhelfen: http://www.baugutachten-schleswig-holstein.de Hatte neulich das selbe Problem.
13.09.2014, 23:41 von Birelipet
Profil ansehen
Hallo, du solltest Dir auch mal die Zeitungsannoncen für Wohnungen in Deiner Umgebung ansehen, was andere Vermieter so an Kaltmiete pro m² nehmen. Dann weisst Du was Du so erwarten kannst an Mieteinnahmen (natürlich nur wenn Du leere Wohnungen neu vermieten kannst). Bei Deiner Renditeberechnung rechne immer einen gewissen Leerstand mit ein. Ich z.B. habe 6 WE und komme noch aus wenn 2 WE eine weile leer stehen. Dann ist man nicht auf jeden Mieter angewiesen, und kann auch mal nein sagen, wenn man ein ungutes Gefühl hat. BEVOR Du eine Immobilie kaufst -- schließe unbedingt eine Rechtsschutzversicherung ab !!! für Vermieter ! Ganz mega Wichtig !!! Denn man kann es leider nie ausschließen das man sich irrt, oder das ein Mieter - der lange Zeit ruhig war - plötzlich abdreht. VG Birelipet
Alle 1 Kommentare
25.11.2014, 23:29 von hanss1
Da wurde ich euch zustimmen, das ist die beste Empfehlung :)
13.08.2014, 10:44 von Heidi.Schnurr, meineimmobilie.de
Profil ansehen
Hallo,
Sie sollten sich unbedingt die bestehenden Mietverträge insbesondere die Miethöhe anschauen: Ob und wieviel Miete die bestehenden Mieter zahlen und auch welche Betriebskosten vereinbart sind. Lassen Sie sich Kontoauszüge vom Mietkonto zeigen, ob auch tatsächlich gezahlt wird. Papier ist ja bekanntlich geduldig...
So kann sich ein vermeintlich renditeträchtiges Objekt also doch nicht so lukrativ entpuppe, Sie nicht umlegbare Betriebskosten oder nicht zahlende Mieter die Rendite "auffressen".
Viele Grüße
Heidi Schnurr
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter