> zur Übersicht Forum
12.01.2008, 00:53 von lavidaProfil ansehen
Kaufen & Verkaufen|den Wert der Immobilie ermitteln
Wer eine Immobilie zu bewerten hat, sollte mal bei immobilienwert24.de vorbeisurfen. Die Internetseite ist seriös und präzise gemacht. In wenigen Zeilen wird das Selfserviceangebot beschrieben. Der zu beantwortende Fragenkatalog ist leicht zu bedienen und etliche Möglichkeiten sind schnell auszuwählen. Kleine Hinweise helfen bei Unklarheit weiter. Nach wenigen Minuten sind alle Felder ausgefüllt und zur Bewertung vorbereitet.
Und tatsächlich, ein letzter Klick und schon erhält man eine aussagefähige Immobilienbewertung über das Internet. Unabhängig vom errechneten Wert der Immobilie beträgt die Gebühr weniger als 40 Euro. Fazit: ein überzeugendes Angebot weil einfach und präzise und in wenigen Minuten zu erstellen.
Alle 6 Antworten
14.08.2008, 11:25 von roland31
Profil ansehen
Ich schließe mich Herrn Gause an - generell stehe ich Internetangeboten immer etwas kritisch gegenüber und da Immobilien so ein spezielles Feld sind glaube ich auch nicht, dass man eine 100% richtige Immobilienbewertung von einer Internetseite bekommen kann.
Einige dieser Rechner und Seiten sind allerdings nicht schlecht angelegt und können eine ungefähre Schätzung ermöglichen. Also immer im Hinterkopf behalten, dass das Ergebnis sicher nicht komplett richtig ist, dann sehe ich kein Problem in der Benutzung solcher Seiten.
05.05.2008, 10:33 von Hausinspektor
Profil ansehen
Hallo,

ich persönlich sehe die Bewertung einer Immobilie im Internet auch kritisch. Beim Auto ist das ja i.O.. Das sind Massenprodukte und über Alter und km kann man da eine sichere Wertanpassung machen.

Aber Immobilien sind kein Massenprodukt sondern höchst individuell. Ohne eine Begehung durch einen Fachmann und einer Eingabe der Daten durch einen Fachmann sind 1000 Fehlerquellen möglich, die einen falschen Wert erzeugen!

Wer sich mit solchen Gutachten einen Kaufpreis ermittelt oder sogar ein Gutachten für eine Scheidung oder Erbschaft erstellt, betrügt sich aus meiner Sicht nur selber.

Aber: zum Glück hat man ja nur 40 EURo ausgegeben.

Aus meiner Sicht hat man da an der falschen Stelle gespart, aber viele Leute vergessen, dass es bei Fehleinschätzungen um viele TAUSEND EUROS geht.

Also: vielleicht doch lieber einen Gutachter einschalten...

Grüße

Jens Gause
Der Hausinspektor GmbH
www.der-Hausinspektor.de
24.04.2008, 18:20 von morthingale
Profil ansehen
Boahhh was für eine penetrante Werbung!!!

Wenn ich mir das so einfach machen möchte, kann ich mir die 40 euro auch sparen, dann geh ich auf immoscout oder immowelt und schau da selbst, wie die Preis so sind!

Mehr macht Ihr bei Immowert24 doch auch nicht!
30.01.2008, 14:47 von jstroisch
Profil ansehen
ok, mag sein, aber jetzt ist der Werbung ein bisschen genug lieber Milky und Lavida. Das Forum ist nicht zur Präsentation eines eigenen Unternehmens gedacht. Also: Beide Augen wurden zugedrückt, aber beim nächsten Mal muss ich administrieren. Also bitte brav sein. :-))

Die Argumenten bleiben die gleichen: Es ist unmöglich mit einer einfachen Onlineerhebung ein echtes Gutachten zu ersetzen. Tut mir leid, aber eine Plattform die anderes suggeriert, arbeitet meines Erachtens unseriös. In ganz einfachen Standardfällen mag das gehen, aber wenn es schon nur in einem Punkt etwas komplizierter wird, ist das Latein einer Datenbankabfrage am Ende.
15.01.2008, 12:44 von Milky
Profil ansehen
Hallo lavida, Hallo jstroisch.

Vor ein paar Monaten habe ich auch eine Immobilienbewertung meiner Eigentumswohnung bei Immobilienwert24 gemacht.
Das Ergebnis schien mir sehr realistisch.
Nun wurde die Immobilie auch zu dem Preis verkauft.
Die Käufer fanden es sehr gut, dass ich eine neutrale,realistische und nachvollziehbare Immobilienwertermittlung vorlegen konnte.
Ich kann den Dienst nur empfehlen. Für mich war es eine tolle Argumentationsgrundlage und das zu einem wirklich günstigen Preis.
Auch in meinem Fall war die Beauftragung eines Immobiliengutachters nicht nötig.
Besonders gut finde ich, dass das Ergebnis der Immobilienschätzung bereits nach wenigen Minuten zur
Verfügung steht.
14.01.2008, 15:44 von jstroisch
Profil ansehen
Hallo Lavida,

klingt ja spannend, generell bleibt aber das Problem der Oberflächlichkeit, denn das Ergebnis kann auch hier nur so gut sein, wie das zugrundeliegende Datenmaterial. Sprich:
+ verbleibende Rechte
+ Bauzustand
+ Erschließungskosten
etc.

wirken sich im Zweifel stark wertmindernd aus, lassen sich aber nur schwerlich mit einfachen Formeln berechnen. Hier ist dann schon die Expertise eines Experten gefragt.

Aber generell gefragt: Hat denn noch jemand Erfahrung auch mit anderen Immobilienbewertungstools im Internet gemacht?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter