> zur Übersicht Forum
25.10.2016, 09:52 von BeBeMajoProfil ansehen
Geld & Steuern|Wie sollte der Mietvertrag für eine WG aussehen?
Hallo und guten Tag,

es gibt für eine Wohngemeinschaft ja verschiedene Möglichkeiten, wie ein Mietvertrag aussehen soll. Also ob einer Hauptmieter ist und einer Untermieter oder beide Hauptmieter, ob man zwei Mietverträge macht.

Ich frage mich, wie das am besten zu lösen ist. Welche ist die klügste Lösung? Ich möchte das gerne im ganzen Haus einheitlich machen.

Liebe Grüsse
Alle 6 Antworten
19.12.2016, 11:45 von ErikF
Profil ansehen
Ich hatte damals einfach eine Vorlage aus dem Internet.
16.12.2016, 12:57 von Theres
Profil ansehen
Hat die gleichrangige Behandlung als Hauptmieter nicht den Vorteil, dass die Umtragung (falls der Unter- zum Hauptmieter wird) einfacher von statten geht? Gut, mit einem Ansprechpartner hat man eben auch nur einen Verantwortlichen. leuchtet ein! Aber ist das wirklich so viel unkomplizierter?
14.12.2016, 12:53 von arnis
Profil ansehen
Wir schließen uns bald auch zu einer WG zusammen und ähnliche Fragen/Gedanken kamen auch schon auf. Auch Versicherungsfragen sind noch lange nicht geklärt. Wie verhält es sich, wenn zum Beispiel jemand etwas in der Wohnung kaputt macht? Gibt es dann eine allgemeine Hausratversicherung für Wohngemeinschaften oder greift da die jeweilige Haftpflichtversicherung der einzelnen Person? Ich werde der Hauptmieter sein und muss eh meine Haftpflicht erneuern, da ich viel zu viel zahle. Haftpflichtversicherung vergleichen habe ich bereits hier bei cosmosdirekt.de gemacht. Reicht nun eine einzelne Haftpflicht für jeden Mitbewohner oder muss für einen etwaigen Schaden eine Gesamtlösung gefunden werden?
16.11.2016, 17:18 von TheWebslinger.
Profil ansehen
Empfehle einen Haus&Grund Mietvertrag mit Hauptmieter zu vereinbaren mit Erlaubnis der Untervermietung, ist vom handling her für Sie am einfachsten.


(Würde nur MVs vom HuG nehmen, es gibt viel kostenlose Mietvertragsentwürfe im Internet, jedoch teils rechtlich nicht aktuell oder gänzlich falsche §)
11.11.2016, 10:04 von michana
Profil ansehen
Ich würde ebenfalls den Weg eines Hauptmieters wählen. Dadurch hast du immer eine direkte Ansprechperson und auch der Mieter hat weniger Kopfschmerzen. Habe schon einige Fälle gehört, wo dann die beiden Hauptmieter sich gestritten haben und dann zu keiner einheitlichen Lösung gekommen sind.
25.10.2016, 13:15 von ErikF
Profil ansehen
Das verstehe ich sehr gut. Ich habe das mittlerweile konsequent so geregelt, dass es einen Hauptmieter gibt und dann einen Untermietvertrag mit dem anderen macht. Das ist für mich rechtlich gesehen der sicherste Weg.
Allerdings habe ich in diesem Artikel http://www.hausverwalterscout.de den Tipp bekommen, dass ich eine Klausel einfüge, dass bei einem Wechsel des Untermieters es angezeigt werden muss bei mir und meine Zustimmung erforderlich ist.

ich war mir zunächst unsicher, wie das mit Lebenspartnern ist. Aber das gilt vor deutschem Recht nicht richtig als WG. Was ich auch nicht wusste: Es gibt gar keine rechtliche Definition von Wohngemeinschaft. Krass, oder?

Das war mir so noch nicht klar. Prinzipiell mag ich Studenten, denn die zahlen immer pünktlich die Miete.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter