> zur Übersicht Forum
08.09.2012, 20:15 von HaeuserProfil ansehen
Geld & Steuern|Lebenslanges Wohnrecht
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen. Vor 10 Jahren kaufte ich meinem Schwiegervater ein Haus ab und er bekam lebenslanges Wohnrecht. Vor einiger Zeit teilte er mir mit das im Keller Feuchtigkeit auftritt, dann war es wieder nicht so schlimm, dann rief er wieder an und so weiter und so weiter.... Ich muss dazu sagen das Verhältnis war etwas angespannt... Nach 10 Jahren fiel ihm auf das seine Lebensgefährtin ja kein lebenslanges Wohnrecht hat. Vor 4 Wochen rief er an und sagte er möchte ausziehen da ihm der Weg zu seinen Ärzten zu weit sei. Er möchte das ich ihm das Wohnrecht auszahle. Eine Woche später hatte er schon ein neues Haus für sich gekauft und nun stellt sich heraus das mein Haus Feucht ist. Der Keller ist naß. Die Ereignisse überschlugen sich und er teilte mir mit das er in 4 Wochen auszieht. Mit einer Firma schauten wir uns an was zu machen ist und werden das Haus aufbuddeln lassen und eine neue Drainage wird gelegt. Soviel vorweg. Nun meine Frage:
Bislang habe ich Grundstücksteuer, Schornsteinfeger, Reparaturen etc bezahlt und mein Schwiegervater war für die Betriebskosten (Heizung, Wasser, Müll etc ) zuständig. Wer ist jetz im Winter für die Beheizung zuständig? Ich kann das Haus ja weder verkaufen noch vermieten, da er ja noch das Wohnrecht hat und eine Auszahlung bekomme ich nicht so schnell hin.

Vielen Dank schon mal im voraus
Haeuser
Alle 1 Antworten
30.09.2012, 14:19 von Si Immo
Profil ansehen
Hallo Haeuser,
ich gehe mal davon aus, dass Ihr im Wohnrechtsvertrag notariell geregelt habt, wer für welche Kosten aufzukommen hat. Das Wohnrecht gilt ja weiterhin, auch wenn er es nicht nutzt. Wenn also Euer Vertrag vorzieht, dass er für Heizung, Wasser und Müll aufzukommen hat, muss er auch weiterhin dafür zahlen. Durch die Nichtnutzung würden sich die kosten ja vermindern, weniger Wasser auf der Uhr, Heizung auf Sparflamme, ggf. Mülltonne abmelden, bzw. kleiners volumen...
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter