> zur Übersicht Forum
04.12.2013, 21:32 von Patrick GrauProfil ansehen
Geld & Steuern|Fahrtkosten zur vermieteten Immobilie
Hallo, ich möchte ein Haus samt Grundstück kaufen und es an meinen Bruder vermieten. Jetzt haben wir die Situation, dass wir ca. 500 km von einander entfernt wohnen.

Bzgl. Der Fahrtkosten (aktuell zur Bank vor Ort, Besichtigung, Markler, Versicherung, Gutachter, Handwerker) muss ich die 500 km einfache Strecke fahren.

Dadurch entstehen mir erhebliche Fahrtkosten, welche ich natürlich als Werbungskosten ansetzten werde.

Hat hier jemand Erfahrung, wie die Finanzämter drauf reagieren?

Ich habe mehrfach gelesen, dass die Fahrtkosten in solchen Fällen gestrichen werden, da nicht zwischen Besuch der Angehörigen und Aufwand im Bezug auf Vermietung und Verpachtung abgegrenzt werden kann. Ich muss noch mehrmals die Strecke fahren, Notar, Handwerkerleistung prüfen, Eigenleistung durchführen etc.

Da kommen richtig km zusammen bei unserer Entfernung.

Hat jemand einen ähnlichen Fall?

Danke für euer Feedback
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter