> zur Übersicht Forum
05.05.2014, 16:59 von Fittipaldi2014Profil ansehen
Geld & Steuern|Erbschaft
Vielleicht ganz kurz zur Situation:

Vor 15 Jahren verstarb mein Vater. Da es kein Testament gab, wurde das Erbe, u.a. auch der Familienwohnsitz, unter die Erben folgendermassen aufgeteilt: 50% an unsere Mutter, welche im Haus wohnen blieb, die anderen 50% anteilsmässig an drei Kinder, von denen ich das älteste bin. Da ich mich mit meiner Familie damals nicht gut verstand, habe ich meinen Teil des Erbes ausgeschlagen und es wurde an meine beiden Kinder, welche damals noch nicht mündig waren, überschrieben. Die Verwaltung wurde mir überlassen.

Inzwischen sind meine Kinder erwachsen. Unsere Mutter wohnt mittlerweile in einem Pflegeheim. Das Haus steht seit 2 Jahren leer. Niemand der Erben möchte das Haus beziehen.

Ich habe meinen beiden Kindern erklärt, dass sie die rechtmässigen Erben einer Immobilie sind und beide wollen mit der Sache ebenfalls nichts zu tun haben. Beide baten mich, den ihnen zustehenden Erbanteil an ihre Oma (meine Mutter) zurückzugeben und erteilten mir eine schriftliche Vollmacht um die Angelegenheit für sie abzuwickeln.

Hier nun meine Fragen: Ist die Rückgabe des Erbes möglich und wenn ja, wie gehe ich rechtlich gesehen hier richtig vor?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter