> zur Übersicht Forum
11.11.2010, 14:21 von DBIProfil ansehen
Bauen & Modernisieren|Modernisierungumlagen 11% ?
Wer weiß, wie man bei Modernisierungsarbeiten (Fassadendämmung /Dachddämmung/Dacherneuerung/Balkonbrüstungerneuerung am Objekt, die 11% Umlage berechnet, um sie auf die einzelnen Mieter monatlich umzulegen.

Ist es möglich,einige neue Mietparteien davon zu verschonen, oder betrifft es in einem Mehrfamilienhaus grundsätzlich alle?

Wäre für qualifizierte und schnelle Antwort dankbar.
Alle 1 Antworten
18.11.2010, 08:59 von Gilhorn
Profil ansehen
Zunächst muss unterschieden werden zwischen Modernisierungs- und Instandhaltungs- bzw Reparaturmaßnahmen. Modernisierungsmaßnahmen sind Maßnahmen, die einen Energiespareffekt haben, wie Fassaden- und Dachdämmung. Dagegen sind Balkonbrüstungs- und Dacherneuerung Instandhaltungsmaßnahmen, deren Kosten nicht als Modernisierung auf die Mieter umgelegt werden dürfen.

Von den Gesamtkosten der Modernisierungsmaßnahmen dürfen Sie 11% jährlich auf die Kaltmieten aufschlagen, das heißt, Sie berechnen 11%, teilen diese durch 12 und die Gesamtwohnfläche des Objektes (alle Wohnungen) und erhalten so den monatlichen Aufschlag je m^2 auf die Kaltmiete für die jeweiligen Wohnungen. Sie dürfen bei der Berechnung keine Wohnflächen weglassen, deren Miete Sie nicht erhöhen wollen, also nicht die 11% auf eine reduzierte Wohnfläche umlegen. Wenn Sie bei einigen Mietern auf diesen Aufschlag verzichten wollen, ist es Ihre Sache. Allerdings dürfen Sie durch Mieterhöhung mit der Kaltmiete nicht über 20% der ortsüblichen Vergleichsmiete rutschen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter