Eigenheim

Das Eigenheim ist der Traum vieler Menschen. Für die selbst bewohnte Immobilie werden hohe Kredite aufgenommen und viele Einschränkungen in Kauf genommen. Grundlage für den Kauf eines Eigenheims sollte eine realistische Budgetplanung und ein dazu passender Kaufpreis sein.
Inhalte zum Thema

Eine Steuer von der Steuer absetzen - das klingt zunächst einmal paradox, ist aber möglich. Beispiel Grunderwerbsteuer. Die müssen Sie bei jedem Immobilienkauf zahlen. Doch in bestimmten Fällen können Sie sie in Ihrer Steuererklärung geltend machen und damit weitere Steuern sparen.

Sie haben den Maler, den Elektriker oder den Fliesenleger im Haus. Hinterher ist zwar alles schöner und besser, aber natürlich bekommen Sie dafür auch eine Rechnung präsentiert. Heften Sie diese Rechnung zu Ihrer Steuererklärung, denn dafür bekommen Sie vom Finanzamt was geschenkt: 20 % des Rechnungsbetrags als Ihr persönliches „Steuerbonbon!“

Sie wissen wahrscheinlich: Wer ein Grundstück nach dessen Erwerb verkauft, sollte dies erst nach Ablauf von zehn Jahren tun. Sonst muss der Gewinn mit dem persönlichen Einkommensteuersatz versteuert werden ("Spekulationssteuer"). "Was aber zählt als 'Erwerb'", fragte uns ein Leser? "Gehören Erbschaften und Schenkungen auch dazu?"

Für mein Eigenheim habe ich eine Gebäude- mit eingeschlossener Elementarschadenversicherung und außerdem eine Hausratsversicherung. Auch auf unser Mietshaus läuft eine Gebäudeversicherung und zudem eine Gebäudehaftpflicht. Kann ich diese Policen steuerlich geltend machen?

Schulden abzuzahlen ist die beste Form der Geldanlage. Das gilt auch für Immobilienkredite. Wie gerufen kommt da für Häuslebauer und Wohnungskäufer eine gesetzliche Neuregelung, die seit Januar 2014 in Kraft ist.

Eigenheimbesitzer aufgepasst: Ab 2015 können Sie womöglich nicht mehr alle Arbeitskosten aus Handwerkerrechnungen absetzen. Der Gesetzgeber plant einen neuen Mindestbetrag.

„2013 werde ich so gut wie keine Steuern nachzahlen müssen. Kann ich meine Handwerkerrechnung dann im nächsten Jahr erst absetzen?“ So lautete die Zuschrift eines Lesers. Ob Sie die Ausgabe steuergünstig ins nächste Jahr verschieben können, hängt davon ab, ob sich Ihre Handwerkerrechnung auf Ihr Eigenheim oder Ihr Mietshaus bezieht.

Der Mieter will eine neue Küche. Am liebsten natürlich mit Küchenblock und Dampfgarer und allem Schnickschnack. „Nicht mein Problem!“, denken Sie sich. Kann er sich gerne kaufen.  Allerdings haben Sie ihm eine Wohnung mit Einbauküche vermietet. Das war vor 10 Jahren und schon damals war die Küche nicht mehr nagelneu, sondern hatte 15 Jahre "auf dem Buckel". Somit könnte der Wunsch Ihres Mieters nach einer neuen Küche doch noch zu Ihrem Problem werden! 

Als Sie morgens beiläufig aus dem Fenster schauen, trauen Sie Ihren Augen nicht: alles weiß! Der Zeiger steht bereits auf 7 Uhr und die ersten Fußgänger sind schon auf dem Weg zur Arbeit und stapfen durch den Schnee vor Ihrem Haus.  Bleibt Ihnen noch Zeit zum Frühstücken oder müssen Sie erst raus und schippen? Oder können Sie sitzen bleiben, weil Ihr Mieter mit dem Winterdienst dran ist? Selbst wenn der Mieter schippt: Dennoch sind Sie damit nicht ganz aus der Verkehrssicherungspflicht raus. 

Die Wohnung gekündigt und der Umzug geplant doch das neue Eigenheim ist noch nicht bezugsfertig: Bauzeitüberschreitung und verschobene Einzugstermine sind auf der Baustelle keine Seltenheit. Zu diesem Problem traf das Oberlandesgericht München eine wichtige Entscheidung.