Dienstag, 15.06.2010 | Autor: heihec

Durch Modernisierung Immobilienwert steigern

News: Auch Häuser kommen in die Jahre. Doch mit regelmäßigen Modernisierungsmaßnahmen können Vermieter und Hausbesitzer den Wert der Immobilie langfristig erhalten oder sogar steigern.

Um den Wert einer Immobilie beizubehalten, müssen Vermieter oder Hausbesitzer regelmäßig Modernisierungen einkalkulieren. Nach einer Pressemitteilung der BHW Bausparkasse reicht oft schon ein Fassadenanstrich mit modernen Farben. Aber auch die Modernisierung von Sanitäranlagen oder Fenstern lassen die Immobilie im Wert steigen.

Immobilienwert steigern durch moderne Fassadenfarbe

Mit einem neuen Fassadenanstrich haben Schmutzpartikel, Algen oder Pilzsporen keine Chance. Die Silikonharzfarben verfügen über den sogenannten Lotuseffekt. Unerwünschte Beläge werden von dem nächsten Regen einfach fortgespült.

Der fotokatalytische Anstrich setzt auf ein chemisches Prinzip und reinigt sich ganz von selbst. Allerdings haben diese Farben auch ihren Preis: mit rund neun Euro pro Liter kosten die Hightech-Farben 20 bis 30 Prozent mehr als herkömmliche Fassadenfarbe. Dafür halten sie laut Hersteller rund fünf Jahre mehr als herkömmliche Farben.

Sanitäranlagen modernisieren und Immobilienwert steigern

Alle 15 bis 20 Jahre empfiehlt sich eine Renovierung der sanitären Anlagen. Nicht nur wegen der Barrierefreiheit, sondern auch um den Immobilienwert zu steigern, lohnt sich diese Umbaumaßnahme. Attraktive Förderungen von der KfW Bank unterstützen den barrierefreien Umbau mit zinsgünstigen Darlehen und Zuschüssen.

Immobilienwert steigern durch neue Fenster

Fenster sind nicht nur Licht- und Sonnenspender, sondern tragen auch entscheidend zur Energiebilanz eines Gebäudes bei. Eigenheimbesitzer können durch die Erneuerung einer 25 Quadratmeter großen Fensterfläche etwa 550 Liter Heizöl im Jahr sparen. Beim Kauf sollte man sich an dem Wärmedurchlasswert (U-Wert) orientieren. Je niedriger dieser Wert, desto besser die Dämmung.

Auch auf die Dämmung des Rahmens sollte acht gegeben werden. Empfehlenswert sind Fensterrahmen aus einem Holz-Aluminium-Materialmix. Sie kombinieren die Dämmeigenschaften von Holz mit der Witterungsbeständigkeit von Metall. Fenster sollten alle 20 Jahre ausgewechselt werden, um den Immobilienwert zu erhalten.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Um den Wert einer Immobilie langfristig zu bewahren oder sogar zu steigern, sollten Hausbesitzer und Vermieter regelmäßig Modernisierungen einkalkulieren. Jährlich sollten etwa ein Prozent des Kaufpreises der Immobilie angespart werden, um die später notwendigen Renovierungsarbeiten und Schönheitsreparaturen problemlos umzusetzen.