Wärmedurchgangskoeffizient

Der Wärmedurchgangskoeffizient U ist ein Maß für den Wärmestromdurchgang durch eine ein- oder mehrlagige Materialschicht, wenn auf beiden Seiten verschiedene Temperaturen anliegen. Er gibt die Energiemenge an, die in einer Stunde durch eine Fläche von 1 m² fließt, wenn sich die beidseitig anliegenden Lufttemperaturen um 1 Grad unterscheiden.

Er wird auch als Wärmedämmwert oder U-Wert (früher k-Wert) bezeichnet. Je kleiner der Wärmedurchgangskoeffizient z. B. bei einem Fenster ist, umso besser ist seine Wärmedämmung.


zurück zu: Wärmecontracting
weiter mit: Wärmemengenzähler

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.