Reinigungsmittel

Stichworte zu diesem Thema

Sie dürfen die Kosten für die benötigten Putzmittel für die Gebäudereinigung auf den Mieter umlegen (AG Berlin-Tiergarten, GE 1988, S. 631).

Für Putzgeräte gilt das leider nicht!

Wird die Gebäudereinigung von einer angestellten Reinigungskraft ausgeführt, sind zudem die Lohnkosten umlagefähig.

Was Sie wissen müssen: Beschichten Sie einen Bodenbelag oder versiegeln Sie einen Parkettboden, fällt das unter nicht umlagefähige Instandsetzungskosten.

Gleiches gilt, wenn eine Sonderreinigung fällig wird, weil umgebaut wird (Kinne, ZMR 2001, S. 6).

zurück zu: Regenwasserentgelt
weiter mit: Reparaturkosten

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.