MindesttemperaturenHeizung

Ihrem Mieter ist es im Winter zu kalt in seiner Wohnung? Nach der DIN 4701 müssen Sie für die folgenden Mindesttemperaturen in der Wohnung sorgen:

20 °C in Wohn- und Schlafräumen sowie Küchen

15 °C in Fluren und

22 °C in Bädern.

Eine automatische Nachtabsenkung ist natürlich erlaubt. Allerdings muss auch nachts eine Mindesttemperatur von 15 bis 17 °C gewährleistet sein. Eine Nachtabsenkung sollte in der Zeit von 24 Uhr bis 6 Uhr stattfinden.

Auf der anderen Seite trifft aber auch den Mieter eine Heizpflicht: Er muss die Räume so heizen, dass keine Heizungs- und Wasserrohre einfrieren können.

zurück zu: Mindestanforderungen einer Betriebskosten-Abrechnung
weiter mit: Miteigentumsanteile

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.