Doorman

Die Kosten für einen Doorman sind keine Betriebskosten (AG Berlin-Mitte, Urteil v. 14.05.2004, 6 C 164/03, GE 2005, S. 129).

Der Grund: Ein Doorman verrichte Pförtner- und keine Hauswartdienste, sodass sich die Kosten nicht unter den Betriebskosten-Katalog der Betriebskostenverordnung fassen lassen.

Da ein Doorman eher schwerpunktmäßig den Monitor der Wohnanlage rund um die Uhr überwache, könnten die Kosten höchstens als Bewachungskosten umgelegt werden. Die seien aber nach Ansicht des Gerichts nur umlagefähig, wenn sie im Mietvertrag unter Sonstige Kosten ausdrücklich vereinbart wurden.

zurück zu: Direktlieferung
weiter mit: Druckerhöhungsanlage

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.