Direktlieferung

Stichworte zu diesem Thema

Noch bis zum 31.08.2001 konnte der Vermieter während eines laufenden Mietverhältnisses durch einseitige Erklärung bei bestimmten Betriebskostenarten auf eine Direktabrechnung umstellen (§ 4 Abs. 5 MHG).

Das geht seit der Mietrechtsreform vom 01.09.2001 nicht mehr einseitig. Wenn Ihr Mieter aber zustimmt bzw. Sie eine Direktlieferungsmöglichkeit von vornherein in Ihrem Mietvertrag vorsehen, aber schon!

Nehmen Sie in Ihren Mietvertrag eine Regelung auf, nach der Sie im Umfang des alten § 4 Abs. 5 MHG bestimmte Betriebskosten auf eine Direktabrechnung umstellen dürfen. Dies betraf damals die Kosten der Wasserversorgung und Entwässerung und die Müllabfuhr.

Direktabrechnung bedeutet: Ihr Mieter bezieht einige Leistungen, die eigentlich zu den umlegbaren Betriebskosten zählen würden, unmittelbar selbst vom Leistungsträger (z. B. Strom, Müll).

zurück zu: Digitales Fernsehen
weiter mit: Doorman

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.