Speicherheizung

1. Elektrische Raumheizung mit Einzelgeräten, deren von Wärmedämmung umgebener keramischer Speicherkern mit verbilligtem Nachtstrom aufgeheizt wird und die Wärme für die Abgabe am folgenden Tag speichert. Die Wärmeabgabe erfolgt je nach Geräteart über die Geräteoberfläche und/oder mittels Thermostat gesteuerter Ventilatoren. 2. Elektrische Raumheizung mittels großer Speicherheizgeräte als Blockspeicher innerhalb einer zentralen Heizungsanlage. Die Aufheizung und Wärmespeicherung erfolgt wie unter 1., die Wärmeabgabe im Wärmeaustausch an den Wärmeträger z.B. Wasser oder Luft ( Luftheizung).

zurück zu: Sparschalung

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.