Niedertemperaturheizung

Heizungssystem, das gegenüber konventionellen Anlagen mit ca. 20 °C niedrigeren Vor- und Rücklauftemperaturen betrieben wird. Um gleiche Raumtemperaturen zu gewährleisten, werden großflächige Heizkörper eingesetzt, mit dem Vorteil eines höheren und behaglicheren Anteils der Wärmeabgabe durch Strahlung anstelle von Konvektion. Die technischen Vorteile einer Niedertemperaturheizung sind geringere Energieverluste, optimale Nutzung der Brennwerttechnik und die Einsatzmöglichkeit alternativer Energie.

zurück zu: Nichtdrückendes Wasser
weiter mit: Niedrigenergiehaus

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.