Holzskelettbau

Bauweise, bei der das Tragwerk aus Stützen (Ständer, Pfosten, Stiel) und Trägern (Schwelle, Rähm, Zange) besteht und die Felder (Fächer) zwischen den einzelnen Tragelementen und ggf. angeordneten Riegeln nichttragend z.B. mit Mauerwerk, Platten, vorgefertigten Wandelementen, Fenstern, Türen ausgefacht werden.

zurück zu: Holzschutzmittel
weiter mit: Holzspanplatte

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.