Gründach

Begrünung von Dächern, bestehend aus der Vegetationsschicht über einer wurzelfesten Abdichtung, Schutzlage, Dränschicht und Filterschicht. Dachbegrünungen auf Steildächern erfordern besondere Schutzmaßnahmen gegen Abrutschen der Schichten und sollten nur auf Dachflächen bis max. 30° ausgeführt werden. Auf Flachdächern unterscheidet man: - Intensive Begrünung mit einer Vegetationsschicht über 8 cm für bodendeckende Gräser, Stauden, Gehölze. - Extensive Begrünung mit einer Vegetationsschicht von 2-15 cm für Moose, Flechten, geeignete Gräser. Eine Dachbegrünung bildet eine zusätzliche Wärmedämmung, ist jedoch aus bauphysikalischen Gründen für belüftete Dächer (Kaltdach) nicht geeignet, ihr Eigengewicht hat Einfluss auf die Dimensionierung der Tragkonstruktion des Daches. Komplette Gründachkonstruktionen einschl. der Ausrüstung für Be- und Entwässerung werden vom Markt angeboten.

zurück zu: Grenzwertgeber
weiter mit: Gründung

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.