Gleitlager

Gleitende Auflagerung eines Bauteils (z.B. Decke, Balken, Träger) auf Wänden, Stützen, Pfeilern, Fundamenten, um eine Bewegung des aufgelagerten Bauteils (z.B. infolge von Wärmeeinwirkung) ohne Beanspruchung (Rissegefahr) des tragenden Bauteils zu ermöglichen. Die Lagerung erfolgt auf nackten Pappen, Kunststoffplatten, speziellen Gleitlagerfolien oder mittels beweglicher Lagerkonstruktionen (z.B. Rollenlager bei Brücken).

zurück zu: Gleitfuge
weiter mit: Grat

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.