Mittwoch, 31.03.2010 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Dossier über Baugrundstücke

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Vor dem Kauf eines Baugrundstückes sollte der Käufer sich genauestens über das Bauland informieren. Dabei hilft das meineimmobilie.de-Dossier rund um das Grundstück.

Vor Grundstückskauf erst zum Bauamt

News: Wer für den Hausbau ein Grundstück sucht, sollte zunächst das Bauamt aufsuchen und sein Vorhaben abklären. Denn nicht immer kann der Bauherr nach Lust und Laune das Grundstück bebauen.

Augen auf beim Grundstückskauf

Die deutschen Baugesetze sind komplex und für Grundstückskäufer beim ersten Mal schwer zu durchschauen. Einige Punkte müssen jedoch unbedingt berücksichtigt werden, damit der Grundstückskauf nicht zum unkalkulierten Risiko wird.

Schadstoffe in der Nachbarschaft

News: Bei der Wahl eines geeigneten Baugrundstücks sollten Käufer sich rechtzeitig über Schadstoffbelastungen in der näheren Umgebung informieren. Eine neue Internet-Datenbank hilft bei der Suche nach Betrieben, die Schadstoffe wie Kohlendioxid oder Schwermetalle verbreiten.

Altlasten auf dem Baugrundstück

Wenn auf einem Baugrundstück Gras und Blumen wachsen, heißt das nicht, dass der Boden darunter frei von gefährlichen Substanzen ist. Die Fläche könnte früher mal eine Mülldeponie gewesen sein oder im Boden befinden sich Reste eines asbestverseuchten Hauses, das vor längerer Zeit abgerissen wurde. Da Altlasten oft nicht sichtbar sind, sollte ein Baugrundgutachten erstellt werden.

Auf gutem Grund

Um zu bauen, braucht der Bauherr erst einmal den passenden Grund - das ist oft die schwierigste Etappe auf dem Weg ins Eigenheim. Lage, Infrastruktur und Preis müssen stimmen, doch darüber hinaus gilt es, eine Reihe weiterer wichtiger Details sorgfältig zu prüfen, ehe der Bauherr sich für seinen Bauplatz entscheidet.

Günstiges Grundstück durch Erbbaurecht

Kommunen machen es, aber auch Kirchengemeinden: Sie verkaufen ihre Ländereien nicht, sondern leihen diese aus. Oft für 99 Jahre: Der "Käufer" erwirbt für diesen Zeitraum ein Erbbaurecht mit verschiedenen Pflichten und Rechten.

Auf der Suche nach Grund und Boden

Bauland ist knapp und teuer. Doch wer bei der Grundstückssuche geschickt zu Werke geht, kann positive Überraschungen erleben.

Haus und Grundstück aus einer Hand

Sofern der Bauherr noch kein Grundstück gefunden hat und ihm in der gewünschten Lage auch keines vermittelt werden kann, kommt der Kauf eines Grundstücks mit Haus aus "einer Hand" infrage, dem sogenannten Bauträger-Objekt.

Herrscher über das Grundstück

Vor dem Kauf eines Grundstücks sollte der Interessent klären, welche Rechte andere an seinem Grundstück haben. Nur durch eine genaue Recherche im Grundbuch lassen sich Überraschungen vermeiden. Denn die Rechte anderer können den Wert eines Grundstücks erheblich mindern.

Kommentare (1)

31.3.2010, 14:04 Uhr von rolf600 Profil ansehen
Altlasten auf dem Grundstück - aus eigner Erfahrung kann ich sagen, das kann fatal werden. In unserem Fall tauchte ein 30.000 Liter Öltank auf. Angeblich wusste weder der Grundstückverkäufer (Zwischenvermittler) und der vorherige Besitzer (Grundstück jahrzentelang in dessen Familinebesitz!) davon! Aber die Herrschaften sehen sich selbst natürlich als Ehrenmänner an, weisen alles von sich und fahren in ihrer ehrlich verdienten Edel-Limousine wieder von dannen. :angry: